Mein erstes Fotografieprojekt: Spiegelungen

Mein erstes Fotografieprojekt: Spiegelungen

Lesezeit: in ca. 3 Minuten gelesen

Ich habe seit einer gefühlten Ewigkeit mit einem eigenen Fotoprojekt geliebäugelt, aber nie eines an den Start gebracht. Nun aber habe ich mich doch dazu durchringen können, endlich ein Fotoprojekt auf die Beine zu stellen. Das Thema, das ich hierfür auserkoren habe, ist: „Spiegelungen“. Spiegelungen fotografisch festzuhalten kann sehr spannend sein.

Wir begegnen täglich Unmengen Spiegelungen. Nur nehmen wir diese nicht wahr. Wir beachten sie nicht, nehmen sie als etwas Normales, das sie ja auch sind, hin. Nun gilt es aber ein besonderes Auge auf Spiegelungen zu haben und wachsam zu sein. Denn sie sind der Kern meines Fotoprojekts. Es ist unerheblich was sich worin spiegelt. Jedes Motiv ist willkommen. Dabei habt ihr selbstredend völlig freie Hand. Ihr könnt nicht nur bunte Bilder einreichen, auch Bilder in z. Bsp. schwarz-weiß oder sepia sind gerne gesehen.

Da ich in meinem Archiv keine schönen Beispielbilder entdecken konnte, so auf die Schnelle, hier drei Beispielbilder, die einer Plattform für lizenzfreie Bilder entnommen sind:

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]
[Klicke auf ein Bild IN der Lightbox und Du kannst durch die Bilder scrollen]

Auch mein Beitrag zu Mariuis‘ Fotoprojekt „Black & White“ ist eine Spiegelung und könnte durchaus auch meinem bald startenden Projekt zugeordnet werden. Nähere Informationen zu meinem Fotoprojekt „Spiegelungen“ folgen morgen hier auf dieser Webseite.

7 Kommentare bei “Mein erstes Fotografieprojekt: Spiegelungen

    1. @Bernhard:
      Mittlerweile weißt Du es ja! Ich kommentiere bei Dir mittlerweile jedes Mal nur in einem „privaten“ Fenster, dann geht es reibungslos. Aber ich glaube, das habe ich Dir auch schon erzählt *überleg*.
      Das mit dem Anmeldeformular für mein Fotoprojekt „Spiegelungen“ überdenke ich nochmal. Wie gesagt, ich hab‘ mir das bei anderen Blogs abgeguckt, die Projekte an den Start brachten. War zwar nicht überall so, aber manche baten um Anmeldung, daher dachte ich, es wäre okay…

  1. Hallo Sandra,

    Spiegelungen sind auch immer sehr interessant. Habe ich auch schon desöfteren mal im Fokus gehabt. Bin gespannt auf weitere Informationen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  2. Hallo Sandra,
    Spiegelungen sind immer interessant. Aber wenn du dich zu einem Projekt „durchringen musst“, würde ich mir das doch noch mal überlegen 😉.
    Lieben Gruß – Elke

    1. @Elke:
      Um Missverständnissen vorzubeugen: ICH STEHE VOLL UND GANZ HINTER MEINEM PROJEKT *lach*

      Morgen folgen mehr Informationen dazu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: