Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Das Bild lässt sich öffnen und in einer Lightbox vergrößert darstellen

Randdaten: Blende f/4 – Belichtungszeit 1/400sec – ISO 200 – Brennweite 28mm – Kamera Canon EOS1200D – Objektiv EFS 18-55mm F/3.5-5.6 IS STM

Aaalso, am Wegesrand sprang mir dieses Blümelein ins Auge und ich musste es selbstverständlich sofort als Motiv für eine neue Fotografie nutzen. Ist sie nicht schön? Doch! Oder? Gemäß einer guten Freundin soll es eine Aster sein. Meine Pflanzenbestimmungs-App (PlantNet) sagt, es handele sich hier um eine Zinnie. Und die PictureThis-App hielt mir einer Dahlie dagegen. Jetzt hab‘ ich drei Begriffe und weiß der Blume keinen zuzuordnen. Kennt ihr diese Art? Sicherlich ist es etwas völlig anderes als die zuvor genannten. Oder?

Zinnie, Dahlie, Aster – wer bietet mehr?
Markiert in:                 

4 Gedanken zu “Zinnie, Dahlie, Aster – wer bietet mehr?

  • 19. August 2021 um 08:15
    Permalink

    Huhu,

    also Aster auf keinen Fall !

    Spontan hätte ich Dahlie gesagt, weil mir der Begriff Zinnie mal so gar nichts gesagt hat.

    Nach Bildervergleich im Netz würde ich lt. Blüte auch eher auf Zinnie gehen.

    Bei Blumen, die man später bestimmen möchte, ist es immer wichtig, auch Fotos von Stengel und Blättern zu machen, weil die oft den Ausschlag noch geben können.

    Nur anhand von Blüten ist es oftmals schwieriger.

    LG Frauke

    Antworten
    • 19. August 2021 um 17:22
      Permalink

      @Fraukografie:
      Hallo Frauke!
      Aster und Dahlie waren mir auch ein Begriff. Mit Zinnie konnte ich nichts anfangen. Aber wie gesagt, ich weiß es bis heute noch nicht. Danke für den Tipp mit dem Stengel und den Blättern. Ich werde das nächste Mal daran denken.

      Antworten
  • 13. August 2021 um 20:14
    Permalink

    Liebe Sandra,

    also für eine Aster halte ich es nicht. Die sehen doch anders aus. Wenn ich jetzt zwischen Dahlie und Zinnie entscheiden sollte, würde ich doch eher auf die Zinnie tippen.
    Du müsstest auch einfach mal die drei Begriffe einzeln bei Google eingeben und Dir die Bilder anschauen. Dann bekommt man schon mal so einen kleinen Einblick, wie die Blütenformen bei den verschiedenen Blumen aussehen könnten.
    Ich weiß nicht, wie so eine App funktioniert. Ich mache mich im Internet auf die Suche, wenn ich etwas nicht weiß. Außerdem habe ich auch noch eine Menge Bücher, wo man fündig wird.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
    • 14. August 2021 um 12:00
      Permalink

      @Jutta:
      Hi!
      Aster also schon mal nicht. Okay! Danke. Eher auf Zinnie gehe ich mittlerweile auch. Aber so richtig habe ich es noch nicht heraus gefunden.

      Antworten

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.