Der internationale Ohne-Hose-Tag

Der internationale Ohne-Hose-Tag

Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Am Freitag, 06. Mai 2022, ist der internationale Ohne-Hose-Tag. Wusste ich bis vorhin noch gar nicht, aber ich blätterte in einer Zeitung und las die Überschrift „Merziger Modehaus sucht Mutige, die am Freitag ohne Hose kommen“ *grins*.

Na dann sucht mal schön *lol*!

Das Motto des Modehauses lautet „Mutig sein und gewinnen“. Denn die ersten 10 Kunden, die am internationalen Ohne-Hose-Tag tatsächlich den Mut haben, ohne Hose, also nur in Schlüpfer/Boxershorts etc. untenrum bekleidet, das Geschäft zu betreten, dürfen sich aus dem Angebot eine Hose aussuchen und erhalten diese völlig kostenfrei. Wenn mehr als 10 Kunden so mutig sind und das Geschäft tatsächlich ohne Hose betreten, erhalten diese eine freigewählte, passende Hose zum halben Preis.

Vollkommen verrückt, oder?

Es gibt aber natürlich auch Bedingungen, die zu erfüllen sind: die Kunden müssen mind. 16 Jahre alt sein. Wer mit Rock oder mit Kleid antanzt, scheidet aus. Es muss deutlich sein, dass die Kunden in Unterwäsche das Modehaus betreten. Und die ausgewählte Hose muss anprobiert werden und auch passen.

Es handelt sich um ein Modehaus, welches höherpreisige Ware an den Kunden bringt. Da kann eine Hose für Damen schon mal über 100 Euro kosten.

Das Unternehmen betonte noch einmal deutlich, dass es sich hier nicht um einen Scherz handelt! Das Merziger Modehaus soll den internationalen Ohne-Hose-Tag in jedem Jahr in der Art „feiern“.

Würdet ihr, um eine Hose kostenfrei oder zum halben Preis zu bekommen, tatsächlich ein Modegeschäft in Unterwäsche bekleidet betreten? Ich nicht! Das käme mir überhaupt nicht in den Sinn.

Das war es für heute von meiner Seite aus. Werde mich nun auf die Couch schmeißen und mein Corona auskurieren!

6 Kommentare bei “Der internationale Ohne-Hose-Tag

    1. @Fraukografie:
      Liebe Frauke!
      Echt? Nee, ich nicht. Warum sagen eigentlich alle immer „mit entsprechender Figur“? Auch Rubens-Damen und Rubens-Herren dürfen sich gerne mal etwas offenherziger zeigen, finde ich. No Body Shaming please! Im Sommer trage ich zum Beispiel gerne kurze Kleider, egal ob die kräftigen Beine dadurch betont werden oder nicht – muss doch mir gefallen und nicht den anderen. Würde ich mich untenrum in Unterhose zeigen, würde ich das auch mit meiner jetzigen Figur tun, nur…nur so in Slip bekleidet untenrum, das kommt für mich nicht in Frage! Nicht in aller Öffentlichkeit. Und dann ist die Presse auch noch da und fotografiert…nein, danke.

  1. Was für eine verrückte Idee! Ich sicher nicht, aber für junge Frauen mit der entsprechenden Figur dürften Boxershorts kein großes Hindernis sein. Die sind doch weniger gewagt, als zu früheren Modezeiten die“heißen“ Höschen oder Ultraminis.
    Gute Besserung weiterhin, liebe Grüße – Elke

    1. @Elke:
      Liebe Elke!
      Tatsächlich sind gemäß Zeitungsberichten mehrere ohne Hose gekommen. Lustig war es wohl. Hätte ich trotzdem nie mitgemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: