Regenbogenbrücke

Regenbogenbrücke

Fridolin, gestorben: 21.12.2021
Du warst der beste Kater der Welt. Du warst loyal, treu und sehr anhänglich. Du hast unsere Herzen im Sturm erobert. Wir danken Dir, Du liebenswertes Fellknäuel, für die schönen gemeinsamen Jahre, die wir mit Dir erleben durften. Dein Charakter war unverwechselbar. Ein bisschen verrückt warst Du auch, Dich im Kinderwagen durch die Wohnung schieben zu lassen. Aber genau das mochten wir an Dir so sehr. Nie hast Du die Krallen gezeigt, böse gefaucht oder gar gebissen. Du warst sanftmütig und liebevoll. Und verfressen: wie konntest Du nur den Schinken klauen? *lach* Übel genommen aber haben wir Dir das nicht. Du hast uns oft zum Lachen gebracht, auch zum Staunen. Du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben. Ruhe in Frieden.

Sammy, gestorben: 24.03.2005
Am 03. März 1989 feierte Dein Frauchen, das meine Großmutter war, ihren 60. Geburtstag und Du warst ihre große Überraschung. Wie hat sie sich über Dich gefreut. Freudentränen liefen ihre Wangen hinab als ich Dich ihr in einem roten Deckchen mit weißen Herzchen übergab. Ich weiß es noch ganz genau. Ich war damals 12 Jahre alt. Du hast mich durch meine Jugend und ein Teil auch durch mein Erwachsenenleben begleitet. Als Du starbst war ich bereits 28 Jahre alt. Du warst eine treue Seele. Ein Traumhund. Dein Bellen vermisse ich. Dein freudiges Schwanzwedeln, wenn Du mich begrüßt hast, vermisse ich noch mehr. Besonders Dein morgendliches Ritual, mich aufzuwecken, mit Deiner feuchten Nase, fehlt mir sehr. Ruhe in Frieden.

Susie, gestorben: unbekannt
Woher Du kamst, wissen wir bis heute nicht. Im Sommer, das Fenster im Esszimmer war offen, kamst Du hinein geflogen. Plötzlich, von jetzt auf gleich, hatten wir einen wunderschönen blauen Wellensittich. Wir hörten uns um, doch niemand aus der Nachbarschaft kannte Dich. Wir fuhren zum Tierarzt, Du warst gesund. Ich weiß nicht mehr, wann Du gestorben bist, aber wir durften noch ein paar schöne Jahre mit Dir verbringen. Eines Morgens aber lagst Du tot auf dem Boden Deines Käfigs. Es brach uns das Herz. Du wurdest wie alle unsere Tiere sehr geliebt. Dein hübsches Trällern höre ich heute noch. Das Schönste für Dich, so glaube ich, waren die unzähligen Freiflüge durch die Wohnung, die Du oftmals unternehmen durftest. Ruhe in Frieden.

Fritzchen, gestorben: unbekannt
Du, mein süßer Wellensittich, warst mein erstes Haustier, das ich bekam. Du wurdest mir von meinem Pate geschenkt. Ich war 4 Jahre alt. Dein Gefieder war grün und wunderhübsch. Du warst für mich der schönste Vogel auf der Welt. Ich nannte Dich „Fritzchen“. Dein Käfig stand am Fenster im Wohnzimmer, das weiß ich noch genau. Und Du hast Dich dort wohl gefühlt. Jeden Tag hast Du uns mit Deinem Trällern beglückt. Was Du uns wohl alles erzählt hast? Deine Freiflüge durch die Wohnung hast Du immer sehr genossen. Mein Herz denkt immer noch an Dich so wie es an alle Tiere denkt, die im Laufe der Zeit ihr Zuhause bei uns hatten. Ich bin dankbar für die Zeit mit Dir und Deinen gefiederten und felligen Nachfolgern. Ruhe in Frieden.

Was wir mit Dir verloren, versteht so mancher nicht,
nur die,
die wirklich lieben, wissen, wovon man spricht.

- unbekannt -