Black & White – mein Beitrag 10/22

Black & White – mein Beitrag 10/22

Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Heute möchte Marius wieder schwarz-weiß Fotografien sehen, denn es ist Zeit für Black & White. Nichts leichter als das, finde ich *lach*.

Dieses Mal habe ich einmal mehr ein Motiv, welches ich auf einem Friedhof entdeckt habe. Das schöne Kreuz hängt direkt neben dem Eingang zum Friedhof an einer steinernen Wand. Davor, auf dem Boden, sind diverse Blumen gepflanzt und Namenstafeln erinnern an gefallene Soldaten.

Da an dem Tag, an dem ich fotografierte, auch gerade eine Beerdigung stattfand, ließ ich mir nicht mehr die Zeit, um auch die Blumen samt den Namenstafeln abzulichten. Der Trauerzug näherte sich mir und ich guckte zu, dass ich Land gewann und verschwand, damit die Familie und Freunde die Beisetzung des geliebten Menschen in Ruhe abhalten konnte.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

Findet ihr nicht auch, dass sich solche und ähnliche (Friedhofs)motive für die Schwarz-Weiß Fotografie besonders gut eignen?

10 Kommentare bei “Black & White – mein Beitrag 10/22

    1. @Brigitte:
      Liebe Brigitte!
      Danke, es freut mich, dass es Dir gefällt. Ja, der Schattenverlauf, den find‘ ich auch toll.

      Viele Grüße, Sandra!

  1. Liebe Sandra…
    Wunderschöne Aufnahme … der Mauer dahinter gibt dem „Eisernen Kreuz“ eine schlichte Hintergrund.
    Man konnte Sagen fast perfekt … ein wenig stört mir der Verlauf der Fugen auf dem Mauer … unten hast Du sich an der Fugen gehalten oben fangen die ein wenig von den Lott „verschwinden“ – wie es aussieht Du standst nicht Paralel zu mauer … Ich weis ich weis … es ist „Jammern auf hohen Niveau“ und soll keine Kritih sein sondern kleine „Vorstellung“ wie ich Ticke 😉
    Liebe Grüße und schöne Wochenende
    czoczo

    1. @Czoczo:
      Lieber Marius!
      Danke, es freut mich, dass Dir die Aufnahme offensichtlich gut gefällt *grins*. Zu dem „fast perfekt“ möchte ich sagen, dass ich nicht darauf aus bin, die perfekten oder die fast perfekten Bilder zu schießen, da ich „nur“ Hobbyfotografin bin. Wenn es mein Beruf wäre, das wäre dann natürlich eine ganz andere Sache, dann würde ich mit meinen Bildern ja auch Geld verdienen. Ich stand in der Tat nicht parallel zum Motiv, das war leider auch nicht wirklich möglich. Denn, wie ich schrieb, fand eine Beerdigung statt und ich wollte mich nicht allzu lange dort aufhalten, um die Trauernden nicht zu stören. Ich bin froh, dass ich das Motiv überhaupt fotografieren konnte.

      „Jammern auf höchstem Niveau“?
      Ja, das stimmt wohl *lach*, aber übel nehme ich Dir das nicht. Warum sollte ich auch? Ich sehe es auch nicht als Kritik an. Ich weiß ja, dass Fotografen, ob Amateur oder Profi, ihre ganz eigenen Vorstellungen haben und das ein und selbe Bild vollkommen anders interepretieren können. Den einen stört das, den anderen stört ein anderes Detail und wiederum ein anderer findet es gut so, wie es ist. Jeder hat eine andere Sichtweise auf etwas und das ist doch auch gut so. Oder?

      Für mich zählt, dass meine Bilder vor allem mir gefallen.

      Viele Grüße und ebenfalls ein tolles Wochenende wünscht Dir, lieber Marius, Sandra aus dem tristen Saarland

  2. Gestern war ich auf einem Friedhof. Die Herbstsonne schien so wunderschön durch Bäume und Büsche und ließ den ganzen Friedhof farblich entflammen. Da wäre mir Farbe lieber, zumal das Licht/Schattenspiel auch sehr hübsch aussieht.

    LG Mathilda

    1. @Mathilda:
      Liebe Mathilda!
      Deine Beschreibung hört sich wirklich fantastisch an. Es kommt immer darauf an, welches Motiv Du Dir vornimmst. Ich hätte das, was Du beschreibst, auch in Farbe fotografiert bzw. belassen, aber das Kreuz an der steinernen Wand hat sich in s/w einfach gut gemacht.

      Viele Grüße, Sandra!

  3. Ja da stimme ich Dir zu, auf Friedhöfen kann ich mir auch viele Motive in schwarz-weiß sehr gut vorstellen, ein schönes Foto, liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kirsi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert