Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Tag 9 von 365 Tagen. Ja, wir haben noch viel vor *lach*. Ich freue mich schon sehr darauf. Das Projekt von Bernhard hat in der Tat die Bezeichnung „Herausforderung“ (engl. Challenge) verdient. Mehr über das Projekt könnt ihr hier erfahren: Informationen.

Ich habe mein tagesaktuelles Bild heute mal wieder in der Lightbox, die auf einem Highboard im Büro steht, geschossen. Und wieder diente mir meine olle Spiegelreflexkamera von Zenit „Revueflex E“ aus den 1960er Jahren als Motiv. Nachdem ich Euch im Rahmen von Bernhard’s Projekt am 7. Tag „nur“ den Sucher dieser Revueflex E als Makroaufnahme gezeigt habe, wollte ich Euch heute das Vintage-Schätzchen im Ganzen mal zeigen.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

365 Tage Challenge – Bild #9
Markiert in:                 

12 Gedanken zu “365 Tage Challenge – Bild #9

  • 10. Januar 2022 um 09:57
    Permalink

    Ja das ist wirklich ein altes Schätzchen liebe Sandra. Ich habe noch eine alte Kamera von meinem Vater, aber damit fotografiere ich nicht sondern hebe sie als Erinnerung auf!

    Ich habe noch eine Frage zu Deinem Plugin „WP Photo Album“ ich experimentiere damit auch schon herum. Eigentlich dachte ich mehr daran damit meine Fotoseite zu erstellen aber das geht wohl doch nicht, weißt Du da mehr?
    Die Idee vom Foto des Tages oder Woche finde ich ja schon super, aber da man ja die Fotos in das Album nochmal hochladen muss ist wohl mein Gedanke an eine Bildergalerie mit diesem Plugin nicht richtig. Ich würde eine Galerie mit den Fotos aus meiner Mediathek machen wollen.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    Antworten
    • 10. Januar 2022 um 17:56
      Permalink

      @Kirsi:
      Hi Kirsi!
      Nein, eine komplette Fotoseite lässt sich mit dem Plugin wohl nicht gestalten. Korrekt, liebe Kirsi, Du musst alle Fotografien, die Du zeigen magst, nochmals hochladen und in Alben packen. Kurzum: ich würde Dir das Plugin für Dein Vohraben nicht empfehlen. Kennst Du „NextGen Gallery“? Hatte ich mal in der Pro-Version. Hatte sehr gut funktionert, war immer zufrieden. Bis ich es dann doch deinstalliert habe. Wobei ich heute gar nicht mehr weiß, weshalb eigentlich. Also das „NextGen Gallery“ in der Pro Version wäre schon was für Dich, würde ich sagen. ABER einen Haken gäbe es: es ist sehr teuer in der Pro Version. Hier mal ein Link: https://www.imagely.com/wordpress-gallery-plugin/

      Antworten
      • 11. Januar 2022 um 15:27
        Permalink

        Danke Dir für die Antwort. Bin gleich mal Deinem Link gefolgt, aber ja es geht schon ganz schön ins Geld … ob ich das wirklich für meine Fotogalerie ausgeben möchte ich denke wohl eher nicht. Vielleicht gibt es ja was mit Elementor oder so.
        Liebe Grüße und einen schönen Dienstag
        Kirsi

        Antworten
        • 13. Januar 2022 um 14:48
          Permalink

          @Kirsi:
          Hallo!
          Ja, es geht ganz schön ins Geld, das sagte ich ja. Sicher gibt es auch eine günstigere oder kostenfreie Möglichkeit. Ich kenne mich da aber nicht allzu sehr gut aus. Hatte, wie gesagt, mal die ProVersion von NextGen Gallery, nutze sie aber seit einer geraumen Zeit nicht mehr, da ich mit dem aktuellen Plugin recht glücklich bin. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du etwas findest, das Dich zufriedenstellt.

          Antworten
  • 9. Januar 2022 um 18:49
    Permalink

    Liebe Sandra,

    meine alten Kameras haben irgendwann das Zeitliche gesegnet. Ich hatte aber auch nur immer ganz einfache – nichts mit Spiegelreflex oder so. Um heute dafür Geld auszugeben, bin ich nicht Fan genug.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
    • 10. Januar 2022 um 17:50
      Permalink

      @Jutta:
      Hallo Jutta,
      Ja, das kann ich gut verstehen. Spiegelreflexkameras gehen schon arg ins Geld. Wobei auch die spiegellosen ihres kosten. Wenn man viel fotografiert, dann zahlen sich die Kameras aber aus. Sind quasi unkaputtbar, meiner Meinung nach. Die EOS 1100D hatte ich super lange und die EOS 1200D kam ja dann direkt im Anschluss und hält ja auch noch jetzt, nur ich wollte halt was Neues. Daher zog 2021 die EOS 2000D ein. Die EOS 1100D würde heute auch noch super fotografieren, wenn sie nicht auf Apfelsaft getroffen wäre…

      Antworten
  • 9. Januar 2022 um 17:14
    Permalink

    Fotografierst du damit auch noch? Objektive müsstest du dafür ja genug haben 😉
    Mit „Lightbox“ meinst du ein Lichtzelt? So ein kleines Fotostudio – ja?
    Lieben Gruß – Elke

    Antworten
    • 10. Januar 2022 um 17:47
      Permalink

      @Elke (Mainzauber):
      Liebe Elke, hallo!
      Nein, ich fotografiere damit nicht (mehr). Ob sie noch funktioniert, müsste man mal testen, vielleicht. Aber ja, Objektive hätte ich dafür, massig sogar! Genau die Lightbox ist ein Lichtzelt, korrekt. Ich hab‘ da schon ultra viel mit gemacht. Aber nicht arg viel für’s Blog, eher mal was für mich privat oder für Freunde. Bei dem Lichtzelt waren sogar zwei kleine Fotolampen mit dabei. Die habe ich aber noch nie benutzt. Bis jetzt nicht gebraucht. Die Bilder sind auch ohne Licht was geworden.

      Antworten
  • 9. Januar 2022 um 16:54
    Permalink

    Oh, bedienst du die auch noch?

    Ich habe auch noch alte Schätzchen, aber eher als Deko fürs Regal 😀

    LG

    Anne

    Antworten
    • 10. Januar 2022 um 17:45
      Permalink

      @Anne Seltmann:
      Hi Anne!
      Nein, mit der fotografiere ich nichts mehr. Vielleicht wäre sie sogar noch funktionsfähig? Ich weiß es nicht. Müsste ich tatsächlich mal testen. Als Deko machen sich diese Kameras aber sehr gut.

      Antworten
  • 9. Januar 2022 um 16:43
    Permalink

    Da fehlen ja noch einige Seiten, oben, unten, links, rechts … 😀 liebe Sandra. Und dann das ganze als Makro 😀

    LG Bernhard

    Antworten
    • 10. Januar 2022 um 17:43
      Permalink

      @Bernhard:
      Momentchen…Bernie!?…heißt es nicht „Pro Tag EIN Bild“? *lach*. Und daran wird sich nun gaaanz strickt gehalten *lach*. Also nix da von allen Seiten! Musst Dich leider mit der Front begnügen *grins*.

      Antworten

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.