Neues Gebraucht-Fahrrad für die Frau Mama

„Papa, fahren wir Fahrrad. Das Wetter ist sooo toll!“ Aber Papa hat nun mal nicht immer Zeit und auch die Lust dazu, erst recht nicht nach einem anstrengenden Home-Office Tag. Dann will Papa erstmal seine Ruhe haben. Damit der Junior aber trotzdem an die frische Luft kommt und sein Fahrrad aus der Garage nehmen kann, habe ich ganz spontan beschlossen, dass ich ein Fahrrad brauche. Allerdings: ich bin seit Kindertagen kein Fahrrad mehr gefahren! Aber ich habe mir sagen lassen, das verlernt man nie *lach*.

Aber natürlich konnte und wollte ich nun keine Unsummen für ein Damen-Trekkingbike (oder Mountainbike) ausgeben. So habe ich mich auf einer sehr bekannten Plattform für Kleinanzeigen umgesehen und wurde innerhalb eines Tages fündig. Eine Familie hatte ein gebrauchtes Fahrrad inseriert – für unter 50 Euro. Auf den Bildern sah es gut und gepflegt aus. Aber: Bilder halten bekanntlich ja still! Somit wurde ein Besichtigungstermin abgesprochen.

Was soll ich groß drum herum reden: ich kam, sah und kaufte – für 35 Euro! Und ich muss ganz ehrlich sagen, es war ein Schnäppchen und dazu noch ein verdammt gutes. Das Rad ist top, gebraucht zwar, aber in einem wirklich hervorragenden Zustand. Hier und da Gebrauchsspuren, aber halt nur die normalen, die während des Gebrauchs einfach entstehen. Nichts ist kaputt, nichts ist abgenutzt, Sattel top in Schuss und so gut wie neu und auch das Lenkrad ist nicht abgegriffen.

Es hat die Farbe gelb und gefiel mir auf Anhieb recht gut. Also kam das Geschäft dann beim persönlichen Aufeinandertreffen auch schnell zustande. Das Damen-Fahrrad dann in den Toyota Yaris zu hieven, war eine Herausforderung, aber auch die haben wir zum Schluss dann gemeistert und das Rad sicher nachhause gebracht. Nun muss ich nur noch lernen, damit zu fahren *lach* Das letzte Mal saß ich mit so ca. 12 oder 13 Jahren im Sattel und heute bin ich…naja sagen wir…älter *lol*.