365 Tage Challenge – Bild #41

365 Tage Challenge – Bild #41

Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Tag 41 von 365 Tagen. Ja, wir haben noch viel vor *lach*. Ich freue mich schon sehr darauf. Das Projekt von Bernhard hat in der Tat die Bezeichnung „Herausforderung“ (engl. Challenge) verdient. Mehr über das Projekt könnt ihr hier erfahren: Informationen.

Ich habe mein tagesaktuelles Bild heute auf dem Balkon geschossen. Als Motiv diente mir ein kleiner Teil eines insgesamt 12 Meter hohen Funkmastes, den mein Dad sehr zur „Freude“ *Sarkasmus* meiner Mom neben der Garage einbetoniert hat. Dieser Mast dient als Antennenträger für einen Kurzwellen-Beam (= Richtantenne, die es ermöglicht, dass Sende- bzw. Empfangssignal in eine Vorzugsrichtung zu bündeln). Genug (Funk)technik für heute, jetzt gibt es das Bild und dann bin ich wech *lach*.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

12 Kommentare bei “365 Tage Challenge – Bild #41

    1. @Bernhard:
      Lieber Bernhard!
      Ja, er war willkommen – von Anfang an! Die Zwei haben sich von Beginn an gut verstanden, aber nicht nur, weil sie die Leidenschaft für das selbe Hobby teilen.

    1. @Jutta Kupke:
      Liebe Jutta!
      Über das „was sein MUSS“ lässt sich streiten. FÜr meinen Dad war es halt notwendig, in seinen Augen. Für uns drum herum hätte es aber nicht unbedingt sein müssen!

    1. @Do:
      Liebe Do!
      Ich auch *lol*. Mein Dad ist glücklich und meine Mom hat sich (mittlerweile) damit abgefunden. Was bleibt ihr auch anderes übrig *schulterzuck*?

    1. @Jutta:
      Liebe Jutta!
      Natürlich muss man das nicht unbedingt haben *lach* Aber wie es so mit Hobbies eben ist, es reizt schon und irgendwann, wenn man es sich finanziell leisten kann, nimmt man es dann in Angriff. Vor allem dann, wenn man so einen Willen wie mein Dad hat. Was er im Kopf hat, hat er drin und dann muss es auch umgesetzt werden – wenn die Zeit und das Geld dafür gekommen ist! Genau so ticke ich auch!

    1. @Elke:
      Liebe Elke!
      Da hast Du absolut Recht, liebe Elke. Aber mein Dad ist eingefleischter Funkamateur und das schon seit ca. 5 Jahrzehnten! Sein Dad hat es ihm vorgelebt und er hat das Hobby dann schon in früher Kindheit auch für sich entdeckt. Was will man da machen? Mein Gatte ist ja auch Funkamateur und ich auch und der Junior fängt ja auch schon an, nur wir betreiben es nicht in diesem professionellen Rahmen wie mein Dad es tut. Nur hin und wieder mal, sehr sporadisch eben.

    1. @Mathilda:
      Liebe Mathilda!
      Da scheiden sich die Geister bei dem Thema „Was muss sein?“. Sei froh, dass Du weit weg bist und bei solchen Gesprächen nicht zuhören musst *lach*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: