Lesezeit: in ca. 5 Minuten gelesen

Wir essen gerne, aber nicht sehr oft, Nudeln. Nudeln in Tomatensoße, Nudeln in leckerer Champignon-Rahmsoße und Nudeln in Bolognesesoße, um nur ein paar Beispiele aufzuzeigen. Spaghetti Carbonara gab es bei uns bislang nicht sehr oft und wenn, dann nur unter Zuhilfenahme einer Instantsoße. Spaghetti bissfest kochen und Soße vom Beutel in den Topf gießen und erwärmen – fertig! Langweilig, ich weiß.

Aber da ich Instantsoßen etc. nicht allzu sehr mag und lieber selbst Hand anlege, habe ich nun eine richtig schön cremige Carbonarasoße mit frischen Zutaten im Handumdrehen selbst gezaubert. Wichtig ist dabei, auf frische und gute Produkte zurückzugreifen, also nicht das Günstigste einzukaufen, und Bio-Eier zu verwenden. Die Zubereitung dieser leckeren und sämigen Carbonarasoße bedarf nur 20 Minuten und es werden nur wenige Zutaten dafür gebraucht.

Die Zutaten

  • 500 gr Spaghetti
  • 300 gr Speck, Alternativ: Kartenschinken, mager
  • 4 Eier, Bio-
  • 400 ml Schlagsahne (Rahm), Alternativ: Milch
  • 160 gr Parmesan, gerieben
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Muskat

Das Rezept

01

Zunächst die Spaghetti nach Packungsanweisung al dente (= bissfest) kochen. In der Zwischenzeit in eine hohe große Pfanne etwas Öl geben und den Speck (Alternativ: den Kartenschinken) darin knusprig braten. Danach Pfanne vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

02

In einer Schüssel die Eier mit der Sahne und dem Parmesan verquirlen (mit dem Handrührgerät auf niedriger Stufe). Danach die Masse mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit einem Schneebesen erneut verrühren. Die fertig gekochten Spaghetti nun in ein Sieb abschütten und dann direkt zum Speck (oder zum Kartenschinken) in die Pfanne geben.

03

Die Pfanne wieder auf den Herd stellen und die Eimischung nun dazu gießen. Mithilfe eines Rührlöffels oder ähnlichem das Ganze gut durchmengen. Bei (sehr) geringer Wärmezufuhr (Stufe 4-5) unter Rühren so lange erwärmen bis die Soße anzieht. Zum Schluss das Ganze noch einmal abschmecken und ggf. nachwürzen. Fertig!

Tipp:
Mit etwas geriebenem Parmesan und italienischen Kräutern (entweder frisch oder getrocknet) servieren.

Natürlich gibt es, wie gewohnt, zu diesem Rezept auch einen Download in Form einer PDF-Datei. Wenn Du Dir das Rezept gerne merken würdest, empfehle ich Dir den nachfolgenden Download. Alle bisherigen Downloads von Famillini.de findest Du auf dieser Seite: https://famillini.de/famillini-downloads/

Spaghetti Carbonara wie vom Italiener

Dir gefällt dieses Rezept und Du würdest es gerne nachmachen? Du weißt aber gerade nicht, wo Dir der Kopf steht, weil es viel zu tun gibt? Da habe ich etwas für Dich! Speichere Dir dieses Rezept auf Deinem Computer ab – schnell und unkompliziert per Download! So hast Du es dann parat, wenn Du die Zeit findest, um es nachzumachen.

Bitte beachte, dass das Rezept eine PDF-Datei ist. Um sie zu öffnen benötigtst Du einen PDF-Reader wie den Acrobat Reader DC (er ermöglicht Dir das Anzeigen, Drucken, Unterzeichnen und Kommentieren von PDF-Dokumenten). Du kannst den Acrobat Reader DC hier kostenlos herunterladen: Download

Spaghetti Carbonara wie vom Italiener
Markiert in:                 

8 Gedanken zu “Spaghetti Carbonara wie vom Italiener

  • 9. April 2021 um 15:50
    Permalink

    Hallo Sandra,

    ja was für ein Zufall. An dem Klassiker Spaghetti Carbonara habe ich mich die Woche auch ran getraut. Allerdings ohne Sahne und auch ohne Milch (der Winterspeck muss runter). Nur ein bisschen aufgeschäumte Butter habe ich noch zu den Eiern gegeben und verrührt. Lecker, lecker, kann ich nur sagen. 😉

    Liebe Grüße
    Gerd

    Antworten
    • 9. April 2021 um 18:44
      Permalink

      @Gerd:
      Hallo Du, es freut mich sehr, Dich hier begrüßen zu dürfen. Danke, dass Du meiner bescheidenen Webseite einen Besuch abgestattet hast und darüber hinaus auch noch nette Worte da gelassen hast. Es hat mich gefreut, von Dir zu lesen. Auch ich schaue hier und da gerne auf Deiner Webseite vorbei. Die Carbonara waren so cremig und lecker. Wie beim guten Italiener, würde ich sagen *grins* Das mit der aufgeschäumten Butter sollte ich das nächste Mal vielleicht probieren. Ist vielleicht nicht ganz so fettlastig wie die Sahne!?

      Antworten
  • 7. April 2021 um 08:15
    Permalink

    Hmmm … lecker !
    Spaghetti Carbonara gibt es bei uns auch öfter mal. Allerdings ganz klassisch italienisch ohne Sahne. 🙂
    Aber da ist ja jeder Jeck anders wie man bei uns im Rheinland sagt. 😉
    Lasst es euch schmecken. 🙂
    LG Frauke

    Antworten
    • 7. April 2021 um 12:41
      Permalink

      @Fraukografie:
      Ja, es war sooo ultra lecker. Mmmhhh…aber die Carbonara sättigen ungemein aufgrund des Käses und der Sahne *grins* Aber es hat echt genau so geschmeckt wie im Restaurant, finde ich.

      Antworten
    • 7. April 2021 um 13:52
      Permalink

      Hi Frauke,

      hört sich lustig an, Dein Name Fraukographie, muss doch glatt mal bei Dir vorbeischauen 😀

      LG Bernhard

      Antworten
      • 7. April 2021 um 14:59
        Permalink

        @Bernhard:
        Ja, Bernhard tu’ das. Frauke hat nen schönen Blog und fotografiert wahnsinnig super! Wirst sehen! Besuche sie mal.

        Antworten
    • 6. April 2021 um 14:10
      Permalink

      @Bernhard:
      Worauf wartest Du? Rezept downloaden und los geht es! *lol* Sohnemann würde sich bestimmt freuen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Fraukografie Antworten abbrechen

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.