1.000 Fragen an mich selbst – Teil 7 & 8

1.000 Fragen an mich selbst – Teil 7 & 8

Lesezeit: in ca. 12 Minuten gelesen

Für alle, die noch mehr über mich

wissen wollen

Die sechsten 50(!) Fragen der insgesamt 1.000 Fragen an mich selbst, habe ich im März bereits veröffentlicht. Heute folgen die nächsten 50 Fragen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Durchstöbern dieser.

301. Was ist Dein Lieblingsdessert?
Da gibt es viele. Etwas mit Mascarpone ist aber immer gut. Ich habe ein Rezept für ein herrliches Dessert mit frischen Erdbeeren und Mascarpone. Das schmeckt himmlich, ist aber aufgrund der Mascarpone ziemlich gehaltvoll, leider.
302. Worin bist Du ein Naturtalent?
Schwer zu sagen…vielleicht im Auto fahren!? Das hatte ich sofort drauf. Kann sogar einparken, ja, und das richtig gut – egal, ob vorwärts oder rückwärts oder seitwärts *lach*. Geht alles *grins*. Von wegen Frauen können net Auto fahren und noch weniger einparken – ich schon!
Und ich kapiere so Dinge wie HTML und CSS recht schnell. Ich mag Technik und interessiere mich dafür. Man brauch‘ mir nur einmal etwas erklären und/oder zeigen und schon hab‘ ich’s drauf.
303. Welche Person um Dich herum hat sich in letzter Zeit zum Positiven verändert?
Mein Sohn. Er ist sehr viel besser geworden, was die schulischen Leistungen betrifft. Sein Halbjahres-Zeugnis war toll. Und auch seine Lehrerin lobte ihn und sagte mir, dass er sich sehr verbessert hätte. Das freut einen doch. Er ist aufmerksamer geworden und konzentriert sich nun besser. Er ist fokussierter als zuvor und lernt flott Dinge, die ihn interessieren (z. Bsp. Musik, Religion, Sachkunde).
304. In welcher Situation warst Du unfair?
In vielen Situationen in letzter Zeit. Welche das waren, mag ich nicht sagen. Ich hatte in den letzten Tagen viel um die Ohren und meine Laune war leider auch dementsprechend nicht gerade die Beste und wenn mich dann noch jemand nervt, dann ist es ganz rum.
305. Fühlst Du Dich fit?
Nein.
306. Sind Deine finanziellen Angelegenheiten gut geregelt?
Das geht Niemanden etwas an!
307. Von welchem Buch warst Du enttäuscht?
Ich habe einige Bücher gelesen, aber von den „Chroniken von Narnia“ hatte ich mir mehr versprochen. Die Filme hingegen mochte ich schon.
308. Welchen Grund hatte Dein letzter Umzug?
Ich lebe seit nunmehr über 30 Jahren im selben Haus. Der erste und gleichsam bisher auch der letzte Umzug in meinem Leben hatte den Grund, dass wir mit meinen Großeltern damals gemeinsam in ein großes Haus gezogen waren.
309. Neigst Du zum Schwarz-Weiß-Denken?
Definitiv nicht, nein.
310. Was fühlst Du, wenn Du verliebt bist?
Das Selbe, dass jeder fühlt, wenn er verliebt ist. Ich bilde da keine Ausnahme. Schmetterlinge im Bauch und das Herz schlägt Purzelbäume vor Glück.

311. Gehört es zum geselligen Beisammensein, viel zu essen und zu trinken?
Quatsch!
312. Welche Dinge stehen noch auf Deiner To-Do-Liste?
Sehr viele Dinge. Zu viele, um sie alle hier aufzulisten, daher folgt nur ein kleiner Auszug: Safari in Afrika – Karibik-Kreuzfahrt – USA-Rundreise – mit einem Tiger kuscheln (nein, ich bin nicht geisteskrank) – einmal mit einem Rennwagen über den Nürburgring sausen (mit mir am Steuer!) – hinter dem Steuer eines LKWs (ruhig schön groß) sitzen und u. a. dann auch noch ein Konzert besuchen (z. Bsp. von The 69 Eyes).
313. Hegst Du oft Zweifel?
Ja!
314. Womit bist Du unzufrieden?
Mit Vielem. Aber zur Zeit macht mich die politische Lage sehr unzufrieden. Die Preise steigen, auch das Benzin kann man sich kaum noch leisten. Das fördert den Frust und die Unzufriedenheit doch sehr. Wenn man für Mehl schon über 2 Euro bezahlen soll und wenn das Öl (Sonnenblumenöl) schon 4 Euro kostet, wo soll das noch hinführen? Da kommt noch so Einiges auf uns alle zu.
315. Mit welchem Gefühlt besteigst Du ein Flugzeug?
Mit einem unruhigen Kribbeln im Bauch, mit Herzklopfen und schweißnassen Händen. Wenn es mal in der Luft ist, dann ist es meistens gut, aber bis es mal soweit ist…und wenn es dann sicher landet, mache ich tatsächlich immer drei Kreuze, weil ich so erleichtert und froh bin, aussteigen zu können.
316. Gilt für Dich die Redensart „Eine Hand wäscht die andere“?
Ja.
317. Bist Du schon mal schikaniert worden?
Nein.
318. Wie spontan bist Du?
Nich mehr allzu spontan muss ich zugeben. Es gab tatsächlich Zeiten, in denen war ich höchst spontan, doch diese Tage sind gezählt.
319. Unterstützt Du bestimmte Menschen bedingungslos?
Ja, aber nur sehr wenige.
320. In welcher Angelegenheit hast Du Schuldgefühle?
Da mag mir keine einfallen.

321. Wieviele Jahre schon dauert Deine längste Freundschaft?
Es sind bereits Jahrzehnte und zwar ganze 4 Jahrzehnte. Meine gute Freundin lernte ich schon im Kindergarten kennen und wir mögen uns heute noch. 40 Jahre Freundschaft! Wow!
322. Was gibt dem Leben Sinn?
Leben, als ob es kein Morgen gäbe. Jeden Tag nutzen und auskosten so gut es eben möglich ist. Einer beruflichen Tätigkeit nachgehen, die Freude bereitet und bei der man etwas Geld verdient. Freunde bereichern das Leben, wenn es gute Menschen sind. Solche, die sich Freunde nennen wollen, Dich aber hintergehen, haben in Deinem Leben nichts verloren. Ebenso geben Kinder dem Leben einen Sinn. Es gibt nichts Schöneres als ein Kind aufwachsen zu sehen, die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen und es auf das Leben da Draußen vorzubereiten.
323. Was hättest Du gerne frühzeitiger gewusst?
Darüber mag ich nicht schreiben.
324. Wie alt fühlst Du Dich?
10 Jahre jünger als ich tatsächlich bin.
325. Was siehst Du, wenn Du in den Spiegel schaust?
In aller Regel mich selbst *lach*. Eine Mittvierzigerin, die zu klein für ihr Gewicht geraten ist.
326. Kannst Du gut zuhören?
Hatten wir diese Frage nicht schon einmal im Rahmen der 1.000 Fragen? Falls nicht, dann kann ich sagen, ja – ich kann gut zuhören.
327. Welche Frage wurde Dir schon zu häufig gestellt?
Wie alt bist Du?
328. Ist alles möglich?
Ja, es gibt nichts, das es nicht gibt. Alles ist möglich!
329. Hängst Du an Traditionen?
In gewisser Weise schon, ja. Aber nicht zwingend. Ich halte nicht jede Tradition in Ehren.
330. Kennt Jemand Deine finsteren Gedanken?
Nein, nur ich *lach*.

331. Wie sieht für Dich der ideale Partner aus?
Like GöGa *lach*
332. Wonach sehnst Du Dich?
Nach dem Frieden auf der ganzen Welt!
333. Bist Du mutig?
Nein, leider nicht arg sonderlich. Ich wäre in der Tat gerne etwas mutiger!
334. Gibt es für alles einen richtigen Ort und eine richtige Zeit?
Hmmm…ich weiß es nicht!
335. Wofür bist Du Dir zu schade?
Für nichts.
336. Könntest Du ein Jahr ohne andere Menschen aushalten?
Nein, ich bräuchte jemanden zum Reden.
337. Wann warst Du zuletzt stolz auf Dich?
Vor wenigen Tagen…
338. Bist Du noch die Gleiche wie früher?
Nein.
339. Warum hast Du Dich für die Arbeit entschieden, die Du jetzt machst?
Weil ich sie liebe und weil ich es liebe, Kinder auf’s Leben vorzubereiten, ihnen Werte und Normen mit auf den Weg zu geben. Ich liebe meine Arbeit in der Kinderkrippe.
340. Welche schlechte Angewohnheit hast Du?
Ich kaufe Freitags jedes Mal zwei Tafeln Schokolade ein und eine Tüte Chips – für’s Wochenende!

341. Verfolgst Du Deinen eigenen Weg?
Ja, auf fremden Wegen läuft es sich so schlecht!
342. Worüber kannst Du Dich immer wieder aufregen?
Darüber, dass ich sauber mache und aufräume und es im Nu wieder unsauber und unaufgeräumt ausschaut.
343. Kann jede Beziehung gerettet werden?
Nein, das sagt mir meine Erfahrung!
344. Mit welchem Körperteil bist Du total zufrieden?
Mit meinen Lippen, den Augen und mit meinen Ohren *lach*.
345. Womit hälst Du Dein Leben spannend?
Mit regelmäßigen Aktivitäten.
346. Kannst Du unter Druck gute Leistungen erbringen?
Ich kann nicht gut unter Druck arbeiten – weder im beruflichen noch im privaten Leben. Dafür bin ich leider nicht geschaffen.
347. Welche Lebensphase hast Du als besonders angenehm empfunden?
Die Phase, in der ich das erste Mal ganz alleine in meiner ganz eigenen Wohnung gewohnt habe – ohne Eltern, die einem sagen, wo es lang geht und was man tun soll. Das war befreiend, das war herrlich. Das war eine schöne Zeit. Ich habe sie genossen, möchte sie aber nicht wieder zurück haben, weil ich nun eine liebe Familie habe, die ich für nichts in der Welt mehr missen möchte.
348. Findest Du andere Menschen genau so wertvoll wie Dich selbst?
Ja.
349. Hast Du immer eine Wahl?
Nein!
350. Welche Jahreszeit magst Du am Liebsten?
Meine persönliche Top 4: Frühling – Sommer – Herbst – Winter

Überraschung!
Es folgen ausnahmsweise weitere 50 Fragen, die ich auf der zweiten Seite dieses Beitrags beantworte. Wer noch Lust hat, der darf sich diese gerne noch durchlesen und wer schon genug hat, der hebt sie sich einfach für später auf oder ignoriert sie gekonnt *lach*.

3 Kommentare bei “1.000 Fragen an mich selbst – Teil 7 & 8

  1. Danke meine Süße, dass du mich immer noch im Abspann nennst, auch wenn das „Kunterbunte“ mittlerweile dicht ist 🤗💖
    Es war schön, wieder mal so viel mehr von dir zu erfahren. Ich habe entdeckt, dass wir doch so einiges gemeinsam haben. Ich habe auch beide Seiten gelesen *lach*
    Ich freue mich schon auf die nächsten Antworten von dir.
    Lass es dir gutgehen und sei herzlich gegrüßt
    Maksi

    1. @Maksi:
      Liebe Maksi!
      Bitte, bitte…Ehre, wem Ehre gebührt *lach*. Ich finde es sehr schade, dass das Kunterbunte nun endgültig geschlossen ist. Aber wir haben uns auf anderem Wege ja trotzdem noch *lach* und das ist schön. Ja, ich komme zur Zeit leider nur dazu, die Projekte zu bedienen, da meine Zeit leider rar gesät ist. Aber ich denke, dass ich bald wieder etwas mehr Freiraum habe, um auch wieder über andere Dinge posten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: