GöGa ist der Beste!

GöGa ist der Beste!

Lesezeit: in ca. 6 Minuten gelesen

Wie ich Euch bereits erzählt habe, haben wir vor ein paar Tagen die Großstadt Frankfurt am Main in Hessen besucht. Dort haben wir uns den Zoo angesehen. Es war heiß an diesem Tag, über 30 Grad und wir alle waren nach unserem Rundgang durch den Zoo auch entsprechend erschöpft. Trotzdem hatte der GöGa noch ein Schmankerl für mich. Trotz Erschöpfung und sicherlich auch Müdigkeit fuhr er mit mir noch zu einem ungefähr 20 Minuten entfernten Aussichtspunkt. Ein ganz besonderer Aussichtspunkt!

Der GöGa, da wir schon mal vor Ort waren, entschloss sich dazu, mir eine sehr große Freude zu machen. Er gab in das Navigationsgerät dieses Ziel ein „Startbahn West“. Da wusste ich genau, wo es nun hingehen würde und konnte mir ein seeehr breites Grinsen einfach nicht verkneifen *lol*.

Nach wenigen Minuten Autofahrt erreichten wir einen sehr kleinen Parkplatz, auf dem wir an dem Tag aber noch locker einen Platz bekommen konnten. Und nach einer Minute Fußmarsch waren wir dann am Aussichtspunkt „Startbahn West“ angekommen. Dort hielten sich bereits viele Fotografen auf, einige hatten sogar Leitern mitgebracht – ja, sie waren voll und ganz gerüstet. Und da komm‘ ich an mit meiner kleinen Canon EOS M50 Mark II und dem Canon Objektiv EF 75-300mm f/4-5.6 III und möchte Aufnahmen von landenden und startenden Flugzeugen machen – genau wie die Profis! *grins*

An diesem Tag bekam die Canon EOS M50 Mark II von mir die Bezeichnung „Kleines Wunder“ verliehen, denn sie zauberte wirklich absolut top Bildergebnisse. Und auch das „olle“ Objektiv mit der Brennweite von 75 mm bis 300 mm reichte für das Frankfurter Planespotting absolut aus. Fotografiert habe ich die ankommenden und abfliegenden Flugzeuge im Sportmodus und mit Reihenaufnahme.

Weniger begeistert war nur der Junior. Ihn interessierten die Flugzeuge überhaupt nicht. Alle Kinder standen am Geländer und sahen gebannt zu, wenn eines startete – kaum 50 Meter vor uns! Nur der Junior saß in den hinteren Reihen und war so was von überhaupt nicht fasziniert. Vermutlich war er zu müde dazu. Es war ein langer Tag!

Ihr wollt sicherlich keine Flugzeug-Aufnahmen von mir sehen *lach* Oder irre ich??? Hmmm…naja…vielleicht sollte ich doch ein oder zwei oder…mehr? Ach komm‘, ja. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ihr nicht nur den Text lesen möchtet, sondern auch ein paar Aufnahmen betrachten möchtet *grins*.

Tipp:
Seht Euch die Bilder bitte unbedingt in der Lightbox, also vergrößert, an. Denn dann wirken sie erst so richtig.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]
[Klicke auf ein Bild IN der Lightbox und Du kannst durch die Bilder scrollen]

Die oben zu sehenden 9 Aufnahmen ↑ sind von ankommenden Flugzeugen geschossen. Das „Streifenhörnchen“ (vorletztes Bild, links außen) war mein eindeutiger Favorit.

Die beiden oben zu sehenden Maschinen ↑ habe ich beim Starten fotografiert. Die Flugzeuge rollten zwar unmittelbar vor uns über die Startbahn, jedoch störte der Zaun, der im Vordergrund war, arg. Um die abfliegenden Flugzeuge besser fotografieren zu können, hätte ich höher stehen müssen (daher die Leitern!? *lol*). Trotzdem habe ich zum Abschluss auch noch zwei Bilder einer über die Landebahn rollenden und letztlich abhebenden Lufthansa Maschine für Euch.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin begeistert von diesen Bildern. Der GöGa ist einfach der Beste! Ich hätte nicht gedacht, an dem Tag noch den Frankfurter Flughafen zu sehen. Ich hätte auch nicht gedacht, an dem Tag noch meinem Hobby, dem Planespotting, nachgehen zu können. Ich war echt glückseelig. Das könnt ihr Euch sicherlich vorstellen. Oder?

Natürlich war dies nicht der letzte Besuch. Irgendwann, entweder noch dieses Jahr, oder spätestens im nächsten Jahr, wenn das Wetter wieder besser wird, fahren wir erneut nach Frankfurt, damit ich Planespotting betreiben kann. Allerdings dann ohne den Junior, aber mit Essen und Trinken ausgestattet und vielleicht sogar einer kleinen Leiter oder ähnlichem *lach*.

12 Kommentare bei “GöGa ist der Beste!

  1. Es gibt schon massenhaft verschieden lackierte Flugzeuge.
    Mir ist immer ein Rätsel, wieso sie auf manche Leute so eine Faszination ausüben.
    Für mich sind das einfach lärmende und umweltverseuchende Riesendinger.

    LG Frauke

    1. @Fraukografie:
      Liebe Frauke!
      Massenhaft, ja das stimmt wohl. Die Lackierungen an sich üben jetzt nicht wirklich DIE Faszination auf mich aus, aber dennoch gefallen sie mir sehr. Ob man alle möglichen Lackierungen nun auch fotografisch festhalten muss, weiß ich net. Vermutlich muss man hierfür schon eingefleischter Planespotter sein. Das bin ich ja nicht. Mir macht es Spaß, Flugzeuge zu fotografieren – dabei sind mir die Lackierungen relativ schnuppe. Aber: wenn ich mal eines mit einer nicht alltäglichen Lackierung seh‘, dann nehm‘ ich’s schon mal vor die Linse, wenn möglich. Ärgere mich aber auch nicht, wenn ich es mal nicht fotografieren kann.

      Flugzeuge an sich sind schon toll, klar laut sind sie und auch nicht gerade umweltschonend, aber nur mit dem Flieger kommt man an die ungewöhnlichsten und weit entferntesten Plätze dieser Welt (Kanada, Malediven, USA, Brasilien und so weiter)…wer diese Orte sehen möchte, der muss sich in den Stahlvogel setzen. Und irgendwie bin ich auch froh, dass es sie gibt. Denn wie sonst könnten wir unsere Verwandten, die in Kanada wohnen, regelmäßig sehen. Sie haben Nachteile, bringen aber auch so manch Vorteil mit sich.

      Viele Grüße, Sandra!

    1. @Bernhard:
      Lieber Bernhard!
      Das freut mich, dass Du das so siehst. Es freut mich immer, wenn meine Bilder gefallen. Welcher Fotograf, ob Hobby- oder Beruf- freut sich nicht über etwas Lob?

      Viele Grüße, Sandra!

  2. Liebe Sandra,
    da habt Ihr wirklich klasse Aussieht punkt gefunden…
    Und Bilder … fantastisch. Die Kamera bei solchen Bilder ist wirklich unwichtig .. Die Brennweite ist das A&O
    wie es aussieht deine 300mm haben gereicht um Interessante Bilder zu bekommen
    Toll!
    Liebe Grüße czoczo

    1. @Czoczo:
      Lieber Marius!
      Ja, den haben wir uns im Internet gesucht. Da gab es haufenweise Berichte darüber. Es freut mich, dass die Bilder Dir gefallen, danke. Ich habe mir auch ordentlich viel Mühe damit gegeben *lach*. Es hat mich in der Tat sehr gewundert, dass mein olles 75-300mm ohne Bildstabilisator dazu ausgereicht hat.

      Viele Grüße, Sandra!

    1. @Mathilda:
      Liebe Mathilda!
      Ja, das glaube ich Dir sehr gerne. Wer fliegt, der sieht auch etwas von der Welt. Ich war nur ein einziges Mal geflogen, circa 2 1/2 Stunden nach Alicante, Spanien. Aber ich war ein nervliches Wrack während des Fluges, versuchte nach Außen hin aber ruhig zu bleiben. Der Start war für mich unglaublich heftig! Zwischendurch Turbulenzen, so dass der Kaffee aus der Tasse hüpfte. Rumps und nochmals Rumps…und dann dieses kurze Absacken des Flugzeuges…ich habe den Boden geküsst als wir gelandet waren, so wie der Papst.

      Zwei Wochen waren wir dann in Spanien, 1 Woche Rundreise (sehr zu empfehlen!) und 1 Woche dann Urlaub am Strand (super toll!). Aber als es dann hieß, in zwei Tagen geht es wieder heimwärts im Flieger, da konnte ich den Rest des Urlaubs so ganz nicht mehr genießen, weil mir flau im Magen wurde, jedes Mal, wenn ich an den Rückflug dachte. Ich war so froh, als wir in Frankfurt gelandet waren!!! Ich würde mich in keinen Flieger mehr sitzen wollen. Ist einfach nicht mein Fall! Obwohl ich auch zugeben muss, die Aussicht, als wir über die Alpen geflogen waren, war atemberaubend. Und auch Paris bei Nacht war sehr sehenswert. Aber ansonsten: Nein, danke!

      Viele Grüße, Sandra!

  3. Ach, liebe Sandra, ich gönne dir deine Freude und deinen Spass, aber ich leiste eurem Junior Gesellschaft 😎. Wobei, deine Bilder sehen natürlich toll aus.
    Herzlich, do

    1. @Do:
      Liebe Do!
      Danke. Aber echt, Du kannst Dich für Flugzeuge auch nicht begeistern? Ich hab‘ zwar Flugangst, aber dennoch imponieren mir diese großen Vögel sehr und ich mag es dabei zuzusehen, wie sie landen und starten.

      Viele Grüße und danke für Dein Lob, Sandra!

      1. Aber natürlich mag ich Flugzeuge – wenn ich drin sitze beim Starten und Landen und Fliegen über den Wolken. Aber am Boden zusehen – nein, das ist nichts für mich 😊.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: