Lesezeit: in ca. 6 Minuten gelesen

Mit „Mein Talk am Sonntag“ gebe ich einen Einblick in meine Woche. Wie war meine Woche im Allgemeinen? Was hat mich gefreut? Was hat mich geärgert? Was habe ich gekauft? Wie habe ich mich gefühlt? Worüber habe ich gelacht? Und so weiter!

  • Geärgert: über einen „Rennfahrer“ (Porsche), der durchs Wohngebiet „geflogen“ ist.
  • Gefreut: über sehr liebe Post einer netten Bloggerin. Danke, liebe Anette.
  • Gefühlt: müde, aber motivierter und munterer je mehr sich die Woche dem Ende neigte.
  • Gehofft: dass ich alle Termine unter einen Hut bringe.
  • Gehört: die neueste Musik von Santiano.
  • Gekauft: Hausschuhe für den Junior.
  • Gekocht: Brokkoli-Nudel-Auflauf mit Kochschinken und Käse überbacken.
  • Gelacht: wenig in dieser Woche, leider.
  • Geliebäugelt: mit einem großen Fotorucksack.
  • Gesehen: einen Beinahe-Autounfall. Gott sei Dank kam einer der beiden noch zum Stehen.
  • Getan: schon einige Sachen für meinen Geburtstags-Brunch eingekauft.

Wie war denn Eure Woche?

Wochenrückblick #22
Markiert in:                 

2 Gedanken zu “Wochenrückblick #22

  • 8. November 2021 um 11:12
    Permalink

    Über solche Flieger ärgere ich mich auch manchmal, besonders aber auch über Rennradler, die gar keine Rücksicht auf Fußgänger nehmen und dann auch noch auf gemeinsamen Wegen für Radfahrer und Fußgänger meinen, sie müssten auch noch nebeneinander rasen….grrrrr.
    Geburtstagsbrunch….hört sich prima an!

    Liebe Grüße
    Christa

    Antworten
    • 8. November 2021 um 11:39
      Permalink

      @Christa:
      Hi Du!
      Stimmt, Radfahrer sind genau so – also nicht alle, aber einige schon. Wir haben hier einen im Neubaugebiet wohnen, der saust den Berg neben unserem Haus hinunter, guckt weder links noch rechts und biegt dann schwungvoll auf die Straße ab und das mit Kind im Sitz. Das da noch nichts passiert ist, wundert mich. Ich hab jedes Mal Angst, wenn ich den seh‘, der könnte mal mit nem Auto kolidieren.

      Über den Brunch werde ich noch berichten, in ein paar Tagen. Der folgt ja erst noch!

      Antworten

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.