Überladen statt Übersichtlich!?

Überladen statt Übersichtlich!?

Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Aaalso, ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich habe mir mal Gedanken gemacht. Als ich mir die Tage den Aufbau meines Blogs gaaanz intensiv betrachtet habe, fiel mir auf, dass die Startseite ziemlich überladen daher kommt. Will meinen, sich auch etwas unübersichtlich darstellt. Das neue Design, welches aktuell meine Webseite ziert, habe ich zu Beginn des Jahres 2022 veröffentlicht und es gefiel mir sehr und ich habe sehr viel Codierungsarbeit investiert, damit es so wird, wie ich es haben wollte. Aber jetzt, 6 Monate später, gefällt es mir nicht mehr. Typisch für mich: nach 1/2 Jahr bin ich meist mein Design leid und dann muss etwas Neues und Frisches her!

Ich habe in den vergangenen Wochen das ein oder andere Theme auf einer Testseite getestet, dabei festgestellt, dass viele Themes nicht meinen Vorstellungen und Wünschen entsprechen. Einige davon habe ich gar in der Pro Version getestet, jedoch von der Geld zurück Garantie Gebrauch gemacht, da sie mir nicht zugesagt haben.

Vor drei Tagen fand ich dann ein Theme, welches nüchtern, will meinen ohne großen Schnickschnack, daher kommt. Einfach aufgebaut und gut strukturiert. Nachdem ich die Free Version schon gut fand, entschloss ich mich die Pro Version zu kaufen, da sie recht günstig war und ich ein gutes Gefühl hatte bei dem Theme. Und siehe da, den Kauf habe ich nicht bereut. Freundlicher und hilfsbereiter Support, einfache Handhabung und viel Freiraum für persönliche Anpassungen.

Das Theme nennt sich Nisarg von Falguni Themes. Vielleicht kennt es der/die ein oder andere von Euch!? Jedenfalls bin ich gerade dabei, auszuprobieren was alles damit geht. Sobald ich genug getestet habe, werde ich das Design von Famillini.de ändern. Also nicht erschrecken, wenn es hier die Tage anders aussieht. Der Inhalt bleibt der Gleiche!

Obwohl ich hier und da noch Änderungen vornehmen muss, werde ich dies im aktiven Betrieb machen. Die Webseite wird nicht wieder aufgrund von Wartungsarbeiten geschlossen werden. Darin sehe ich dieses Mal keinen Sinn, da das Theme zu 80% bereits so ist, wie ich es haben möchte. Es sind Kleinigkeiten (z. Bsp. Farben, Seitenaufbau,…), die noch abzuändern sind. Das geht auch im laufenden Betrieb.

Ich bin gespannt, was ihr bald zu Nisarg Pro sagen werdet. Vielleicht gefällt es Euch auch besser als das aktuelle hier? Wer weiß?

6 Kommentare bei “Überladen statt Übersichtlich!?

  1. Liebe Sandra,
    wenn es Dir Spaß macht, dann immer zu. Bin gespannt, wie es ausschauen wird.
    Ich mag für die Bloggerei nicht dauernd Geld ausgeben. Meine Grafikprogramme kosten schon immer genug. Außerdem gefällt mir mein Design jetzt richtig gut. Dabei bleibe ich erst einmal.
    Liebe Grüße
    Jutta

    1. @Jutta:
      Liebe Jutta!
      Ja, mir macht das Basteln und Codieren in der Tat viel Spaß *lach*. Jetzt, da ich neben HTML auch CSS kann…ich gebe auch nicht ständig Geld aus, aber wenn mir etwas gefällt und ich denke, dass es etwas für mich sein könnte, dann kann es schon mal vorkommen, dass ich ein Theme in der Pro Version kaufe, allerdings aber auch nur dann, wenn es in einem gewissen finanziellen Rahmen bleibt. Hunderte von Euro gebe ich nicht aus, noch keine 80, auch keine 60 oder 70. Ich habe da meine Grenze, die ich nicht überschreite. Auch das aktuelle Theme ist ein Pro Theme und wird mir natürlich erhalten bleiben. Wer weiß, wozu ich es noch gebrauchen kann!? *lach*.

      Für Grafikprogramme gebe ich kein Geld aus. Ich arbeite auch gar nicht wirklich damit. Canva zum Beispiel wurde mir angepriesen. Aber damit habe ich mich nie auseinander gesetzt. Ich brauche keine kostenpflichtige Grafikprogramme. Darauf kann ich verzichten *lach*.

      An Deinem Design gibt es ja auch nichts auszusetzen. Mein Design gefällt mir auch, aber dennoch…irgendwas ist nicht so, wie es sein soll…fällt mir immer wieder auf, obwohl ich mir das Theme ja extremst umgebaut habe. Nach 3 oder 5,6 Monaten muss was Neues her. Keine Ahnung, ist bei mir so…dann habe ich mich satt an etwas gesehen.

      Viele Grüße, Sandra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: