Eine unlösbare Aufgabe!?

Eine unlösbare Aufgabe!?

Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Unser Junior ist zu knuffig, aber das wissen wir ja *kicher*. Gestern kam er mit einer Mathematikarbeit nachhause, die nicht so gut gelaufen war. Aber das ist nichts Schlimmes. Eine Arbeit kann man schon mal verhauen, wenn dies nicht zur Regelmäßigkeit wird, ist alles gut.

Als ich mir die Arbeit ansah und die Aufgabenstellungen las musste ich bei einer Aufgabe doch herzhaft lachen. Auch der GöGa war von Junior’s Antwort begeistert *lach*. Der Opa lachte Tränen und die Oma war stolz auf ihren pfiffigen Enkel *grins*.

Die Aufgabenstellung lautete wie folgt:
„Im Juni kommen 1214 Kinder in den Sprungpark. Im Juli sind es 378 Kinder mehr. Erstens: Wie viele Kinder kommen im Juli? Zweitens: Wie viele Kinder waren es im Juni und Juli zusammen?“

Juniors Antworten darauf:
1. Im Juli kommen 1592 Kinder in den Sprungpark.
2. Das kann man nicht beantworten!!!

„Doch, kann man“, war die Reaktion seiner Mathematiklehrerin darauf und sie präsentierte ihm auch gleich die korrekte Lösung: 1214 plus 1592 gleich 2806.

Nun, für unseren Junior war die Nummer 2 dieser Aufgabe offenbar unlösbar und daher ging er mutig und selbstsicher mal davon aus, dass „man“ die nicht beantworten kann *lach*. Ich musste breit Grinsen *lol*.

10 Kommentare bei “Eine unlösbare Aufgabe!?

  1. Ich hab zwei solche zu Hause…(gehabt)
    Ein mal sind wir zu Spiel gefahren … der ältere mit Auto … und ich mit Fahrrad. 15km ist kein Problem … wen man sich nicht verfährt. Trotz dem zum Spiel bin ich rechtzeitig und schon richtig Aufgewärmt angekommen 🙂
    Nach dem Spiel habe ich meinem Großen auf die Seite genomen und gebeten… „ich fahre von der Halle natürlich mit Fahrrad Los … und Du nähmst mich einfach auf dem Weg mit dem auto mit.“
    Es sollte nicht aussehen das ich Kaltduscher bin. 🙂
    Und wie wars… nach hause bin ich geradelt … Diesmal die Hälfte der Strecke Berg auf also kleine tour de France in Bergischen.
    Und der große schon zu Hause auf meine vorwürfe Antwortete…
    „Also Papa… wenn Du in der Halle mit Rad fahren kannst … kannst Du doch auch zurück fahren. Schau mal Du hast geschafft“ Und hatte auch recht gehabt… nur die zwei Tage danach habe ich noch die Radtour gespürt.

    Also warte noch .. mit der zeit kommen noch bessere sprüche auf dich zu 🙂
    Liebe Grüße czoczo

    1. @Fraukografie:
      Liebe Frauke!
      Das war der Junior noch nie *lach*. Der sagte vor ein paar Tagen zu Jugendlichen auch: „Ihr wisst aber schon, dass rauchen ungesund ist und ihr dadurch krank werden könnt!? Selbst schuld, wenn ihr nachher Prbleme mit eurer Gesundheit habt.“, aber in einem Ton, da wäre manch‘ Erwachsener neidisch geworden drauf *grins*.

      Ich hab‘ ihm zwar gesagt, es ist toll, dass er soetwas weiß und sicherlich kein Raucher wird, aber er soll doch bitte andere nicht kritisieren. Vielleicht gerät er mal an „die Richtigen“, die ihm an den Hals gehen aufgrund solcher Äußerungen. Gibt es ja auch. Diese Jugendlichen allerdings lächelten nur und gingen dann ihres Weges. Die dachten wohl: „Du Zwerg hast uns gar nichts zu sagen.“ *lach*.

      viele Grüße, Sandra!

        1. @Fraukografie:
          Liebe Frauke!
          Ja, leider. Man bekommt schnell eine auf die Fr..sse, je nachdem auf wen man gerade trifft. Die Leute scheuen heutzutage ja vor nichts mehr zurück.

          Viele Grüße, Sandra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert