Freitag, der dreizehnte

Freitag, der dreizehnte

Lesezeit: in ca. 1 Minute gelesen

Heute ist Freitag, der 13. Wer von Euch ist abergläubig? In meinen jüngeren Jahren war mir dieses Datum in der Tat nicht geheuer und ich war froh, wenn an diesem Datum nichts anstand, z. Bsp. eine Klassenarbeit oder ein Termin beim Doc oder dergleichen. Heutzutage aber ist ein Freitag, der 13., für mich ein Tag wie jeder andere auch.

In diesem Sinne wünsche ich Euch heute einen ganz tollen Tag, vielleicht sogar mit Sonnenschein. Das hiesige Wetter ist trocken und es hat seit Tagen nicht mehr geregnet, was für Mutter Natur natürlich nicht sonderlich positiv ist. Daher wäre es schon von Vorteil, wenn es demnächst mal ein paar oder ein paar Tropfen mehr regnen würde.

10 Kommentare bei “Freitag, der dreizehnte

  1. Liebe Sandra,

    keine Münchhausengeschichte:

    An einem Freitag den 13-zehnten habe ich eine Software mit dem Release 13 gegen 13 Uhr noch eilig beim DVD-Presswerk abgeliefert. Alles ging gut 😀

    LG Bernhard

    1. @Bernhard:
      Lieber Bernhard!
      Echt jetzt!? Dein Ernst? Coole Sache, grandios. Bin hier gerad voll am Schmunzeln über Deine Geschichte!

  2. Nein, ist bei mir ein Glückstag sogar, zum Beispiel habe ich an einem Freitag, den 13. Führerschein gemacht. Und ich könnte noch mehr aufzählen.
    Dir nun weiter einen guten Tag!
    Liebgruß
    Tiger
    🐯

    1. @Tiger:
      Liebe Tigerin!
      Ui, das ist aber toll. An einem Freitag, den 13. den Führerschein gemacht…besser geht es doch gar nicht! Toll, dass dieser Tag für Dich bisher wohl viele schöne und positive Ereignisse mit sich brachte. Ich kann auch nicht klagen! Früher glaubte ich daran, er sei ein Unglückstag, bis ich dann gecheckt habe, das ist datumsunabhängig. Glück und Pech, kommt und geht, das Datum ist dabei völlig irrelevant.

  3. Liebe Sandra,
    für mich hatte das eigentlich nie eine Bedeutung. Aus Spaß hat man vielleicht mal die eine oder andere Bemerkung gemacht. Sonst war davon nie die Rede.
    Liebe Grüße
    Jutta

    1. @Jutta:
      Liebe Jutta!
      Ja, solche Späße kenne ich natürlich auch. Früher hatte das Datum eine Bedeutung für mich, aber wie gesagt, diese Zeiten liegen hinter mir. Heutzutage ist es einfach nur ein Datum wie jedes andere auch.

  4. Liebe Sandra,

    abergläubisch bin ich eigentlich nicht – und der Freitag der 13. ist auch für mich ein ganz normaler Tag. Wenn ich das jetzt nicht bei dir gelesen hätte ..wäre es mir gar nicht bewußt gewesen! hatte wirklich noch überhaupt nicht darüber nachgedacht heute.

    Was ich allerdings wie „automatisch“ mache – wenn etwas gut gehen oder gut bleiben soll, „auf Holz klopfen“. Irgendwie war das bei meiner Familie üblich und ich habe es übernommen ..lach.

    Viele liebe Grüße zu dir, und einen schönen Start ins Wochenende wünsche ich dir,
    Ocean

    1. @Ocean:
      Liebe Ocean!
      Ich habe es gestern durch puren Zufall entdeckt, dass heute der 13. ist. Für mich ist es auch ein normaler Tag. Die Zeiten, in denen ich glaubte an solch einem Tag erfährt man Pech, habe ich hinter mir gelassen. Allerdings kenne ich jemanden, der an solch einem Datum das Haus nicht verlässt, auch keine Termine wahrnimmt und so weiter. Das find‘ ich schon e bissel übertrieben!

      „Auf Holz klopfen“, ja…manchmal mach‘ ich das auch! Ob’s hilft!?

  5. Mich hat das noch nie gestört, ich krieg es oft garnicht mit, weil ich nicht mehr arbeiten musz und nicht so oft auf den Kalender schaue…
    Es kommt aus dem keltischen Kalender, welcher ein Mondkalender war und da hatte eine Woche immer 14 Tage, also von Mondwechsel zu Mondwechsel. Man ging davon aus, dasz der Tag vor dem Mondwechsel jeweils ein kritischer Tag sei und somit war *jeder* Freitag ein dreizehnter Tag und ein kritischer Tag dazu – da sollte man wohl lieber zuhause im Bett bleiben 😉
    Jeder Aberglaube hat einen (oft falsch gedeuteten) Hintergrund.
    Schönes Wochenende
    Mascha

    1. @Mascha:
      Liebe Mascha!
      Hallo, es ist schön wieder von Dir zu lesen. Ich danke Dir sehr für die informative Aufklärung. Diesen Hintergrund kannte ich in der Tat nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: