Lesezeit: in ca. 4 Minuten gelesen

Der GöGa macht eine ganz herovrragende Champignon-Rahm Sauce mit Kräutern. Ja, mein Mann kann *grins* Er kann tatsächlich, auch wenn man es vielleicht nicht glauben mag, kochen – und zwar durchaus verdammt gut. In seiner Champignon-Rahm Sauce mit Kräutern könnt‘ ich glatt baden. Die könnt‘ ich Tag und Nacht essen. Die schmeckt einfach himmlich. Aber Vorsicht: sie ist ziemlich kalorienreich! Daher gibt es diese Sauce bei uns nicht allzu oft. Besonders gut passt sie zu Filet, aber auch zu Schnitzel, Steak, Kotelett, Nudeln und Reibekuchen.

Jetzt, da ich die Sauce meines GöGa’s so gelobt habe, möchtet ihr bestimmt wissen, weshalb sie so top ist, wie ich sage. Ganz einfach: weil sie mit Liebe gekocht wird *lach* und mit schmackhaften Zutaten.

Die Zutaten

  • Champignons (frische [2 Packungen] oder aus dem Glas [1 großes Glas])
  • 1 Zwiebel (fein gewürfelt)
  • 1 1/2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Gemüsebrühe aus dem Glas
  • Etwas Pfeffer
  • 1 Becher Schlagsahne (Rahm)
  • 1/2 Becher Crème Fraîche (ohne Kräuter)
  • Etwas Majoran, Kräuter der Provence, Italienische Kräuter, Petersilie (getrocknet oder frisch)

Das Rezept

01

Werden frische Champignons verwendet, diese putzen und in Streifen schneiden. Werden Champignons aus der Dose verwendet, diese in ein Sieb schütten, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Zwiebel fein würfeln.

02

Eine ausreichend große Pfanne auf den Herd stellen. Etwas Öl (z. Bsp. Sonnenblumenöl) hineingeben und die Pfanne auf höchster Stufe erhitzen. Die Zwiebel in die heiße Pfanne geben und diese bei mittlerer Temperatur glasig braten. Nun die Champignons hinzu geben und mitbraten lassen.

03

Sobald die Champignons und die Zwiebel angebraten sind, kommt 1 TL Gemüsebrühe hinzu. 1-2 Minuten weiter braten lassen. Nun 1 Becher Schlagsahne und 1/2 Becher Crème Fraîche einrühren. Und 5 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln lassen.

04

Die Sauce nun mit etwas Pfeffer und den Kräutern abschmecken. Den Herd hinunter drehen und den Knoblauch durch die Presse in die Sauce geben. Die Sauce noch einmal gut verrühren, sodass der Knoblauch sich verteilt. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und es sich schmecken lassen.

Hört sich das nicht gut an? Doch! Ich finde, es ist die beste Champignon-Rahm Sauce, die ich bisher gegessen habe – und vielleicht sogar die gehaltvollste, aber man gönnt sich ja sonst nichts. Oder? Wem dieses Rezept gefallen hat, der darf es sich sehr gerne downloaden. Nachfolgend der Link. Viel Spaß beim Nachkochen und allzeits guten Hunger.

Natürlich gibt es, wie gewohnt, zu diesem Rezept auch einen Download in Form einer PDF-Datei. Wenn Du Dir das Rezept gerne merken würdest, empfehle ich Dir den Besuch dieser Seite: https://famillini.de/downloads/

Bitte beachte, dass das Rezept eine PDF-Datei ist. Um sie zu öffnen benötigtst Du einen PDF-Reader (er ermöglicht Dir das Anzeigen, Drucken, Unterzeichnen und Kommentieren von PDF-Dokumenten).