Lesezeit: in ca. 3 Minuten gelesen

Ich habe echt lange durchgehalten *lach*, aber jetzt war es wieder soweit: ich habe Altglas gekauft! Für die Kamera. Ein Angebot meines mittlerweile treuen online Freundes/Verkäufers hat mich sehr neugierig gemacht. Sein Angebot beinhaltete dieses Objektiv:

„ISCO-Göttingen V/S-Projar f/2.4 90mm MC“

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]
[Klicke auf ein Bild IN der Lightbox und Du kannst durch die Bilder scrollen]

Es handelt sich hier um ein Projektionsobjektiv, welches sich in einem Carbon-Optic-Schiebetubus befindet und letztlich einen M42-Anschluss bekam. Der Fokus ist von unendlich bis in den Nahbereich/Makrobereich. Perfekt zum Adaptieren auf Canon EOS EF(S). Ich habe mich sofort verliebt und es letztlich auch gekauft. Es ist 10cm lang und hat einen Umfang von ca. 16,5cm und es wiegt leichte 214gr.

Uuund…damit nicht genug. Außerdem bei meinem bevorzugten online Verkäufer (Privatperson) gekauft habe ich dieses Objektiv:

„Leica Elmaron-P f/4.0 250mm“

Es handelt sich auch hier um ein Projektionsobjektiv, welches sich in einem Carbon-Optic-Schiebetubus befindet und letztlich einen M42-Anschluss bekam. Auch dieses eignet sich ganz hervorragend zum Adaptieren auf Canon EOS EF(S). Es ist 25cm lang und hat einen Umfang von ca. 22cm und es wiegt stolze 943gr. Ein schweres Dingelchen *lach*. Aber mit Unterstützung der Hand, die das Objektiv hält und die Kamera damit entlastet, klappt das ganz wunderbar.

Demnächst werde ich wieder bei meinem Freund einkaufen, aber kein Projektionsobjektiv mehr. Davon habe ich nun genug.