Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Unser kleiner großer Mann ist gerade mal 10 Jahre alt und verfügt schon über jede Menge Technik. Da wäre: die CB-Funkstation inkl. vieler Mikrophone, die Playstation, das Smartphone, das Tablet und jetzt hat er auch noch ein eigenes Telefon. Wo soll das noch hinführen? *lach*

Dem Opa hat er ein Uralt-Telefon von Anno Dazumal abgeschwatzt, das seinem Vater – also meinem Opa – gehörte. Der kleine Mann wollte das Telefon unbedingt haben. „Als Andenken an den Uropa!“, sagte er. Stolz hat er es dann auf seinen Schreibtisch gestellt.

Wenige Minuten später, als der GöGa sich den Aparat etwas näher betrachtet hat, sagte er zu mir: „Du, damit könnte der Junior sogar noch telefonieren.“ Natürlich hat der kleine Mann das gehört und war sofort Feuer und Flamme. Also taten wir ihm den Gefallen und schlossen das Telefon an. Der GöGa hat alles so konfiguriert, dass der junge Mann nur innerhalb des Hauses telefonieren kann, nicht nach Außen. Somit laufen wir auch nicht Gefahr, irgendwann die Feuerwehr, Polizei und den Krankenwagen vor der Tür stehen zu haben *lach*.

Nachdem der GöGa dem Junior die Kurzwahltasten mit „Oma & Opa“, „Mama“ und „Papa“ belegt hatte, war das Uralt-Ding bereit, um eingesetzt zu werden. Natürlich kostete der kleine Mann das aus und rief sofort alle nacheinander an. Jetzt steht das Telefon funktionierend auf dem Schreibtisch und ist der ganze Stolz des jungen Mannes. Sollte der Kleine mit dem Telefon „vernünftig“ umgehen können, also nicht alle 2 Minuten durchläuten, dann wird er zu Weihnachten ein modernes Telefon bekommen. Davon weiß er aber noch nix, also…pssst *grins*

Junior kann jetzt auch telefonieren
Markiert in:                 

10 Gedanken zu “Junior kann jetzt auch telefonieren

  • 7. April 2021 um 08:27
    Permalink

    Das ist ja genial und praktisch … zumindest, wenn er Oma und Opa was mitteilen möchte. 🙂
    Ansonsten hat er es ja nicht ganz so weit *lach*.

    LG Frauke

    Antworten
    • 7. April 2021 um 12:48
      Permalink

      @Fraukografie:
      „Ansonsten hat er es ja nicht ganz so weit“ – ja, sag das mal meinem Junior *lol*. Er bringt es nämlich tatsächlich fertig, uns von seinem Zimmer aus anzurufen *grins*.

      Antworten
    • 9. April 2021 um 19:15
      Permalink

      Hi 🙋
      Ja das Schicksal Zufall ist..
      dass der „Opa“ ( Heinz) den Gleichen Nachnamen wie Ihr habt….

      Verstehst?
      LG

      PS ja hab bisschen gegoogelt 😇

      Antworten
      • 10. April 2021 um 16:05
        Permalink

        @Michael:
        Hi zurück! Ja, schon klar! Also wohnst Du in direkter Nachbarschaft!? Vom Saarländer also zum Moselaner. An der Mosel gibt es ja schöne Fleckchen, aber ich würde dem Saarland nicht den Rücken kehren wollen *grins* Wenn mal ausm Saarland weg, dann nur Richtung Schwarzwald die Kante. Gegoogelt haste auch *lol* Ja, warum auch nicht. Internet is ja öffentlich zugänglich *lach* Tja, vielleicht „trifft“ man sich hier des Öfteren? Würde mich über ein bisschen Austausch freuen. Und mal gleich noch Werbung hinterher: mit meinem Newsletter bleibste stets auf dem Laufenden, sofern Du das magst!

        Antworten
  • 3. April 2021 um 19:36
    Permalink

    Schicksal- Zufall- soll es so sein?

    ich kenn Kim von der Uni
    ich „Senior“ Student er It ler.

    Nach verschiedenen Jobs nun als Saarländer zum Moselaner geworden

    Herrlich
    Nette Nachbarn

    Und dann meine Erleuchtung….

    und da gerade Ostern ist… mal geschaut und den Blog gefunden und naja
    gedacht ich schreib mal was..

    PS…
    unser Sohn ist übrigens auch 10…..

    LG und frohe Ostern…🐣

    Antworten
    • 9. April 2021 um 11:58
      Permalink

      @Michael:
      Hallo!
      Ich weiß nicht so recht, wie ich darüber denken soll. Ob Schicksal, Zufall oder soll es so sein? Wie Du formuliert hast. Ich würde mal sagen, es war reiner Zufall. Wie dem auch sei…danke für Deinen Kommentar hier auf meiner Webseite! Bei Kim ist der Groschen auch gefallen, er weiß, wer Du bist. Er kann sich erinnern!

      Was mich interessieren würde: wie bist Du auf diese Webseite gestoßen? Einfach mal Sandra Hübel gegoogelt?

      P. S.
      Liebe Grüße an Deinen Sohn (unbekannterweise) und alles Gute. Bleib‘ gesund!

      Antworten
  • 24. März 2021 um 15:15
    Permalink

    Liebe Sandra,

    die jungen Leute sind kreativer als man denkt 🙂

    Ihr müsst Ihm noch unbedingt ein Telefon mit Wählscheibe besorgen. Das ist dann voll retro 🙂

    Back to the roots 😀

    LG Bernhard via Newsletter

    Antworten
    • 24. März 2021 um 15:18
      Permalink

      @Bernhard:
      Hi Du, sitze gerade am PC und kann daher direkt auf Deinen Kommentar antworten. Ein Telefon mit Wählscheibe verschmäht der kleine Mann *grins* Er will eines, das auch Mama und Papa haben *augenroll*.

      Antworten
  • 24. März 2021 um 13:52
    Permalink

    Solange er mit seinem Handy den Browser auch nicht freigeschaltet bekommt, wird er das hier im Blog auch nie lesen 🙂

    Antworten
    • 24. März 2021 um 15:17
      Permalink

      @Kim:
      Ach guck mal einer an, der GÖGa kommentiert. Das hat aber Seltenheitswert *lach* Unser Junior wird NIE in meinem Blog lesen. Weil ich ihm nämlich NIE sagen werde, dass ich blogge *ha*.

      Antworten

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.