365 Tage Challenge – Bild #254

365 Tage Challenge – Bild #254

Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Tag 254 von 365 Tagen. Ja, wir haben nicht mehr so viel vor wie zu Beginn dieses schönen Projekts *lach*. Das Projekt von Bernhard hat in der Tat die Bezeichnung „Herausforderung“ (engl. Challenge) verdient. Mehr über das Projekt könnt ihr hier erfahren: Informationen.

Ich habe mein tagesaktuelles Bild heute wieder aus dem geöffneten Fenster geschossen. Als ich während des Geschirrspülens nach Draußen blickte, fiel mir der Himmel positiv auf. Mir gefiel die Wolkenformation am Himmel und ich dachte, sie gäbe ein schönes Motiv für das Tagesbild ab. So trocknete ich mir die Hände ab und ließ Geschirr Geschirr sein, lief ins Büro und schnappte mir die Nikon Coolpix P950. Damit habe ich die Wolken am saarländischen Himmel heute fotografiert.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]
[Klicke auf ein Bild IN der Lightbox und Du kannst durch die Bilder scrollen]

Und, da ich gerade dabei bin, mich in der HDR-Welt zurechtzufinden, habe ich die Wolken mit dem HDR-Modul der Canon Software DPP bearbeitet. Ganz nett geworden, aber noch nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Zum Vergleich liefere ich auch das Original-Bild nach ↓.

Es sind bei näherer und genauerer Betrachtung der Bilder ganz kleine Fleckchen zu erkennen. Mit Photoshop habe ich ein paar dieser Fleckchen weg retuschiert, aber nicht alle – aus Zeit- und Lustmangel *lach*. Die Frontlinse des Objektivs bekam vom sehr leichten Regen, der fiel, ein paar winzige Tröpfchen ab, daher wohl die winzigen Fleckchen…

10 Kommentare bei “365 Tage Challenge – Bild #254

  1. Liebe Sandra, ich dachte schon ich sei der einzige der Geschirr noch von Hand spült 😉
    Wolken habe ich auch schon fotografiert aber dann vergessen, weitere Aufnahmen zu machen. Schön dass Du daran erinnert hast 😉
    Mir gefallen beide Aufnahmen, die HDR-Version eigentlich etwas besser wegen höherem Konstrast.
    Viele Grüße, Rolf

    1. @Rolf:
      Lieber Rolf!
      Schön, Dich hier wieder anzutreffen. Ich hoffe, Deiner Mama geht es gut. Nein, hin und wieder spüle ich auch Geschirr von Hand. Aber: ich habe auch eine Spülmaschine! Sorry, habe ich Dich jetzt desillusioniert? *lach*. Wollte ich nicht! Ja, ich bin seit ein paar Tagen dabei, HDR etwas zu erforschen. Habe ich bisher noch nie gemacht, reizt mich aber *grins*. Und alles, was mich reizt, muss auch ausprobiert werden. Es ist schön, dass Dir die HDR-Aufnahme gefällt. Ich habe sie einem befreundeten Fotografen gezeigt und der war auch begeistert, ohne dass er „nur nett“ sein wollte *lach*. Ich kenne ihn, er sagt auch schon, wenn ihm etwas nicht gefällt *grins*. Er hat das Selbe gesagt wie Du: „Der höhere Kontrast ist cool.“

      Viele Grüße, Sandra!

  2. Manchmal wende ich HDR an, was mich aber nicht immer überzeugt. Bei Wolken ist das schwierig, bei Gebäuden finde ich den Effekt schon besser, da darf es dann aber auch nicht so stark sein.
    Hier gefällt mir das ganz normale Wolkenbild.

    LG Mathilda

    1. @Mathilda:
      Liebe Mathilda!
      Stimmt, Wolken sind bei HDR nicht die erste Wahl. Aber trotzdem reizt es mich, auch daraus mal HDRs zu generieren *lach*. In der Architektur- oder Streetfotografie, auch bei Landschaftsaufnahmen, ist der HDR-Effekt am Besten, glaube ich. Bis ich solche Motive habe, die mir zudem dann auch noch gefallen und nicht unbedingt das Alltägliche darstellen, wird es wohl noch dauern und bis dahin begnüge ich mich zum Üben mit Wolken o. ä.

      Viele Grüße, Sandra!

  3. Irgendwie stehn wir im Moment alle auf Wolken. 😉 Ich hab auch noch hundertelfundneunzig 🙄🙄 geknipst vor der 2.OP . Dann ist nämlich wieder Schonung und ich darf nit.

    Ich sehe zwei Kätzchen nebeneinander.

    Liebgruß Tiger 🐯

    1. @Tiger:
      Liebe Tigerin!
      Wolken sind aber auch schön, oder!? Ich habe noch viele weitere Wolkenbilder, heute auch erst wieder eines veröffentlicht. Die übrigen bleiben aber dann bei mir im Archiv. Ich muss Euch ja nicht „zuwolken“. Zwei Kätzchen, die sehe ich auch.

      Viele Grüße, Sandra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: