Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Hallo meine Lieben da draußen! Ja, sie lebt noch! Ich komme nur nicht zum Bloggen. Privat bin ich ziemlich eingespannt und ehrlich gesagt, derzeit wüsste ich auch gar nicht, worüber ich bloggen könnte. Dank Corona bzw. Covid-19 ist das Leben ja eingeschränkt, wobei es natürlich auch bereits wieder Lockerungen gibt. Aber viele Menschen verhalten sich dennoch absolut paranoid und gehen gar verbal aufeinander los. So mein Erlebnis morgens in der Bäckerei meines Vertrauens!

Drei Kunden standen in der geräumigen – die Betonung liegt auf „geräumig“! – Bäckerei an der Theke und warteten darauf, an die Reihe zu kommen. Ich stieg aus dem Auto aus, zog mir die Maske über und betrat die Bäckerei, wobei ich freundlich „Guten Morgen“ sagte. Eine Dame drehte sich nach mir um, musterte mich und rollte mit den Augen, wobei sie mich anschnautzte: „Ja, und Sie zwängen sich auch noch dazu!“ Ich reagierte nicht darauf, da ich solchen verbalen „Unverschämtheiten“ keine Bedeutung beimesse, dennoch empfand ich diese Aussage als unangebracht, denn ich stand weit genug von der Theke entfernt und ein Kunde war bereits im Begriff zu gehen, sodass es mit mir drei Kunden waren, die in der Bäckerei standen.

Weder die beiden Verkäuferinnen, noch die andere Kundin störten sich an meiner Anwesenheit. Nachdem die Dame bezahlt hatte, verließ sie kopfschüttelnd die Bäckerei, stieg in ihren Wagen und brauste keine zehn Sekunden später davon. Ich versteh‘ die Welt nicht mehr, ganz ehrlich. Ich habe den Eindruck, dass uns die derzeitige Situation total aggressiv werden lässt, sie lässt uns paranoid werden und das kann ich ja so gar nicht ab. Covid-19 hat die Menschen ganz schön verändert! Ich frage mich, ob wir jemals wieder zurück zur Normalität gelangen.

Wie dem auch sei…sobald ich wieder etwas mehr Zeit zum Bloggen finde, werde ich wieder aus meinem Leben etc. berichten. Bis dahin müsst ihr ein bisschen Geduld haben, danke. Wir lesen voneinander! Ich mache jetzt erst einmal eine gemütliche Blogrunde und danach widme ich mich wieder meinen Verpflichtungen. Bis bald!

Ja, sie lebt noch
Markiert in:                 

6 Gedanken zu “Ja, sie lebt noch

  • Avatar
    3. August 2020 um 20:37
    Permalink

    Hallo Sandra,

    im Schwäbischen sagt man, es gibt sottige und sottige und die war a sottige 🙂

    LG Bernhard

    Antworten
    • Avatar
      3. September 2020 um 10:55
      Permalink

      @Bernhard:
      Hallo Du, danke für Deinen Kommentar. Es tut mir leid, dass ich erst jetzt darauf antworte. Irgendwie habe ich mein Blog sträflich vernachlässigt in der letzten Zeit! Den Spruch find‘ ich cool *grins* Den merk‘ ich mir!

  • Avatar
    8. Juli 2020 um 10:51
    Permalink

    Huhu meine Liebe,
    ja, es gibt die total Unbedarften und die Paranoiden und so Leute wie uns, die irgendwo dazwischen sind.
    Mein Erlebnis neulich beim Bäcker:
    3 Leute stehen verteilt an der großen Theke, die komplett über die ganze Breite mit Plexiglas die Kunden vom Personal trennt, so weit so gut.
    Ich höre wie die Dame neben mir auf die Frage, welchen Kuchen sie denn haben möchte, als erstes pikiert antwortet, der Bäckereifachverkäufer möge doch bitte eine Maske aufziehen während er ihren gewünschten Kuchen aus der Theke nimmt und auf das vorbereitete Papiertablett stellt. Das sich da alle Verkäufer wahrscheinlich schon dutzende Male am Tag über die diversen Torten gebeugt haben, um irgendwo in der Theke etwas heraus zu holen, da kommt die Dame wohl nicht drauf.
    Spielt also überhaupt keine Rolle, ob er jetzt für den Moment die Maske aufzieht … aber gut. 😉
    LG Frauke

    Antworten
    • Avatar
      3. September 2020 um 10:54
      Permalink

      @Fraukografie:
      Sorry, dass ich Dir hierauf erst jetzt eine Antwort gebe. Ich hatte irgendwie nicht den Flow, mich in der letzten Zeit um mein Blog zu kümmern, sorry. Aber ja, Du hast Recht, es gibt tatsächlich zwei Sorten Menschen: die Unbedarften und die Paranoiden, so ein Mittelweg scheint es nirgendwo zu geben irgendwie *überleg*.

  • Avatar
    1. Juli 2020 um 16:12
    Permalink

    Ja solche „Zicken“ gibt es nun mal und nicht erst seit Corona.
    Ich erlebe das zum glück selten. Neuerdings bemerke ich jedoch eher mehr Rücksicht in den Supermärkten.
    Man lässt sich Platz…
    Nicht alle, es sind och immer die gleichen
    die immer noch der Ellenbogen Gesellschaft angehören…
    herum fauchen…
    Ich bin durch Bluthochdruck, COPD und Diabetes und meinem Alter
    schon in vielen erhöhten Gefahren Stufen, dass ich ein wenig mehr auf passe
    als alle anderen, zumal mein Ehemann COPD im Endstadium hat und aus therapiert ist.
    Leben und leben lassen 😉
    Pass auf dich auf!
    Liebe Grüsse, k

    Antworten
    • Avatar
      1. Juli 2020 um 16:28
      Permalink

      @K:
      Hallo Du, danke für Deinen Besuch hier bei mir! Schön, dass Du vorbei geschaut hast. Mit COPD kenne ich mich aus. Mein GöGa leidet auch darunter und im Freundeskreis gibt es eine ältere Dame, die ebenfalls an COPD leidet. Ihr gehört der Risikogruppe an und müsst von daher sehr vorsichtig sein, das versteh‘ ich absolut. Wofür ich allerdings kein Verständnis habe ist, wenn man sich ohne Grund paranoid verhält. Das kann ich nicht leiden. Rücksichtnahme schön und gut, aber übertreiben sollte man es nicht.

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.