Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Nachdem ich im Büro sitzend und täglich den selben Einheitsbrei bearbeitend nicht glücklich wurde und auch aus meinem zweiten Beruf schon einige Jahre „draussen“ bin, bin ich jetzt bei der Falknerei gelandet *lach*

Ich habe mein Bilder-Archiv durchforstet. Nicht nach „Schätzen“ suchend; ich habe aufgeräumt. Einige Bilder habe ich gelöscht und die vielen, vielen übrig gebliebenen Bilder in Ordner und Unterordner einsortiert. Dabei kam mir das ein oder andere fast schon in Vergessenheit geratene Bild unter die Augen.

Eben auch das Bild von der „Falknerin“ Sandra *grins* Damals noch mit blonder Haarpracht, heute zur roten Pracht gewechselt.

Jedes Jahr im April veranstaltet ein „Mittelalter-“ Verein aus Frankreich in unserem „Schlosspark“ ein rauschendes Fest. Mit deftigen Speißen, köstlichen Getränken, schönen Handarbeiten, vielen Angeboten für die lieben Kleinen (z. Bsp. Bogenschießen), sich drehenden Holzkarusselle, mittelalterlichem Schmuck, mittelalterlicher Musik, mittelalterlichen Gewändern und und und locken sie jedes Mal viele Besucher in den Schlosspark. Auch wir sind immer wieder gerne mit dabei.

Während eines Besuches dort wurden die beiden nachfolgenden Bilder geschossen – vom GöGa. Ich war fasziniert von der schönen Eule und ihrem Gefieder. Ich war angetan davon, wie ruhig sie blieb und wie „entspannt“ sie offenbar war. Erstaunt war ich über ihr Gewicht. Puh, sie wog schon so einiges. Hätte ich nicht gedacht. Aber sie ist nun mal auch recht groß.

[Klicke auf ein Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]
[Klicke auf ein Bild IN der Lightbox und Du kannst durch die Bilder scrollen]

Ich hab‘ nen neuen Beruf: Falknerin
Markiert in:                 

14 Gedanken zu “Ich hab‘ nen neuen Beruf: Falknerin

  • 30. September 2021 um 09:11
    Permalink

    Ein schönes Erlebnis. 🙂
    Ich finde Eulen faszinierend. Leider begegnet an ihnen ja fast immer nur im Dunkeln.
    Irgendwann werde ich hoffentlich mal eine vernünftig fotografieren können.

    LG Frauke

    Antworten
    • 30. September 2021 um 09:25
      Permalink

      @Fraukografie:
      Ja, das war es. Auch Du wirst garantiert mal eine Eule „vernünftig“ fotografieren können. Gibt es bei Euch in der Nähe denn keine solchen Mittelalterfeste? Da gäbe es dann bestimmt wie bei uns auch Eulen! Und schwupps, schon kannste drauf los knipsen.

      Antworten
  • 14. September 2021 um 02:06
    Permalink

    Wow, das ist ja klasse, ich liebe Eulen und würde wahnsinnig gerne mal einer so nah kommen und sogar streicheln können 🙂 Da hattest du ja ein schönes Erlebnis!

    Antworten
    • 14. September 2021 um 10:37
      Permalink

      @Claudy:
      Eulen sind tolle Tiere! Mystisch irgendwie. Ich hatte mit Eulen zwar schon öfter mal Kontakt, aber noch nie eine auf dem Arm. Das war das erste Mal. Gestreichelt aber habe ich schon so einige Eulen, z. Bsp. bei Vorfürhungen oder in Wildparks.

      Antworten
  • 12. September 2021 um 18:06
    Permalink

    Hallo Sandra!

    Wenn ich solche Vögel sehe, muss ich auch immer stehen bleiben und abertausende Bilder schießen.
    Und Eulen sind ja eh meine Lieblingstiere!

    Ich selbst hatte da eher nur kleiner auf der Hand. Die Größeren haben schon ein Gewicht, dass man darüber wirklich staunt.

    Liebe Grüße

    Anne

    Antworten
    • 12. September 2021 um 19:20
      Permalink

      @Anne Seltmann:
      Hi Anne!
      Über Deinen Besuch hier habe ich mich gefreut. Eulen sind tolle Tiere. Oder? Es war ein super schönes Erlebnis. Gerne würde ich so etwas wieder mal machen! Ja, diese Eule war mächtig schwer. Hätte ich so gar nicht gedacht, aber sie war total lieb und ließ sich auch anfassen. Sie war sehr geduldig und wirkte tiefenentspannt. Aber, hast Du mal ihre Krallen genau betrachtet??? Wow!!!

      Antworten
  • 11. September 2021 um 22:41
    Permalink

    Wie schön, liebe Sandra. Ich bin ein absoluter Fan von Mittelaltermärkten, aber Falkner habe ich dort noch nicht erlebt. Aber wir haben auf dem Großen Feldberg im Taunus eine Falknerei und bei einem unserer letzten Urlaube in Andalusien habe ich ebenfalls einen Falkner mit seinen Tieren kennengelernt. Das wäre überhaupt mal wieder eine Ausflugsidee, die Falknerei auf dem Feldberg.
    Herzliche Grüße – Elke

    Antworten
    • 12. September 2021 um 19:14
      Permalink

      @Elke:
      Ja, es war toll. Ich mag Mittelaltermärkte auch total gerne und auch die Kleider aus der Zeit. Viele Besucher kommen ja auch „verkleidet“ und da sieht man wirklich die schönsten Gewänder. Auch der Junior war mal ein „Ritter“, als wir dorthin gingen. Ich liebe Eulen und Adler und Co. Und es war ein wirklich verdammt schönes Erlbenis, das ich so gerne wieder mal erleben würde.

      Antworten
    • 12. September 2021 um 19:12
      Permalink

      @Bernhard:
      Jupp, das wäre doch was!?

      Antworten
  • 10. September 2021 um 17:32
    Permalink

    Wie sehr bist du um dieses Erlebnis zu beneiden, liebe Sandra! Da wäre ich doch gerne an deiner Stelle gewesen. Durftest/konntest du auch noch andere gefiederte Schönheiten auf deinem Arm halten?

    Alles Liebe von
    Maksi

    Antworten
    • 12. September 2021 um 19:10
      Permalink

      @Maksi:
      Hi Du!
      Sorry, kam nicht früher dazu, Dir zu antworten. Gab viel zu tun, auch privat. Ab morgen kehrt wieder e bissel mehr Ruhe ein. Es war schon toll damals und ich würde es auf jeden Fall wieder mal machen. Es war echt aufregend. Total schönes Tier. Ich liebe Eulen!

      Antworten
  • 10. September 2021 um 15:01
    Permalink

    Liebe Sandra,
    herrliche Bilder! Was für ein wunderbares Erlebnis!
    Hab noch einen schönen Tag und ein entspanntes Wochenende!
    Allerliebste Grüße, Claudia

    Antworten
    • 12. September 2021 um 19:09
      Permalink

      @Claudia:
      Liebe Claudia, Hallo!
      Danke, es ist schön, dass sie Dir gefallen. Es war ein tolles Erlebnis! Die Eule hatte schon so ihr Gewicht, aber es war ein Abenteuer, sie zu halten!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.