Die Gulliver Welt in Bexbach

Die Gulliver Welt in Bexbach

Lesezeit: in ca. 9 Minuten gelesen

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]
[Klicke auf ein Bild IN der Lightbox und Du kannst durch die Bilder scrollen]

Ich hatte es vor ein paar Tagen bereits kurz erwähnt: wir haben die Gulliver Welt in Bexbach besucht. Das Wetter war sooo herrlich. Die Sonne schien und es war warm. Auch über Ostern hielt das Wetter. Heute ist der erste Tag, an dem es wieder trübe wird. Schade, aber der Sommer kommt ja erst. Das Miniatur-Gebäude, das ihr oben ↑ seht, ist das Saarbrücker Schloss. Es stand direkt am Eingang zur Gulliver Welt, die kostenfrei ganzjährig zugänglich ist.

Den Rundweg beginnen wir mal mit Blümelein *lach*. Denn diese gab es zu Hauf in der Gulliver Welt. Das Areal ist schön angelegt worden und inmitten des Parks lässt sich schließlich auch ein großer Spielplatz finden, auf dem die Kleinen dann ausgelassen toben können.

Neben diesen schön blühenden Blüten ↑ ↓ waren zahlreiche weitere zu finden unter anderem auch gaaanz viele Stiefmütterchen in den unterschiedlichsten Farben.

Gehen wir nun den Weg weiter entlang. Wir stoßen zunächst auf den Globus (siehe Bild Nr. 1 unten ↓) bevor wir dann auf einen Leuchtturm treffen (siehe Bild Nr. 2 unten ↓).

Auf unserem weiteren Weg durch die Gulliver Welt treffen wir selbstredend auf weitere interessante Miniatur-Bauwerke. Einige davon sind nachfolgend zusammengefasst worden.

Links außen zu sehen ist Fort Knox. Dieses Bauwerk dürfte ebenso bekannt sein wie das rechts daneben. Auf dem rechten Bild seht ihr das berühmte Holsten-Tor, vor dem auch wir schon gestanden waren – also vor dem Original!

Links außen zu sehen ist der Petersdom, der sich in Rom befindet, und rechts daneben das ist die Cheops Pyramide, die uns weniger beeindruckt hat.

Einige Meter entfernt von der Cheops Pyramide stoßen wir nun auf die Jupitergigantensäule. Es handelt sich hierbei um ein römisches Götterdenkmal, das 1978 errichtet wurde. Die Höhe beträgt 6,50 Meter. Die Gliederung dieser Säule ist wie folgt: Jupiter Optimus Maximus Kapitell, vier Jahreszeiten, Säulenschaft, Reben, Wochengötterstein und letztlich Viergötterstein.

Nach so viel Miniaturbauten ist es mal wieder Zeit für etwas Florales. Oder? Ist das Wiesenschaumkraut oder irre ich?

Das Bild unten ↓ zeigt das Weiße Haus in Waschington in Miniatur.

In unmittelbarer Nähe zum Weißen Haus treffen wir nun alle zusammen auf die Porta Nigra (links ↓), welche sich in Trier befindet, und auf die Christusstatue (rechts ↓), welche sich in Rio de Janeiro befindet.

Die Christusstatue von Rio de Janeiro gehört zu den Sehenswürdigkeiten, welche ich unbedingt noch sehen möchte – und zwar vor Ort! Wird halt nur schwierig, selbst wenn Geld dafür da wäre, denn meine Flugangst hindert mich daran, lange Reisen per Flug anzutreten.

Diese beiden Bauwerke ↑ sind natürlich auch weltweit bekannt und auch ihr wisst, welche Bauwerke das sind, aber trotzdem: links außen seht ihr den berühmten schiefen Turm von Pisa und rechts daneben seht ihr den Eifelturm, den auch ich schon 2x besucht habe.

Nur wenige Schritte hinter dem Eifelturm stoßen wir nun auf ein weiteres Miniatur-Bauwerk, welches mir bis dato jedoch nicht bekannt war. Das nachfolgende Bild zeigt den Azadi Tower, der in Teheran steht. Übersetzt heißt er „Friedensturm“. Erbaut wurde der Tower von 1969 bis 1971. Seine Höhe im Original beträgt 45 Meter.

Nun sind wir fast am Ende angelangt mit unserem kleinen Rundgang durch die Gulliver Welt Bexbach. Es gab weitere Bauwerke zu sehen, doch alle habe ich nicht fotografiert. Dieser Koloss ↑ begegnete mir kurz vor dem Ausgang und musste noch schnell fotografisch festgehalten werden.

Das letzte Bauwerk, das ich Euch zeige, ist das Hermannsdenkmal, welches in der Nähe von Detmold steht. Irgendwie war es wohl unvollständig, denn die Statue hat gefehlt, welche oben auf dem Denkmal angebracht ist. Es handelt sich um eine Kolossalstatue.

Ich hoffe, dieser kleine Rundgang durch die Bexbacher Gulliver Welt hat Euch gefallen. Es war schön dort, obwohl wir Erwachsenen uns etwas mehr davon versprochen haben. Aber dem Junior hat es dort gefallen und das ist die Hauptsache.

13 Kommentare bei “Die Gulliver Welt in Bexbach

  1. Liebe Sandra,

    einen tollen Foto-Bericht über die Gulliver-Welt hast du zusammengestellt – und da sind auch Gebäude dabei, von denen ich noch nie gehört habe, z. B. der Azadi Tower. Am Holstentor bin ich übrigens auch schon gestanden 🙂
    Auch deine Blüten-Bilder gefallen mir sehr gut. Ja, das eine ist Wiesenschaumkraut. Bei uns wächst es sogar im Wald.
    Liebe Grüße,
    Ocean

    1. @Ocean:
      Liebe Ocean!
      Danke, freut mich, dass Dir der Bericht gefällt. Den Azadi Tower kannte ich auch nicht vorher. Vielleicht haben wir damals vor dem Holstentor sogar nebeneinander gestanden und haben es gar nicht gemerkt *lach*. Du weißt, die Welt ist klein!!! Alles ist möglich!

    1. @Jutta Kupke:
      Liebe Jutta!
      Endlich liege ich mal richtig. Ich bin ja nicht die große Botanikerin. Es freut mich, dass Dir das Bild gefällt.

  2. Liebe Sandra,
    schade, dass das mit den Miniaturbauten dann doch nicht so war wie erhofft. Wie Elke schon schreibt, die einzelnen Bauwerke nur so aufgestellt ohne Drumherum, wirken sie etwas verloren.
    Ich weiß nicht, ob Du Madurodam in den Niederlanden kennst. Das habe ich mir vor ein paar Jahren angesehen. Das ist echt fantastisch gemacht.
    Liebe Grüße
    Jutta

    1. An Madurodam habe ich auch sofort gedacht. Ich habe es allerdings als Kind kennengelernt, als es noch ganz neu war. Heute sieht es sicher völlig anders aus. Aber wir waren auch mit unseren Jungs mal in einer Miniaturwelt, in der es auch viele Mitmach-Aktionen gab, sowas wie Goldschürfen z.B. Ich habe nur überhaupt gar keine Ahnung mehr, wo das war. Muss mal die Herren der Schöpfung fragen, ob die noch eine Ahnung haben, woran ich mich da erinnere (oder eher nicht erinnere.)
      LG – Elke

      1. @Elke:
        Liebe Elke!
        Kenne ich leider nicht, google ich aber mal. Solche Miniaturwelten sind schon interessant, vorrausgesetzt, sie sind schön angelegt.

    2. @Jutta:
      Liebe Jutta!
      Ja, ihr – Elke und Du – ihr habt da recht und ich schließe mich dem gerne an. Es ist schade, dass es nicht schöner geworden ist. Ich kenne das in den Niederlanden leider nicht. Aber ich werde das nachher mal googeln. Bin ja von Natur aus sehr neugierig.

    1. @Tiger:
      Liebe Tigerin!
      Ja, das haben wir und Du wirst es nicht glauben, aber es hat nicht lange gedauert. Wir waren sogar in etwas mehr als einer Stunde um die ganze Welt gereist. Aber nicht alle Bauwerke haben uns gefallen *grins*.

  3. Hallo Sandra,
    nachdem ich jetzt die Fotos gesehen habe, kann ich schon eher verstehen, dass du nicht so richtig zufrieden warst. Den Bauwerken fehlt ein bisschen das richtige Ambiente. So einfach in die Gegend gestellt, wirken sie alle ein bisschen fehl am Platz und teilweise auch recht künstlich. Amüsiert hat mich die grau-weiße Porta Nigra, die im Original ausgesprochen „dreckig“ aussieht- schwarz halt, wie der Name schon sagt. Schon im Mittelalter war der Sandstein so verwittert, dass das von den Römern erbaute Tor den Zusatz „Nigra“ bekam. Na, und die Cheops-Pyramide, glatt wie ein Kinderpopo im Sandkasten- nee, das geht so überhaupt nicht. Da wurde sich insgesamt leider nicht sehr viel Mühe gegeben.
    Liebe Grüße – Elke

    1. @Elke:
      Liebe Elke!
      Prima, siehst Du, ich habe es doch gesagt. Es war tatsächlich nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Aber dem Junior hat es dort gefallen und er möchte mal wieder dorthin hat er gesagt. Natürlich werden wir diese Tour dann irgendwann wiederholen mit ihm, weil er es mag. Aber wenn es nach uns ginge, wir bräuchten es nicht noch einmal. Über die Cheops-Pyramdie mussten wir auch lachen, irgendwie tatsächlich total weit weg von der Realität. Ich stimme Dir absolut zu, wenn Du sagst, dass sich nicht arg viel Mühe gegeben wurde, und das ist wirklich schade. Aus diesem schönen, großen Areal würde sich tatsächlich so viel mehr machen lassen…aber gut, es ist wie es ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: