365 Tage Challenge – Bild #323

365 Tage Challenge – Bild #323

Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Tag 323 von 365 Tagen. Ja, wir haben nicht mehr so viel vor wie zu Beginn dieses schönen Projekts *lach*. Das Projekt von Bernhard hat in der Tat die Bezeichnung „Herausforderung“ (engl. Challenge) verdient. Mehr über das Projekt könnt ihr hier erfahren: Informationen.

Ich habe mein tagesaktuelles Bild heute aus meinem geöffneten Bürofenster geschossen. Mit der Canon EOS R10 bewaffnet, an der das Canon RF-Objektiv 100-400mm f/5-6.8 IS USM angebracht war, stand ich da. Ich habe die Kamera auf das Stativ gesetzt und visierte dann den herbstlichen Wald mir gegenüber an. Es ist nicht das perfekte Bild (geht sicherlich besser), aber aus Zeitmangel das, was ich heute noch veröffentlichen kann, denn nachher geht es mit Kuchen backen und Kaffeetisch decken, Geschirr spülen und aufräumen weiter…schließlich will ich morgen Gäste empfangen.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

Auf dem Bild ↑ zu sehen ist am linken Bildrand die Reithalle, welche zu unserem ortsansässigen Reitsportverein gehört, und (unverkennbar) das ein oder andere Wohnhaus *lach*. Und ringsumher die Farben des Herbstes *schwärm*. Hier betrug die Brennweite 174mm, die Blende betrug f/20, die Belichtungszeit war 1/125 Sekunde und der ISO-Wert lag bei 3200.

Zur großen Blogrunde schaffe ich es erst am Montag, da ich morgen meinen Geburtstag feiere und den ganzen Tag wohl sehr beschäftigt sein werde *grins*. Wenn es hart auf hart kommt, folgt das Tagesbild von morgen auch erst am Montag *lach*.

14 Kommentare bei “365 Tage Challenge – Bild #323

    1. @Schmelli:
      Lieber Schmelli!
      Ja, noch haben sie den Wald nicht bebaut *augenroll* Bei uns oben haben die ja schon das Waldgebiet abgeholzt für ein Neubaugebiet. Das ist auch der Grund dafür, dass wir vermehrt Wildschweine in der Siedlung herum streunern haben, die auf der Suche nach Nahrung sind. Kein Wunder, dass sich die Tiere nun ins Wohngebiet wagen – ihr Lebensraum wird durch uns ja auch immer kleiner *traurigguck*.

      Viele Grüße, Sandra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: