Lesezeit: in ca. 3 Minuten gelesen

Oh je, da hab‘ ich es ja schon wieder getan! Seitdem ich mich für die Altglas-Fotografie interessiere und mich derzeit darin einlese und darüber informiere, kaufe ich viel ein. Helios, Practica, Auto Exaktar, Domiplan und und und…mittlerweile ist mein Bestand an alten Objektiven mit M42-Anschluss beträchtlich gestiegen und es ist vorab mal kein Ende in Sicht, da es noch einige Objektive aus der guten alten Zeit gibt, an denen ich noch reges Interesse habe.

„So, vorerst mal nichts Neues, Sandra.“, das nahm ich mir selbst vor. Aber: erstens, es kommt anders und zweitens, als man denkt. Dass die Angebote aber auch immer so verführerisch sein müssen. Herrje, Frau hat es nicht leicht. Darüber hinaus habe ich mir auch noch Original Canon sowie Tamron Objektive geleistet, allerdings gebraucht – keine Neuware. Die beiden (vorerst!) letzten Objektive, die gerade heute noch geliefert wurden, waren das Tamron 18-200mm (kein Altglas) und das Helios-44-M-5 mit einer Festbrennweite von 55mm und einer Lichtstärke von f/2.0 (Altglas).

Ich habe auch schon fleißig mit dem Altglas experimentiert.
Meine ersten Altglas-Bilder könnt ihr, sofern Interesse besteht, in diesem Album ansehen: https://famillini.de/galerien/altglas/ Was mir positiv aufgefallen ist während ich mit dem Altglas beschäfigt war ist, dass mir das manuelle Fokussieren ganz schön viel Spaß macht. Erstaunt war ich über so manches Bildergebnis. Die „ollen“ Objektive leisten noch eine erstaunlich gute Bildqualität, würde ich meinen.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

Das Bild oben ↑ wurde mit einem Altglas-Objektiv gemacht und mit dem M-Modus der Canon EOS. Ich finde, die Fokussierung habe ich sauber hinbekommen. Das Bild ist weder zu dunkel, noch ist es zu hell und die Farben sind gut. Was ich besonders schön finde ist, dass die feinen Äderchen in den Blütenblättern so schön zu sehen sind. Also ich für meinen Teil bin von der Altglas-Fotografie arg begeistert.

Wenn ich das nächste Mal auf Fototour gehe, dann packe ich auf jeden Fall das ein oder andere Altglas mit ein. Mittlerweile bereitet mir auch der manuelle Modus meiner Canon EOS 1200D bzw. jetzt meiner Canon EOS 2000D riesen Spaß. Warum hab‘ ich mich nur so lange vor den manuellen Einstellungen geziert? Klappt doch recht gut, wie an dem Album „Altglas-Fotografie 2021“ zu sehen ist. Was freu‘ ich mich schon auf weitere Altglas-Fotos.