Ich bin eine saarländische katzenverrückte & fotografiebegeisterte Bastelfee!

Eigentlich ist damit bereits alles über mich gesagt. Ja, an dieser Stelle sollte möglichst etwas Kreatives stehen, ich weiß, aber: was gibt es eigentlich über mich zu erzählen? Ich bin die Ehefrau eines klugen ITler’s, der eine Vorliebe für ausländische Speisen hat. Ich bin die Mutter eines quirligen Jungen, der schon morgens um fünf bester Laune ist. Und ich bin die Angestellte eines verwöhnten Katers, der seine Freiheit liebt und daher sein Dasein als Freigänger in vollen Zügen genießt. Und, ach ja genau, ich liebe es zu fotografieren. Meine Canon EOS 1200D begleitet mich fast überall hin. Wenn Du mehr über meine Fotografie wissen möchtest, besuche diese Seite.

Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

4 Fakten über mich

Für alle, die noch ein bisschen mehr wissen wollen!

Ohne eine ordentliche Portion Koffein kann der Tag einfach nicht richtig beginnen, denn: Koffein ist die Grundlage dafür, dass ich im Alltag funktioniere, wie ich muss. Ich bin bekennender Morgenmuffel, doch sobald ich meinen Kaffee aus meiner Lieblingstasse geschlürft habe, ist das Thema durch. Und wenn ich beim Kaffeetrinken in Ruhe gelassen werde, dann gibt es auch keine Verletzten *grins*

Ich liebe Kuscheltiere. Vor allem an KuscheltierKATZEN kann ich fast nie vorbei gehen und wenn doch, kehre ich spätestens am nächsten Tag wieder, um das Tierchen dann doch zu kaufen. Auch mein Sohn ist dem Kuscheltierfieber erlegen und u. a. stolzer Besitzer einer drei Meter (!) langen kuschelweichen und feuerroten Schlange, die er passender Weise „Feuerzunge“ getauft hat. Den Papa allerdings haben wir noch nicht „infizieren“ können.

Ich sage immer: „Erzähl mir keinen Witz, ich kann ihn mir sowieso nicht behalten.“ Aber wenn ich dann in geselliger Runde sitze, fällt mir dann doch immer ein Kracher ein, womit ich meine Familie und Freunde begeistern kann. Wie wär’s, eine kleine Kostprobe gefällig? Na gut! „Was sind die letzten Worte einer Giftschlange?“ Weißt Du es? Ei, ganz klar: „Verdammt noch mal, jetzt hab ich mir auf die Zunge gebissen!“

Auch wenn Mama sein nicht immer nur eitel Sonnenschein bedeutet, ist es doch der schönste Job von allen. Oder? Natürlich: es gibt Tage, an denen gerade alles schief läuft und das Kind absolut nicht hören will. Aber wenn aus dem Chaos dann ein niedliches Stimmchen ertönt, das zärtlich „Mamilein!“ ruft, verziehen sich die dunklen Wolken schnell. Und wenn der Kleine dann noch seinen Charme spielen lässt, ist ihm vollends verziehen.

Mich gibt es gleich zweifach. Zumindest im Internet! Ich betreibe neben diesem Blog noch ein weiteres Blog. Es handelt sich dabei um ein reines Hobbyblog. Mein Hobby ist der DIY-Schmuck. Ich fertige mit viel Spaß am Handwerk Schmuck und Accessoires aus z. Bsp. echtem Leder, Jeansstoff, Metall, Perlen, Segelseil und vielen weiteren Materialien. Armbänder, Broschen, Halsketten, Haarspangen, Ringe, Schlüsselanhänger und weitere Schmuckstücke sowie Accessoires lassen sich bei mir finden. Aber: ich fertige ausschließlich für mich! Ich betreibe keinen online Shop, sondern präsentiere lediglich die Ergebnisse meines kreativen Schaffens.

Magst auch Du fantasievollen Schmuck und hübsche Accessoires? Dann freue ich mich über Deinen Besuch auf meinem Hobbyblog! Es gibt allerhand Schönes zu entdecken. Statte mir einen Besuch ab und tauche ein in meine bunte DIY-Welt.

Die Liebe zu DIY habe ich von einer lieben Freundin übernommen. Ich habe immer deren hübsche Kollektionen bewundert, die sie im Handumdrehen erschaffen hat. „So schwer ist es nicht.“, hat sie immer gesagt. Und eines Tages habe ich mich selbst daran gewagt. Und siehe da, so schwer war es tatsächlich nicht. Zunächst habe ich ausschließlich Schmuckstücke aus Beton gefertigt. Dann kam die Glas-Cabochonphase gefolgt von der Perlenphase und heute mache ich aus (fast!) jedem Material etwas Hübsches. Neugierig?

Bitte beachte:
das Schmuckblog hat seine Pforten noch nicht geöffnet! Mitte/Ende März 2020
wird es soweit sein, dass das Hobbyblog online geht.

And last but not least: ich bin Typ Katzenmensch

Katzen sind einfach ganz großartige Geschöpfe. Ich liebe ihre Ruhe und Gelassenheit, die sie ausstrahlen. Ich liebe es, wie sie mir um die Beine streichen und ihr Köpfchen an mir reiben. Wie sie genussvoll die Äuglein schließen, wenn ich ihnen über ihr samtweiches Fell streichele. Ich liebe ihr Schnurren. Es hat eine beruhigende, fast schon heilsame, Wirkung, derer ich mich nicht entziehen kann. Ach, Katzen sind toll!
Wenn sie Dir mitten in der Nacht mit einem treffsicheren Pfotenschlag – vorzugsweise auf die Nase – mitteilen, dass der Napf leer ist. Wenn sie die Wohnung nach ihrem Geschmack neu dekorieren – frei nach dem Motto: was Katz nicht gefällt wird mit einem zielgerichteten Pfotenschlag zerdeppert. Wenn sie Dir den liebevoll in kleine Häppchen geschnittenen Schinken, den Du für Dein Rührei brauchst, wegfuttern und sich anschließend genüsslich das Schnäuzchen lecken. Wenn sie neben Dich auf den Schreibtisch hopsen und Du denkst, sie vollen Zuwendung, sie aber nur eines im Sinn haben: Dir Deinen Kaffee wegzuschlabbern. Ach Katzen, man muss sie einfach lieben!

In der Kürze liegt die Würze

Darum sei an dieser Stelle genug über mich erzählt. Wenn Du Fragen an mich hast, dann kannst Du diese gerne an mich stellen. Bitte sende mir eine E-Mail oder nutze mein Kontaktformular (Datenschutzerklärung). Ich freue mich auf Deine Nachricht und werde Dir möglichst zeitnah antworten.

Up to date mit dem Famillini Newsletter