Feedreader QuiteRSS

Feedreader QuiteRSS

Lesezeit: in ca. 1 Minute gelesen

Ich hatte ja keinen Feedreader mehr im Einsatz seitdem „mein“ Feedburner von Google im Juni 2021 in den Wartungsmodus wanderte. Es ist zwar noch möglich, ihn zu nutzen (z. Bsp. neue Konten erstellen, neue Feeds „brennen“), aber einige Funktionen (z. Bsp. E-Mail Abonnements) werden nicht mehr unterstützt. Auch die von mir gemochten Analysen sind nicht mehr möglich. Daher: wech mit dem Ding! Etwas Neues musste her!

Ich informierte mich – zugegeben erst vor wenigen Tagen! – im Internet nach Alternativen und fand schließlich diese in dem Feedreader QuiteRSS. Ich bin der Empfehlung gefolgt und habe das Programm (kostenlos & virengeprüft) heruntergeladen. Auch der GöGa sprach seine Empfehlung aus. Er ist IT’ler, ich vertrau‘ ihm in der Sache einfach mal *grins*.

Auf den ersten Blick finde ich QuiteRSS sehr übersichtlich. Die Symbole und die Schrift könnten etwas größer sein, aber sonst ist alles super.

8 Kommentare bei “Feedreader QuiteRSS

    1. @Elke (Mainzauber):
      Hi!
      The Old Reader kenne ich nicht. Habe kurz mal gegoogelt. Der wird bei vielen Feeds kostenpflichtig!? Wenn ich mich irgendwo registrieren muss, dann ist das für mich schon mal nix. Da kam mir der Quite RSS gerade recht.

  1. Du bist dir sicher, dass der etwas taugt? QuiteRSS wurde zuletzt am 21.04.2020 aktualisiert. Über ein Jahr ist daran nichts gemacht worden. Außerdem sprang sofort mein Virenschutz an und hat den Installer liquidiert. Kann natürlich auch an der Chip-Seite liegen. Da hatte ich schon öfter Probleme damit.

    Welches Mailprogramm benutzt du? Ich benutze Thunderbird und beziehe meine Feeds darüber. Funktioniert wunderbar und reicht völlig aus.

    Alles Liebe
    Maksi

    1. @Maksi:
      Hallo meine Liebe!
      Jup, ich habe gelesen, wann der QuiteRSS zuletzt aktualisiert wurde, stand ja dabei bei dem Bericht *grins*. Trotzdem habe ich ihn heruntergeladen. Solange er das tut, was er soll, reicht er mir aus. Ob er tatsächlich taugt, das sehe ich erst, wenn ich länger damit zu tun hab‘. Auf den ersten Blick isser schon mal net allzu schlecht. Schön übersichtlich und strukturiert. Mit Chip-Downloads, und ich habe bereits viele gemacht, hatte ich bisher noch nie Probleme gehabt, weder große noch kleine.

      Ich nutze Google Mail, habe aber auch schon von Thunderbird gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.