365 Tage Challenge – Bild #85

365 Tage Challenge – Bild #85

Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Tag 85 von 365 Tagen. Ja, wir haben noch viel vor *lach*. Ich freue mich schon sehr darauf. Das Projekt von Bernhard hat in der Tat die Bezeichnung „Herausforderung“ (engl. Challenge) verdient. Mehr über das Projekt könnt ihr hier erfahren: Informationen.

Heute, man muss es einfach so sagen, war das Wetter saugeil. Es war schön warm und die Sonne strahlte vom Himmel herab, der wolkenlos war. Einfach top! Ein schöner Samstag. Ich nahm mir vor, meinen Aygo vom Saharasand zu befreien, der sich auf ihm niedergelassen hatte. Fürchterlich, den Sand fand man in jeder noch so kleinen Ritze vor. Schrecklich!

In der Selbstwaschanlage gründlich abspritzen, mit Autoshampoo shampoonieren, noch einmal kräftig abspülen und danach dann noch mit einem feuchten Lappen überall wieder trocken reiben inkl. Türrahmen und alle weiteren kleinen Ecken. Zum Schluss kamen die Fenster an die Reihe. Auto ausräumen und innen aussaugen war dann auch noch zuhause angesagt. Auto wieder einräumen und fertig! Mein Lohn nach getaner Arbeit: ein mich anstrahlendes Auto(chen).

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

13 Kommentare bei “365 Tage Challenge – Bild #85

  1. Oh ja, er strahlt richtig 🙂 und eine schöne Farbe ist das. Ich finde das toll, auch mal bunte Autos zu sehen. Der Saharastaub war aber auch penetrant. Ich hab mein Auto ebenfalls gewaschen, das war ja nicht mehr anzuschauen – obwohl es selbst sand-beigefarben ist, aber die Scheiben waren kaum noch zum Durchschauen.

    Liebe Grüße schickt dir
    Ocean 🙂

    1. @Ocean:
      Liebe Ocean!
      Die Farbe ist „Magenta“. Hab‘ schon einige Witze darüber gehört. Einer schlechter als der andere *lach*. Aber auf die Farbe bin ich vom ersten Augenblick an total abgefahren. Das Auto musste es sein, kein anderes. Und letztlich hab‘ ich’s dann ja auch bekommen. Aber bald schon…naja, es wird noch 3-4 Monate dauern, werde ich ein neues Autochen fahren. Einen etwas größeren Wagen, aber auch vom Japaner. Mein Auto sah super eklig aus mit dem ganzen Sand. Der musste unbedingt weg. Als er weg war, sah man erst die Farbe wieder *lach*.

    1. @Jutta Kupke:
      Liebe Jutta!
      Hast Du ein Glück mit dem GöGa. Schön, dass er das für Dich erledigt. Mir macht es aber mitunter schon e bissel Spaß, das Auto zu waschen, auch wenn es anstrengend ist, denn im Nachhinein strahlt alles wieder.

  2. Liebe Sandra,
    die Arbeit bleibt mir gottlob erspart. Ich glaube auch nicht, dass mir das besonders viel Spaß machen würde.
    Dein Autochen strahlt wirklich!
    Liebe Grüße
    Jutta

  3. Hier war das Wetter auch fantastisch. Ich habe es mit Gartenarbeit verbracht. Wobei – mein Auto könnte auch eine Wäsche vertragen. Du darfst gerne mal vorbeikommen, wenn du noch Arbeit suchst. Aber eigentlich ist Autowäsche zu Hause doch gar nicht mehr erlaubt, oder ist das im Saarland anders?
    Liebe Grüße und weiterhin ein schönes Wochenende – Elke

    1. @Elke:
      Liebe Elke!
      Gartenarbeit ist natürlich auch was Feines, liebe Elke! Hattest Du Dein Auto nicht erst gewaschen bzw. waschen lassen!? Oder irre ich? Ich kann mich da an ein Bild erinneren, das Du in der Waschstraße aufgenommen hattest *überleg*. Ich suche derzeit keine Arbeit, liebe Elke *lach*. Sorry, aber auch Du musst Dein Auto wohl selbst waschen *grins*. Bernhard hat’s auch schon versucht *lol*. Nix da…sorry. Nein, das ist im Saarland nicht anders. Ich habe mir den Text nochmals durchgelesen und ihn ergänzt bzw. berichtigt. Ich war in der Selbstwaschanalge. Nur zuhause wurde das Auto dann noch von Innen ausgesaugt und e bissel aufgeräumt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: