Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Sicherlich werdet ihr es mir nachsehen, wenn ich das Gesicht meines Kindes nicht im Internet präsentieren möchte. Daher gibt es auch nur eine nette Rückenansicht vom Junior. Er ist schon seit über zwei Jahren, fast schon seit 3 Jahren, bei der Jugendfeuerwehr unseres Ortes und dort sehr engagiert. Trotzdem bekam er erst vor wenigen Tagen seine Jugendfeuerwehr-Ausrüstung, nur Helm und Handschuhe fehlen noch, die nachgeliefert werden.

Natürlich war der junge Mann völlig aus dem Häuschen. Er schlüpfte sofort in seine Uniform und schwellte die Brust. „Endlich!“, rief er begeistert und grinste über beide Backen. Besonders stolz ist er auf die Sicherheitsschuhe mit den Stahlkappen, was ihm weniger schmeckt ist die Tatsache, dass er diese Uniform auch im Sommer tragen muss, wenn er an den Übungen der Jugendfeuerwehr teilnehmen möchte. „Oh man, da wird’s mir bestimmt ganz heiß!“, vermutete er stöhnend.

Nun freut er sich schon sehr auf die nächste Übung, die in 14 Tagen stattfinden wird. Dann wird er das erste Mal in offizieller Jugendfeuerwehr-Uniform erscheinen.

Mein Jugendfeuerwehrmann in Uniform
Markiert in:                 

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.