Ich sehe rot #2/2022

Heute ist wieder „Ich sehe rot„-Zeit. 1.000 mal geht man daran vorbei und erst beim 1.001 mal erkennt man tatsächlich: „Ui, verdammt. Das ist ja was für’s Projekt.“ *augenroll*. So erging es mir mit dem Bild, das ihr auf der nachfolgenden Fotografie sehen könnt. Es hängt in meinem Treppenhaus und ich gehe täglich mehrmals daran vorbei, aber meint ihr, ich wäre je mal darauf gekommen, dass dieses Bild etwas für Jutta’s „Ich sehe rot“ sein könnte. NEIN! Man sieht manchmal vor lauter Bäumen den Wald nicht, ihr Lieben.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

Ich sehe rot #1/2022

Es ist wieder „Ich sehe rot„-Zeit. Dieses Mal bei Jutta, die das Projekt wieder übernommen hat. Es freut mich, dass es auch 2022 weiter geht, denn ich mag das Projekt sehr. Ich zeige Euch heute eine Dekofigur, die auf einem Regal in meiner Küche steht. Es ist „Madame Himbeere“. Sie war ein Geschenk meiner Mutter.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

Ich sehe rot #142/2021 – mein 12. Beitrag

Bei Anne heißt es zum vorletzten Mal „Ich sehe rot„. Ich zeige Euch heute ein Bild, das zum bevorstehenden Weihnachtsfest passt *lach*. Da hab‘ ich doch Jemanden erwischt, wie er sich am Geländer emporgehangelt hat *grins*. Er sieht richtig ertappt aus, oder?

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

Was man auf dem Bild jetzt nicht erkennen kann, seine „Kollegen“ folgen ihm *grins*. Unter ihm hangeln sich noch 3 oder 4 weitere Weihnachtsmänner an dem weißen Seil empor. Diese „Weihnachtsmann-Kette“ hängt am Geländer im Treppenhaus.

Dies war mein letzter Beitrag im Jahr 2021 zu dem Projekt „Ich sehe rot“ von Anne. Ab 2022 wird das Projekt von Anne an Jutta abgetreten, die es weiterführen wird. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann war es auch Jutta, die das Fotoprojekt ursprünglich ins Leben gerufen hat. Ich freue mich sehr, dass es weitergehen wird, denn auch ich bin im neuen Jahr wieder mit dabei.