Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Irgendwie hört sich das gemein an, aber Bernhard ist mir bestimmt nicht böse *grins*. Vor ein paar Tagen, als ich bei Bernhard kommentiert habe, entdeckte ich den Beitrag „Leerlaufbilder #24 — Einfach ein Schietwetter heute“ bei ihm. Er zeigte darin ein Bild, das mich sehr stark an mein eigenes erinnert hat, das ich aufgenommen habe. Irgendwie bekam ich ein Deja-Vu *grins*.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

Bernhard und ich haben je den Außenspiegel von unseren Autos fotografiert und zwar bei „Schietwetter“ *gröhl*. Er hat bestimmt im Auto auf die „BFdW“ gewartet und ich habe auf den „BMdW“ gewartet *lol*. Der Weg, den ihr im Außenspiegel seht, führt nach Wehrden, einem unserer Nachbarorte.

KLEINER HINWEIS:
Dies war der letzte Beitrag für das Jahr 2021. Ich wünsche Euch ein tolles Weihnachtsfest und natürlich auch einen guten Rutsch in das neue Jahr! Bitte beachtet: aufgrund von Arbeiten am Blog wird Famillini.de vom 18. Dezember 2021 bis einschließlich dem 31. Dezember 2021 in den Wartungsmodus gehen und daher für die Öffentlichkeit bis zum 01. Januar 2022 nicht erreichbar sein.

Fotoprojekt „Spiegelungen“: Januar-Ausgabe

Mein Fotoprojekt Spiegelungen startet am 03. Januar 2022. Die Linkparty über InLinkz läuft im Januar demnach vom 03. Januar 2022 bis einschließlich den 18. Januar 2022. Ein entsprechender Beitrag wird zum 03. Januar auf Famillini.de erscheinen!

Zwei Dumme, ein Gedanke?
Markiert in:                 

2 Gedanken zu “Zwei Dumme, ein Gedanke?

  • 15. Dezember 2021 um 20:35
    Permalink

    Liebe Sandra,

    die eine Dumme ist Klug und macht Pause, der andere Dumme bleibt dumm und macht weiter 😀

    Erhole Dich gut.

    LG Bernhard

    Antworten
    • 16. Dezember 2021 um 12:11
      Permalink

      @Bernhard:
      Lieber Bernhard,
      Danke, ich werde mich bestimmt erholen. Ich werde ab jetzt nur noch auf Kommentare antworten, aber Beiträge werden keine mehr erscheinen. Erst nach der Blogpause wieder. Ich brauche 1-3 Blogpausen im Jahr. Ununterbrochen weitermachen, das geht nicht. Irgendwann geht mir die Kreativität flöten und manchmal hab‘ ich auch so Null Bock Phasen. Und die versuche ich durch die Blogpausen abzufangen, so dass es erst gar nicht dazu kommt. So eine Blogpause tut wirklich gut. Ab jetzt sind wieder andere Dinge vorrangig. Und hier und da verändere ich noch etwas am Blog *grins*. Aber das werden keine großen Veränderungen sein.

      Antworten

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.