Wochenrückblick #19

Wochenrückblick #19

Lesezeit: in ca. 6 Minuten gelesen

Mit „Mein Talk am Sonntag“ gebe ich einen Einblick in meine Woche. Wie war meine Woche im Allgemeinen? Was hat mich gefreut? Was hat mich geärgert? Was habe ich gekauft? Wie habe ich mich gefühlt? Worüber habe ich gelacht? Und so weiter!

  • Geärgert: über eine gute Freundin und deren Unverständnis.
  • Gefreut: über Nachbars Katze, die sich bereitwillig streicheln ließ.
  • Gefühlt: mäßig, weil immer noch gesundheitlich angeschlagen.
  • Gehofft: dass mein rechtes Ohr bald wieder aufhört zu schmerzen.
  • Gehört: HolterDiPolter aus dem Büroschrank (Regalboden abgestürzt).
  • Gekauft: nein, mal kein(e) Objektiv(e). Hosen und Pullover für mich.
  • Gekocht: Koteletts mit frischem Gemüse und Püree (sehr zu Freuden meiner Männer).
  • Gelacht: über ein lustiges Youtube-Video.
  • Geliebäugelt: mit einer schönen Winterlongjacke, aber überteuert (weit über 200 Euro).
  • Gesehen: einen gut gelaunten, weil pfeiffenden, Postboten von DHL.
  • Getan: Unmengen an stillem Wasser getrunken…bäh…kann’s nimmer seh’n.

Wie war denn Eure Woche?

2 Kommentare bei “Wochenrückblick #19

  1. Tut mir sehr leid zu lesen, dass du immer noch Probleme mit deiner Gesundheit hast, liebe Sandra. Hast du mal ein Hausmittel gegen deine Ohrenschmerzen versucht? Ich habe z. B. das hier vor Jahren mal notiert (aber selbst noch nicht ausprobiert):

    Das Zwiebelsäckchen ist ein altbewährtes Hausmittel gegen Ohrenschmerzen. Das ätherische Öl der Zwiebel wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend. Eine halbe rohe Zwiebel in kleine Stücke schneiden, in ein Stofftaschentuch geben, zubinden und in der Mikrowelle oder im Ofen erwärmen. Das warme Zwiebelsäckchen auf das Ohr legen und mit einem Stirnband fixieren. So kann es beispielsweise über Nacht einwirken.

    Einfach mal ausprobieren.

    Gute Besserung wünscht dir
    Maksi

    1. @Maksi:
      Danke für den Zwiebeltipp, den ich aber schon kannte. Ich habe andere Hausmittelchen ausprobiert, so habe ich zum Beispiel inhaliert (mit heißem Salzwasser) und das betroffene Ohr warm gehalten und so weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert