Spaziergang mit tierischem Begleiter

Spaziergang mit tierischem Begleiter

Lesezeit: in ca. 4 Minuten gelesen

In meinem aktuellen Bericht über mein Fotoprojekt Spiegelungen, welches im August 2022 das letzte Mal stattfinden wird, habe ich eine kleine Anekdote aus vergangener Zeit erzählt.

Es ging darum, dass wir während unseres Spazierganges durch den Wildpark in Freisen tierische Begleiter hatten. Ich versprach Lina, eine meiner Leserinnen, dass ich in meinem umfangreichen Bilderarchiv kramen würde, um zwei, drei Bilder von diesem tierischen Abenteuer zu finden. Gesagt, getan!

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]
[Klicke auf ein Bild IN der Lightbox und Du kannst durch die Bilder scrollen]

Bei unserem Spaziergang durch den Freisener Wildpark, in dem wir wirklich gerne sind, kam uns zunächst dieses Lama entgegen und begrüßte uns. Der GöGa streichelte es sofort und ich stand hinter der Kamera. Die Bilder stammen aus 2015 und waren eigentlich nur für’s Familienalbum gedacht.

Wir trafen auf ein weiteres Lama, dieses Mal stand der GöGa hinter der Kamera (damals noch die Canon EOS 1000D). Dieser tierische Begleiter lugte ganz neugierig in den Kinderwagen hinein, in dem der damals noch sehr junge Junior saß.

Und wir spazierten weiter, immer an unserer Seite das liebenswerte Lama. Der GöGa sagte im linken Bild: „Der Kerl ist ja immer noch da!“ und im rechten Bild spazierte er dann samt Lama an seiner Seite gemütlich weiter.

Die Bodyguards von Heute! Aus 1 werden 2. Es hat nicht lange gedauert bis auch ein zweites (und hinter mir im Bild ein 3. links außen) Tier neben mir her lief, ganz geduldig. Und jedes Mal, wenn wir stehen blieben, blieben auch die Tiere stehen. Wenn wir wieder zum Weitergehen ansetzten, gingen auch sie weiter.

Das war ein sehr nettes und schönes Erlebnis, das wir so leider im Nachhinein nicht mehr erleben durften. Den Tag und die Begleitung durch die Tiere haben wir damals sehr genossen.

Übrigens:
Sie haben kein einziges Mal gespuckt *grins*. Wie wir damals lernen konnten, richten sich die Spuck-Attacken der Lamas eher sehr selten gegen Menschen. Vielmehr spucken sie andere Lamas an, um den Artgenossen zu zeigen: „Ey man, so geht das nicht!“ Zum Beispiel, wenn ein Lama dem anderen das Futter wegfressen will.

6 Kommentare bei “Spaziergang mit tierischem Begleiter

  1. Moin liebe Sandra,
    recht herzlichen Dank für den schönen Artikel. Es ist zu herrlich. Das Bild, in dem das Lama in den Kinderwagen lugt. Zu schön! So etwas erlebt man nicht alle Tage.
    Es gab einen Zwischenfall? Das ist sehr schade.
    Viele liebe Grüße
    Lina

    1. @Lina:
      Liebe Lina!
      Bitte, bitte. Gerne geschehen! Ja, leider kam es zu einem Zwischenfall. Aber ich muss auch sagen, daran waren nicht nur die Tiere schuld. Es gibt nunmal auch Menschen, die den Tieren zu sehr aufs Fell rücken und dann fühlen sich die Tiere bedrängt. So kommt dann eines zum anderen.

  2. So schöne Tiere und pfiffige Bilder von diesem witzigen Erlebnis. Die schauen wirklich ganz lieb und freundlich aus. 😉
    Danke für’s zeigen, sehr goldig!😍
    Liebgruß Tiger 🐯

    1. @Tiger:
      Liebe Tigerin!
      Bitte, gerne geschehen. Die Bilder sind schon ein paar Tage alt. Wurden noch mit der EOS 1000D geschossen.

  3. Was für ein besonderes, schönes Erlebnis . Toll, dass du die Fotos noch gefunden hast !
    Darf ich mal fragen, warum ihr das so leider im Nachhinein nicht mehr erleben durften ?
    Liebe Grüße
    Jutta

    1. @Jutta Kupke:
      Liebe Jutta!
      Ja, natürlich darfst Du fragen. Leider gab es mehrere Monate nach unserem Besuch dort einen unschönen Zwischenfall. Und die Lamas wurden dann in einem weitläufigen Areal untergebracht, das umzäunt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: