Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

Das Bild oben ↑ habe ich mit meinem neuen Smartphone von Samsung, dem Samsung Galaxy A22 5G, geschossen, da ich die Canon EOS 2000D nicht dabei hatte.

Meine Mama, die mit uns im Haus lebt, hat unserem verstorbenen Katerchen Fridolin ein kleines Plätzchen auf der Terasse gestaltet. Mit Blümchen, einer kleinen Laterne mit Kerze sowie Fridolin’s Unterlage, auf der sein Fress- und Wassernapf immer gestanden hat.

Diese Ecke war Fridolin’s Lieblingsecke. Und das nicht nur, weil es dort immer kulinarische Leckereien gab. An schönen Tagen saßen wir dort immer zusammen und er, wenn er sich mal dazu gesellt hat, lag dort (auf einem Kissen) und genoss die Nähe zu uns. Zudem stand in dieser Ecke auch sein kleines blaues Zelt, in das er sich früher gerne zurück gezogen hat.

Und, wenn er des Nachts einmal nicht ins Haus zurück kehren wollte, dann stand in dieser Ecke auch sein ganz eigenes Häuschen. Es wurde ihm von meinem Papa gebaut und war gut isoliert, um die Kälte draußen zu halten. Im Innern dieses Häuschens lagen kuschelige Decken und Kisschen, auf denen er dann geruht hatte.

Wir werden mit unserem Junior auch noch ein kleines Eckchen in unserem Wohnzimmer für Fridolin gestalten und ihn damit etwas bei der Trauerbewältigung unterstützen. Er hat sehr viel geweint um seinen Kater, den er so lieb hatte. Fridolin und er waren schnell zusammengewachsen. Fridolin hat den „Neuzugang“ schnell akzeptiert und niemals die Pfote gegen ihn erhoben, auch dann nicht, wenn der Junior vielleicht aus Übermut etwas tat, das dem Kater nicht unbedingt gefallen hat. Er war so ein braves Tier. Statt mit der Pfote zu hauen oder zu fauchen oder gar zu kratzen, zog er sich zurück.

Fridolin, so ein Tier wie Dich gibt es nur einmal und wir sind sehr glücklich darüber, dass Du uns lange Jahre treu begleitet hast. Die wunderbare Zeit mit Dir werden wir immer in unseren Herzen tragen und niemals vergessen.