Lesezeit: in ca. 3 Minuten gelesen

Mit „Mein Talk am Sonntag“ gebe ich einen Einblick in meine Woche. Wie war meine Woche im Allgemeinen? Was hat mich gefreut? Was hat mich geärgert? Was habe ich gekauft? Wie habe ich mich gefühlt? Worüber habe ich gelacht? Und so weiter!

  • Geärgert: über eine Dame, die sich an der Supermarktkasse frech vorgedrängelt hat.
  • Gefreut: über meinen Sohnemann, der die Note 1 mit nachhause gebracht hat.
  • Gefühlt: gar nicht so gut, da mein Heuschnupfen (Allergie: Gräser) wieder Einzug gehalten hat.
  • Gehofft: dass das Wetter so bleibt, wie es momentan ist (seit Tagen Sonnenschein pur).
  • Gehört: dass die Testpflicht auch bei den Friseuren nun beendet ist.
  • Gekauft: Unmengen an T-Schirts für den Sommer (und eine Tasche *kicher*).
  • Gekocht: kaum, denn es war so warm. Wir haben uns von diversen Kleinigkeiten ernährt.
  • Gelacht: über den Junior, der sagte: „Mami, Du bist klein und knackig!“
  • Geliebäugelt: mit ein paar Schuhen für den Sommer für 112,99 Euro.
  • Gesehen: die süßeste Katze ever. Klein, dreifarbig und sehr zutraulich. Sie trägt den Namen „Flora“.
  • Getan: viel (zu viel) Hausarbeit, etwas Balkonarbeit, gebloggt und online eingekauft.

Wie war denn Eure Woche?

Mein „Talk am Sonntag“ ist an den „Montags-Talk“ von Peggy angelehnt. Peggy’s Webseite entdeckte ich durch Zufall und habe mir ihre Idee, die mir gefiel, direkt mal mitgenommen. Mein „Talk am Sonntag“ erscheint somit ab heute regelmäßig jeden Sonntag Abend, wird jedoch NCIHT über den Newsletter kommuniziert.

Wochenrückblick #1
Markiert in:                 

8 Gedanken zu “Wochenrückblick #1

  • 14. Juni 2021 um 12:15
    Permalink

    Hi Sandra,

    ich schreibe auch gerne, aber ich brauche auch einfach die Interaktion mit meinen Besuchern. Wenn ich nur so eine Art Tagebuch führen will, dann könnte ich das auch in Papierform machen, so wie ich es früher immer gemacht habe. So ein Wochenrückblick ist schon eine feine Sache, jedenfalls wenn man etwas zu erzählen hat. Bei mir ist es leider so, dass ich durch meine diversen Wehwehchen so gut wie nicht mehr aus dem Haus komme und somit auch selten etwas Aufregendes erlebe, was erzählenswert wäre. Niemand mag jede Woche fast identische Sachen lesen. Verstehst du mein Dilemma?

    Schade, dass du nur so wenig von den Klamotten behalten kannst. Ich hasse es auch, wenn ich etwas zurück schicken muss. Ich bestelle meistens immer bei den Läden, von denen ich schon passende Teile gekauft habe. Bis man allerdings den richtigen Laden gefunden hat …

    Ich wünsche dir noch einen schönen restlichen Montag.

    Alles Liebe von
    Maksi

    Antworten
    • 14. Juni 2021 um 13:45
      Permalink

      @Maksi:
      Jups, Interaktion ist gut. Finde ich auch! Aber ich meinte damit auch nur, dass ich diesen Wochenrückblick beibehalten werde unabhängig davon, wie er gelesen bzw. kommentiert wird. Ist so ne Sache, die ich schon immer mal machen wollte und erst jetzt nach einer halben Ewigkeit habe ichs gemacht. Und jetzt soll’s auch beibehalten werden. Es sei denn, ich bin es irgendwann leid *grins*. Ich komme schon wegen des Juniors oft vors Haus oder in den Garten. Ich erlebe immer was und ich kann immer ne Kleinigkeit mitnehmen, was für’n Blog is‘.

      Die Klamottensache…ja, es ist wirklich schade, dass nicht mehr mit dabei war. Weißt Du, ich dachte, ich hätt‘ online da ’nen Shop entdeckt, bei dem ich bestellen könnte. Dachte, die Sachen passen. Aber der hat wohl sein Sortiment umgestellt oder so. Jedenfalls is‘ Pustenkuchen mit passen. Die Klamotten muss ich alle ausnahmslos zurück schicken, weil nichts gepasst hat. Komisch, dabei blieb ich bei meiner Größe – habe weder zu- noch abgenommen! Und dann die Qualität…auch nicht mehr das Wahre.

      Mein Start war suuuper! Wir, der GöGa und ich, haben gerade mit meinen Eltern einen Kepab gegessen. Den gönnen wir uns net oft. Heute war es mal wieder soweit und es war sooo lecker. Dann war noch ein bisschen Bügeln und Hausarbeit angesagt und nun werde ich bald schon den Junior abholen fahren, da er heute noch einen Termin hat.

      Antworten
  • 13. Juni 2021 um 23:01
    Permalink

    Liebe Sandra,

    ich zeige da lieber meine Bilder der Woche und Tages, Schreiben ist nicht so meine Sache 😀

    LG Bernhard via Deinen Kommentaren

    Antworten
    • 14. Juni 2021 um 11:09
      Permalink

      @Bernhard:
      Ja, das ist doch auch etwas Schönes. Ich hoffe trotzdem, dass Du Dir meinen Wochenrückblick hin und wieder mal ansiehst *grins*.

      Antworten
  • 13. Juni 2021 um 22:44
    Permalink

    Wie witzig. Ich habe meinen Wochenrückblick eingestellt, weil er (bei mir) zu wenig Anklang fand und kaum jemanden interessiert hat. Jetzt beginnst du mit deinem 😉
    Ich wünsche dir viel Erfolg damit und eine rege Leserschaft!

    Für mich ist so ein Rückblick immer interessant und ich lese es gerne, was andere so „angestellt“ haben.

    Du bist also der Kaufsucht mit T-Shirts erlegen, du kleine knackige Frau, du 😂😂😂 (ich hab fast unterm Tisch gelegen, als ich diese Aussage deines Sohnes gelesen habe).

    Für mich ist jetzt Bettgehzeit. Gute Nacht und angenehme Träume wünsche ich dir. Bis morgen …
    Maksi

    Antworten
    • 14. Juni 2021 um 11:08
      Permalink

      @Maksi:
      Für mich war gestern Abend, als Dein Kommentar ankam, auch schon Schlafenszeit. Ich habe ihn zwar gelesen, aber ich war zu müde, um noch gestern Abend zu antworten! Ich war sooo k. o. Mein Wochenrückblick muss nicht unbedingt großen Anklang finden. Ich dacht‘ nur, da ich so was in der Art schon immer mal machen wollte, mach‘ ich’s jetzt einfach mal. Danke für Deine guten Wünsche. Ich schreibe nun mal gerne und da kam mir der Wochenrückblick gerade recht und es ist auch gut für mich, die Woche wieder kurz revue passieren zu lassen. Rückblicke bzw. Einblicke sind immer sehr interessant, liebe Maksi. Kaufsucht ist gut gesagt. Sagen wir es mal so: ich habe feststellen müssen, dass ich für’n Sommer gerade mal 2 T-Shirts im Schrank habe, wobei mein Sohnemann ca. 20 vorweisen kann.

      Ich hab‘ zwar ’nen Haufen kurzer Hosen, auch zwei Jeansröcke, aber was nutzen mir diese, wenn ich nichts hab‘, das ich obenrüber anziehen kann? Also mussten T-Shirts her. Aus meiner Fülle an Bestellungen hab‘ ich aber blos eine magere Ausbeute von 2 T-Shirts und einem Nachtgewand machen können. Alles andere war nix und muss wieder weg geschickt werden. Schade! Aber ich finde, egal wo und wie man heute Kleidung einkauft, man findet selten noch gute Qualität. Alles ist so lapprig irgendwie, ohne feste Form.

      Da hab‘ ich extra mal auf etwas höhere Preise geachtet und auch auf gute Markenware, was sonst bei mir niemals der Fall ist, und trotzdem war die Qualität der Kleidungsstücke ungenügend. Einmal gewaschen und es sitzt nimmer. Dafür geb‘ ich mein Geld net aus. Daher geht 80% der Bestellungen wieder zurück.

      Demnächst muss ich mal wieder eine Tour durch die Stadt machen. Vielleicht kann ich da mehr finden, als online!? Retouren belasten ja auch immer unnötig die Umwelt. Da möcht‘ ich auch e bissel mehr drauf achten. Von daher ist demnächst wohl oder übel ein Stadtbummel angesagt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Antworten abbrechen

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.