Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Nun ist es wieder soweit! Die kühle Jahreszeit lockt die „Hauswinkelspinne“ ins traute Heim. Auch bekannt ist diese Spinnenart unter dem Namen „Kellerspinne“. Wer mich kennt, der weiß: ich hasse Spinnen! Schon das bloße „an sie denken“ oder gerade das hier, das „über sie schreiben“, jagt mir einen kalten Schauer über den Rücken. Mich kribbelt es überall. Schlimm ist das mit meiner Arachnophobie. Der GöGa hätte gerne, dass ich eine Therapie mache und meine Angst vor Spinnen darin besiege. Ich aber sage dazu nur: No thanks!

Wenn der Herbst mit seiner bunten Vielfalt anklopft, ist die Zeit reif für mich morgens und abends in jeden Winkel unserer Wohnung zu sehen. Warum? Weil die Hauswinkelspinne gerade zu dieser Jahrszeit sehr häufig in den gemütlichen vier Wänden anzutreffen ist! Mit großer Vorliebe halten sich die Tiere in dunklen Ecken auf, die lange nicht beachtet werden, z. Bsp. hinter Schränken. Dort spinnen sie dann ihr Netz. Die Hauswinkelspinne kann eine Spannweite von bis zu 10cm erreichen, ist aber ungiftig und beißt nur, wenn sie sich außerordentlich bedroht fühlt. Dennoch: ich habe sie ungerne im Haus! Ist doch verständlich, oder!?
Vor Kurzem habe ich dann etwas Interessantes erfahren: Lavendelduft soll die Hauswinkelspinne fern halten. Der – für mich – nächst logische Schritt war, einkaufen zu fahren, und zwar: Lavendel (in Form von Duftsäckchen und Raumspray). Ob es tatsächlich hilft bleibt abzuwarten.

Lavendel gegen ungebetene Gäste
Markiert in:                 

6 Gedanken zu “Lavendel gegen ungebetene Gäste

  • Avatar
    27. Dezember 2019 um 12:57
    Permalink

    Hmmm … Lavendel gegen Spinnen ? Noch nie gehört. 🙂
    Ja, ich bin ja kein Spinnenphobiker, aber die Hauswinkelspinne gehört jetzt auch nicht zu meinen liebsten Tierchen. 😉

    Diesen Herbst/Winter habe ich in unserer Wohnung noch keine gesichtet, aber das will ja nix heißen, da sie im Dunkeln aktiv ist, wenn wir schlafen *ggg*.

    Wer weiß, wie oft ich schon des nächtens auf dem Weg zum Klo im Dunkeln an einer vorbei gegangen bin.

    Mein Motto lautet: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß und verlasse mich da einfach mal auf das Jagdfieber unserer Katzen … allen voran gerade Poldi und Willy *ggg*.

    LG Frauke

    Antworten
    • Avatar
      27. Dezember 2019 um 14:52
      Permalink

      @Fraukografie:
      Lavendel, ja. Davon gehört hab ich vorher ja auch nie was. Aber ich dachte, ich probiere es mal aus. Bisher hatten wir keine Spinnen im Haus, also keine von den riesigen Oschies. Ich hoffe, das bleibt auch so!

  • Avatar
    4. Dezember 2019 um 17:06
    Permalink

    Dass Lavendel gegen Spinnen helfen soll habe ich bisher noch nicht gehört. Das muss ich meiner Freundin mitteilen, denn der geht es wie dir. Ich persönlich habe keine Angst, ich nehme sie in die Hand und setze sie auf den Balkon.

    Antworten
    • Avatar
      4. Dezember 2019 um 17:52
      Permalink

      @ute42:
      Ich habe auch nichts darüber gewusst, bis ich es durch Zufall erfahren habe. Ich dachte mir, ich probiere es einfach mal aus. Schaden wird es sicherlich auch nicht, wenn es nicht hilft. Bislang hab ich keine Spinne in meinen 4 Wänden entdeckt. Mal abwarten, ob das so bleibt. Wenn ich mit Lavendel langfristig tatsächlich Erfolg haben sollte, dann kannst Du es Deiner Freundin auch empfehlen. Ich bewundere Dich, gerne würde ich die Spinnen auch in die Hand nehmen und raussetzen können, aber mein Ekel und meine Angst sind einfach zu groß. Gänsehaut pur, rasendes Herz und – je nach Größe der Spinne – regelrecht Panik. Der einzige, der Spinnen in die Hand nimmt, das ist mein Sohn. Er hatte schon eine Vogelspinne auf seiner Hand sitzen und war total begeistert von dem Tier. Seine Begeisterung kann ich nicht so ganz nachvollziehen…pfui bah!

  • Avatar
    1. Dezember 2019 um 20:30
    Permalink

    Wir erledigen hier die Spinnies für die Mama 😀 Aber wir sind gespannt, ob das mit dem Lavendel klappt 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

    Antworten
    • Avatar
      2. Dezember 2019 um 10:08
      Permalink

      @engelundteufel:
      Ihr Süßen, das macht ihr auch gaaanz wunderbar 🙂 Aber mein Mikesch…nun ja, sagen wir mal so: dem sind die Spinnies total egal und meine Angst vor den Viechern auch 🙁 Der denkt sich: nö, ich belib‘ jetzt liegen, soll Mama die Spinnies doch selbst weg machen, mich stören sie nicht 😉 Faules Fellbündel, wo ich hab‘ *lach*

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.