1.000 Fragen an mich selbst – Teil 4

1.000 Fragen an mich selbst – Teil 4

Lesezeit: in ca. 7 Minuten gelesen

Für Alle, die noch mehr über mich

wissen wollen

Die dritten 50(!) Fragen der insgesamt 1.000 Fragen an mich selbst, habe ich im Dezember bereits veröffentlicht. Heute folgen die nächsten 50 Fragen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Durchstöbern dieser.

151. Führst Du oft Selbstgespräche?
Ja und ich ertappe mich jedes Mal dabei. Ich find‘ aber nichts Schlimmes daran. Mit mir selbst kann ich immer noch am Besten reden *lol*.
152. Wofür wärst Du gerne berühmt?
Vielleicht für’s Singen!? Ich mag Musik sehr und höre fast jeden Tag welche. Dabei bevorzuge ich die etwas härteren Töne (Rock, Metal).
153. Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?
Was für eine Frage: schei…!!! fühlt sich das an. Aber oft, zum Glück, ist mir dies noch nicht wiederfahren.
154. Wen würdest Du gerne besser kennenlernen?
Überhaupt mal kennenlernen würde ich gerne Harald Glööckler mal. Der Mann is‘ cool. Der is‘ total menschlich. Hab‘ vor Kurzem eine Doku über ihn gesehen, da kam er sehr sympatisch rüber. Sein Stil ist Prunk und man könnte meinen, er hat nicht mehr alle Latten am Zaun, aber er ist cool. Ich mag solche Menschen!
155. Duftest Du immer gut?
Unerhört *lol*. Logisch dufte ich immer gut! Entweder nach Chanel, Lancome oder Jil Sander. Hin und wieder auch mal nach gutem No Name Parfüm. Oder ich lasse das Parfüm ganz weg und hülle mich in Deospray. Geht auch!
156. Wie viele Bücher liest Du pro Jahr?
Es gab Zeiten, da hatte ich pro Monat ein Buch gelesen (immer dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten). Dazu fehlt mir nun aber die Zeit. Wenn es hoch kommt, schaffe ich im Jahr gerade mal noch so ca. 3 Bücher.
157. Googelst Du Dich selbst?
Nein, warum? – ich kenne mich schon *grins*.
158. Welches historische Ereignis hättest Du gerne mit eigenen Augen gesehen?
Die Hochzeit von Charles und Diana.
159. Könntest Du mit Deinen Freundinnen zusammenwohnen?
Nein, defenitiv nicht.
160. Sprichst Du mit Gegenständen?
Ja. Mit unseren zig Alexas, die wir im Haus haben *lach*.

161. Was ist Dein größtes Defizit?
Will mir gerade keines einfallen, tut mir leid.
162. Bist Du ein Hundetyp oder ein Katzentyp?
Beides. Ja, ich bin eine von denen, die beides sind. Ich hatte zwei Hunde in meinem Leben und jetzt einen Kater. Ich liebe jedes Tier. Kann nicht sagen, dass ich ein Hundetyp bin. Kann aber auch nicht sagen, dass ich ein Katzentyp bin. Ich bin beides.
163. Wie zeigst Du, dass Du jemanden nett findest?
Wenn ich jemanden nett finde, dann merkt derjenige das schon *lach*.
164. Isst Du eher, weil Du Hunger oder Appetit hast?
Appetit. Das war schon immer so. Hunger verspüre ich selten. Es ist eher der Appetit, dem ich nachgebe und dann was nasche oder so.
165. Tanzt Du manchmal vor dem Spiegel?
Nee *lol* Wie käme ich denn dazu??? Ich kann gar nicht tanzen!!!
166. In welcher Hinsicht bist Du anders als andere Menschen?
Äh…wer behauptet das denn? *überleg*. Ich bin nicht anders als andere, auch nicht besser als andere, ich bin wie jeder andere auch. An mir gibt es nichts, das überaus besonders wäre.
167. Welchen Jugendfilm würdest Du Kindern empfehlen?
Wenn ich es jetzt mal gaaanz genau nehme, dann sage ich keinen. Denn Jugendfilme sind für Jugendliche und nicht für Kinder gedacht.
168. Bleibst Du bei Partys bis zum Schluss?
Partys? Was ist das nochmal? Wie lange habe ich nicht mehr ausgelassen feiern können!? Jahrzehnte schon fast. Ich muss mal kurz gaaanz hinten im Gedächtnis kramen und frühere Zeiten hervor holen. Ich kann mich an welche erinnern, dunkel – sehr dunkel, an denen ich tatsächlich bis zu ihrem Ende in den frühen Morgenstunden war. Es gab Zeiten, da kam ich morgens um 06:00 Uhr heim – mit dem Taxi!
169. Welchen Song hast Du in letzter Zeit am liebsten gehört?
Wellerman von Nathan Evens und Santiano (höre Santiano wahnsinnig gerne – top Band).
170. Bereitest Du Dich auf bestimmte Telefongespräche vor?
Ja. Mehr dazu braucht Niemand zu wissen.

171. Wann hast Du zuletzt vor jemand anderem geweint?
Vor wenigen Wochen.
172. Mit wem verbringst Du am liebsten einen freien Tag?
Mit der Familie und meiner Fotografie.
173. Was war der beste Rat, den Du jemals bekommen hast?
„Mädchen, lass‘ Dir Zeit mit dem Heiraten bis der Richtige kommt.“
174. Was fällt Dir ein, wenn Du an Sommer denkst?
Sonne, Strand, Meer, Muscheln, Cocktails, Wasser, Pool, Heiß, Sonnen, Chillen, Urlaub.
175. Wie duftet Dein Lieblingsparfüm?
Gut *lach*.
176. Welche Kritik hat Dich am stärksten getroffen?
Gegen konstruktive Kritik habe ich nichts, aber wenn mich jemand für etwas kritisiert, das er selbst nicht besser auf die Reihe bekommt, werd‘ ich wirklich bös‘.
177. Wie findest Du Dein Aussehen?
Ganz okay soweit. Ich werde durchweg für 5-7 Jahre jünger gehalten als ich tatsächlich bin. Das schmeichelt schon etwas.
178. Gehst Du mit Dir selbst freundlich um?
Klar, ich will ja keinen Streit mit mir *lach*.
179. Würdest Du Dich einer Schönheitsoperation unterziehen?
Never ever! Niemals nicht. Es sei denn, ich wäre durch einen Unfall oder dergleichen entstellt und es gäbe die Möglichkeit, es zu richten. Aber ansonsten: no way.
180. Welchen Film hast Du mindestens fünf Mal gesehen?
Da gibt es unzählige Filme, die ich mindestens fünf Mal gesehen habe. „Das fünfte Element“ ist einer davon. Mit Bruce Willis und Mila Jovovich (Film von Luc Besson).

181. Füllst Du gerne Tests aus?
Bleib‘ mir bloß weg mit Tests. Die Antwort lautet also: nein!
182. Würdest Du gerne in eine frühere Zeit zurückversetzt werden?
Ja, in die Zeit vor Corona!
183. Wie egozentrisch bist Du?
Gar nicht!?
184. Wie entspannst Du Dich am liebsten?
Auf der Couch vorm TV mit ner schönen heißen Schokolade in der Hand.
185. Fühlst Du Dich manchmal ausgeschlossen?
Nein.
186. Worüber grübelst Du häufig?
Das möchte ich nicht mitteilen, das ist sehr privat.
187. Wie siehst Du die Zukunft?
Übel, derzeit – einfach nur übel.
188. Wann bist Du Deinem Partner zuerst aufgefallen?
Er ist mir aufgefallen, weil ich es war, die den ersten Schritt getan hat.
189. Welchem Familienmitglied ähnelst Du am meisten?
Vom Aussehen her meiner Mutter, vom Verhalten her meinem Vater.
190. Wie verbringst Du am liebsten Deinen Abend?
Alleine!

191. Wie unabhängig bist Du in Deinem Leben?
Sehr!
192. Ergreifst Du häufig die Initiative?
Lässt sich pauschal nicht sagen. Das kommt auf die Situation an.
193. An welches Haustier hast Du gute Erinnerungen?
An alle. Zwei Hunde und drei Wellensittiche.
194. Hast Du genug finanzielle Ressourcen?
Wen geht das was an? Ich schweige!
195. Willst Du für immer dort wohnen bleiben, wo Du wohnst?
Jupps.
196. Reagierst Du empfindlich auf Kritik?
Wie ich oben schon erwähnt habe, habe ich gegen konstruktive Kritik nichts einzuwenden, wenn sie von jemandem kommt, der weiß, wovon er redet. Wenn ich aber für etwas kritisiert werde, das der Kritisiende selbst nicht besser als ich oder gar schlechter als ich hin bekommt, dann werd‘ ich sauer.
197. Hast Du Angst vor jemandem, den Du kennst?
Ja.
198. Nimmst Du Dir oft Zeit für Dich selbst?
Ja, böse Zungen behaupten sogar, ich würde mir zu viel Zeit für mich selbst nehmen.
199. Worüber hast Du Dich zuletzt kaputt gelacht?
Über mich selbst. In der Badewanne saß eine „Spinne“. Hab‘ ich im Halbschlaf gesehen, als ich im Bad war des Nachts. Also nahm ich meinen Hausschuh und schlug die „Spinne“. Wo war sie jetzt? Äh!!! Komisch, weg. Da hab‘ ich mir den Hausschuh angesehen und entdeckte die „Spinne“, die eigentlich blos ein „Fussel“ war und nun an der Sohle haftete. Typisch ich und meine Spinnenphobie!
200. Glaubst Du alles, was Du denkst?
In 100% der Fälle glaube ich alles, was ich denke *lol*. Es gibt keinen Grund mir zu misstrauen *lach*. Oder soll die Frage lauten „Sagst Du alles, was Du denkst?“. Bin gerade e bissel durcheinander.

Die nächsten 50 Fragen erscheinen im Februar!

Diese Idee habe ich bei Maksi (Kunterbunte Gedankenwelt) entdeckt und die 1.000 Fragen habe ich bei https://www.severint.net/ gefunden.

4 Kommentare bei “1.000 Fragen an mich selbst – Teil 4

  1. Moin, meine Liebe,

    danke für diese kurzweilige Zeit des Lesens über dich. Besonders über deine Antwort auf Frage 199 habe auch ich mich kaputt gelacht, denn das hätte auch mir passieren können. 🙂

    Alles Liebe von
    Maksi

    1. @Maksi:
      Hi Du Liebe (der immer alles auffallen muss *lach*)!
      Bitte, ich habe Dich doch gerne unterhalten. Ich dachte mir, dass die Nr. 199 für Schmunzler oder gar Lacher sorgt *grins*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.