Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Unser Junior ist verträglich und beliebt in der Schule. Allerdings, wie Kinder nun einmal sind, schlägt er dennoch hin und wieder über die Strenge und überschreitet dabei Grenzen. Vor wenigen Tagen fiel seiner Lehrerin auf, dass der Junior seine Schulhefte immer mehr verkritzelt. Da sie dieses Verhalten eindämmen und dem Junior zeigen möchte, dass er seine guten Schulhefte bitte sorgfältig behandeln soll, brummte sie ihm eine Strafarbeit auf. Er sollte 5 mal den Satz „Ich darf meine Hefte nicht verkritzeln.“ schreiben.

Dies tat der Junior auch brav. 5 mal schrieb er in sein Schreibheft „Ich darf meine Hefte nicht verkritzeln.“ *grins*. Er packte es in seinen Ranzen und am nächsten Tag nach der Schule sagte er, ich solle mir sein Schreibheft einmal ansehen. Ich nahm es zur Hand und schlug es auf. Auf der linken Seite standen die 5 kurzen Sätze. Mein Blick schweifte jetzt aber zum Rand der linken Seite, denn der Junior hat sich dort noch eine kleine Notiz gemacht *gröhl*. „Hilfe, ich has(s)e das!!!“, stand dort geschrieben und ich musste so lachen *lol*.

Seine Lehrerin fand dies allerdings weniger amüsant und so trug sie ihm auf, den selben Satz (also: ich darf meine Hefte nicht verkritzeln) bitte noch einmal zu schreiben; dieses Mal allerdings gleich 10 mal. Das kann passieren, wenn man aus seinen Fehlern nicht lernt *lach*. Er hat 5 mal geschrieben, dass er seine Hefte nicht verkritzeln soll und es danach trotzdem noch einmal getan *augenroll*.

Strafarbeit für den jungen Mann – mit Folgen!
Markiert in:                 

8 Gedanken zu “Strafarbeit für den jungen Mann – mit Folgen!

    • 20. Juli 2021 um 18:18
      Permalink

      @Fraukografie:
      *Hehe* Ja, warten wir es ab!

      Antworten
  • 19. Juli 2021 um 14:44
    Permalink

    Herrlich! Das erinnert mich an meine „Strafe“ vor Drölfhundert Jahren 😀
    Obwohl „Strafe“ auch anders gehen kann. Im allgemeinen schreiben Jungs ja eh sehr ungerne und hier sehe ich es als doppelt Strafe für ihn an. Kinder müssten einen anderen Ansporn bekommen!

    Dennoch finde ich deinen Sohn auch sehr mutig…alle Achtung!

    Liebe Grüße

    Anne

    Antworten
    • 19. Juli 2021 um 15:57
      Permalink

      @Anne Seltmann:
      Hallo liebe Anne! Ja, stimmt. Kinder sollten tatsächlich einen anderen Ansporn bekommen! Ich gebe Dir da recht. Aber ich finde auch, dass der Junior mutig war, dies ins Heft zu notieren. Ich musste schmunzeln, die Lehrerin allerdings war „not amused“…

      Antworten
    • 19. Juli 2021 um 13:48
      Permalink

      @Engelundteufel:
      Ja, genau…hatte ich auch vor Augen!

      Antworten
  • 16. Juli 2021 um 17:28
    Permalink

    Mir imponiert dein Sohn. Strafe musste sein – okay – aber er darf auch seine Meinung dazu sagen. Ich finde das mutig von ihm. Man sollte ihm vielleicht nahelegen, zukünftig kleine lose Zettel für solche Sachen zu benutzen und diese dann ins Heft zu legen *breitgrins*

    Liebe Grüße, auch an deinen Sohn 😁
    Maksi

    Antworten
    • 16. Juli 2021 um 19:41
      Permalink

      @Maksi:
      Natürlich darf er das. Ich hab‘ ja auch darüber geschmunzelt. Ich fand’s lustig. Die Lehrerin war anderer Meinung – von Berufswegen *lach*. Ich finde es aber gut, dass mein Sohn sich traut, etwas zu sagen. Und ich finde es gut, dass er seinem Ärger auch mal Luft macht. Besser als wenn sich alles anstaut und dann irgendwann platzt die Bombe. Dann ist mir das so lieber! Er ist echt ein toller Kerl und sehr lieb, aber er kann auch anders. Und das ist gut so, er ist eben auch nur ein Mensch…

      Antworten

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.