365 Tage Challenge – Bild #152

365 Tage Challenge – Bild #152

Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Tag 152 von 365 Tagen. Ja, wir haben noch viel vor *lach*. Ich freue mich schon sehr darauf. Das Projekt von Bernhard hat in der Tat die Bezeichnung „Herausforderung“ (engl. Challenge) verdient. Mehr über das Projekt könnt ihr hier erfahren: Informationen.

Ich habe mein tagesaktuelles Bild heute während des Kochens geschossen. Ich bin ja multitaskingfähig *lach*. In diesem Bericht habe ich bereits verraten, was es heute bei uns zu essen gab, nämlich: Mac and Cheese (dt.: Käse-Makkaroni). Ich habe noch nie zuvor Nudeln in Milch und Butter gar gekocht. Aber gut, im Rezept stand es so, also wurde es auch so gemacht. Und jetzt dürft ihr mal gaaanz tief in meinen Topf schauen *lol*.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

Mac and Cheese gab es zum ersten Mal und der GöGa sagte schon: „Sollte es nichts werden, fahr‘ ich uns nen Döner holen.“ Aber: es wurde was! Geschmeckt hat es zwar, aber der Hit war es definitiv nicht. Daher wird es dieses Gericht bei uns nicht mehr geben.

10 Kommentare bei “365 Tage Challenge – Bild #152

    1. @Bernhard:
      Lieber Bernhard!
      Nein, den gab es nicht, da der GöGa ja die Nudeln aß bis er satt war. Diese Mac and Cheese wird es bei uns aber nicht mehr geben, die waren nicht ganz so gut, leider. Döner bzw. für mich einen Dürüm gibt es bei uns aber am kommenden Freitag.

  1. Ich habe von dieser Zubereitungsart noch nie gehört. Und Lust darauf hätte ich jetzt nicht, wobei man nicht urteilen soll, wenn man nicht probiert hat. Aber mit dem Probieren eilte es nicht 😉.
    Herzlich, do

    1. @Do:
      Liebe Do!
      Also ich habe es gekocht und wir konnten uns das auch nicht vorstellen, dass das gut schmecken soll. Der GöGa aß eine große Portion davon, ganz sooo schlecht war es für ihn also nicht, aber noch einmal will er es nicht mehr haben, sagte er. Ich fand die Nudeln auch nicht prikelnd. Wir haben es mal probiert, aber nochmals kochen tue ich das nicht.

  2. Milchnudel … ich hab das geliebt … Überhaupt war ich Milchmann 🙂 heute Milchnudel habe ich schon lange nicht gegessen … Aber ich kann mir gut vorstellen, wenn mal Nudel von Mittag übrig geblieben wären, die mit Milch und Honig zu verspeisen 🙂

    1. @Czoczo:
      Lieber Marius!
      Echt? Du hast die Milchnudeln geliebt? Hmmm…da kannst Du mal sehen, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind *lach*. Ich habe sie gekocht, aber ich mag sie gar nicht. Der GöGa hat sie zwar gegessen, aber er hat auch gesagt, dass ich für ihn das nicht mehr kochen müsse. Es war bei uns nicht so der Hit und kommt daher nicht mehr auf den Teller. Und mit Milch und Honig kann ich mir die Nudeln gar nicht vorstellen…aber wenn es Dir schmeckt ist alles gut!

  3. Liebe Sandra,
    als Kind waren Milchnudeln das Schlimmste, was es geben konnte. Zum Glück hat das meine Mutter das nie gemacht. Deine würde ich aber trotzdem mal probieren. Der Geschmack hat sich ja im Laufe der Jahre auch geändert.
    Liebe Grüße
    Jutta

    1. @Jutta:
      Liebe Jutta!
      Milchnudeln gab es bei uns nie, als ich noch Kind war. Milchreis hingegen schon und den liebe ich ja noch heute. Ich würde Dir nicht empfehlen Mac and Cheese – also meine Milchnudeln – zu kosten, liebe Jutta *lach*. Sie waren, obwohl ich sie mit ordentlich Würze versehen habe, lasch und für mich gar nicht lecker. Nein, danke! Der GöGa aß eine große Portion und sagte, so schlimm seien sie nicht, aber noch einmal müsse er sie auch nicht haben.

    1. @Mathilda:
      Liebe Mathilda!
      Ja, genau. Vieles wird im Nachhinein gar nicht gemocht, aber egal, man hat wenigstens mal was Neues probiert und ist um eine Erfahrung reicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: