Lesezeit: in ca. 1 Minute gelesen

Schade, ich bin zu klein und hab‘ keine Leiter mit dabei *lach*. Ansonsten hätt‘ ich sicherlich einen Apfel stibitzt. Der Apfelbaum steht in der Nähe des Parkplatzes unserer Apotheke. Als ich vor ein paar Tagen dort geparkt habe, habe ich die leckeren Äpfelchen entdeckt. Verführerisch sahen sie aus. Aber ich hatte auch die Kamera nicht mit dabei, um ein Foto zu schießen. Also fuhr ich heim, schnappte mir die Kamera und das Objektiv „Canon EF-S 55-250mm f/4.0-5.6 IS“ und tigerte erneut los. Unter den fragendenden Blicken einiger älterer Mitbürger, die an mir vorbei gingen, schoss ich dann dieses Bild vom Apfelbaum. Hoch oben, da hingen sie, und ich kam immer noch nicht ran *lach*. Wenigstens hab‘ ich sie bildlich festgehalten *grins*.

Hoch oben im Baum
Markiert in:                 

4 Gedanken zu “Hoch oben im Baum

  • 4. Oktober 2021 um 12:02
    Permalink

    Liebe Sandra,

    nicht traurig sein. Mir geht das auch immer so. Du kennst sicher das Lied von den „Süßesten Früchten“. Das ist halt so im Leben. 😉

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
    • 4. Oktober 2021 um 15:32
      Permalink

      @Jutta:
      Ja, das Lied kenne ich!

      Antworten
  • 3. Oktober 2021 um 12:30
    Permalink

    Gräm‘ dich nicht, dass du sie nicht erreicht hast. Womöglich hättest du dich ganz umsonst angestrengt und die Äpfelchen hätten überhaupt nicht geschmeckt. Oder du hättest nur einen Wurm erschreckt und ihn seines Zuhauses beraubt! Weiß man’s … ? 🙂

    Alles Liebe von
    Maksi

    Antworten
    • 3. Oktober 2021 um 17:36
      Permalink

      @Maksi:
      Vermutlich hätten sie nicht geschmeckt *grins*.

      Antworten

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.