Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Und er hat etwas mitgebracht. Zumindest dem Junior. Der kleine Mann bekam vom Nikolaus etwas Großes dieses Jahr; nämlich einen tollen weißen Schreibtisch mit Aufsatz für extra Stauraum. Und dazu noch einen gemütlichen und robusten Schreibtischstuhl in grau mit weißen Sternen auf der Rückenlehne. Die Freude beim Kind war immens, als er den Schreibtisch aufgebaut in seinem Zimmer erblickte. Das hatte er absolut nicht erwartet. Er sprang vor Glück hoch in die Luft und auch uns wurde warm ums Herz, als wir sahen, wie sehr er sich freute.

Seit 1/2 Jahr schon „nervt“ uns der kleine Mann: „Ich will endlich einen Schreibtisch haben. So einen wie der Papa hat.“ Eigentlich wäre der Schreibtisch für Weihnachten gewesen, aber wir entschlossen uns, ihn dem Junior bereits am Nikolausabend zu schenken.

Natürlich war der Schreibtisch bereits ein bisschen „dekoriert“ – mit einer Unterlage, auf der die Weltkarte zu sehen ist, mit einem Stiftebecher inkl. diverser Stiften, einem Stehordner, einem Tacker und einem Locher, einem Mäppchen mit Post-its, einem Lineal und Geodreieck, einer gefüllten Zettelbox u. s. w. Er hat dann nur noch sein Handy und seine beiden Brillenboxen dazu gestellt und den Kalenderwürfel, den er noch bekommen hat. „Danke, danke, danke!“, er umarmte den Papa und mich zufrieden und war sehr gerührt von dem Geschenk.

P. S. Bitte verzeiht die schlechte Qualität des Bildes. Ich hatte nicht gerade meinen besten „Canon-Tag“.

Der Nikolaus war da
Markiert in:                 

6 Gedanken zu “Der Nikolaus war da

  • Avatar
    27. Dezember 2019 um 12:53
    Permalink

    Ein schicker Schreibtisch. 🙂
    Ob die Hausaufgaben aber da mehr Spaß dran machen werden ? Mir wahrscheinlich nicht *ggg*.
    LG Frauke

    Antworten
    • Avatar
      27. Dezember 2019 um 14:51
      Permalink

      @Fraukografie:
      Er kam ein Tag später heim und hat sich riesig gefreut: „Mama! Mama! Weißt Du, was das Tollste ist? Ich habe Hausaufgaben auf!“, schrie er begeistert und hat sie am Schreibtisch gemacht. Er sitzt gerne am Schreibtisch. Er rechnet da laufend irgendwas und schreibt in seinem Kalender herum. Der Schreibtisch hat eingeschlagen, das war ein schönes Geschenk!

  • Avatar
    15. Dezember 2019 um 11:32
    Permalink

    Hallo liebe Sandra,

    das nenne ich einen tollen Schreibtisch, der hätte mir als Kind auch sehr gut
    gefallen. Da kann er doch was mit anfangen.
    Wenn ihr ihm jetzt schon zum Nikolaus den Schreibtisch geschenkt habt, was
    für ein Geschenk habt ihr denn zu Weihnachten für ihn???
    Einen schönen und besinnlichen Advent wünsche ich dir und deiner Familie.
    Liebe Streichler für den süßen Mikesch von mir.

    Liebe Grüße von
    Elke

    Antworten
    • Avatar
      15. Dezember 2019 um 14:53
      Permalink

      @Elke:
      Vielen lieben Dank, dass Du mich hier besuchst. Es freut mich immer, wenn ich von Dir höre. Der Schreibtisch war das Highlight schlechthin. Zu Weihnachten gibt es das, was er sich von Lego City gewünscht hat, nämlich die Feuerwehrstation. Außerdem noch ein kleines Internet-Radio für seinen Schreibtisch und ein großes 170cm langes Seitenschläferkissen, das my7 von Theraline, damit er sich nicht immer meines schnappen muss. Er schläft nämlich wahnsinnig gerne mit diesem my7-Kissen. Das ist aber auch wirklich urgemütlich. Wir verwöhnen unseren Kleinen, das wissen wir, aber wir haben nur diesen einen und wir tun es gerne und solange wir es noch können, investieren wir gerne in unser Kindchen, immerhin ist es ein absolutes Wunschkind und wir sind froh, dass wir ihn haben. Und Weihnachten ist ja auch nur einmal im Jahr…

  • Avatar
    11. Dezember 2019 um 21:50
    Permalink

    Na der macht doch was her für den jungen Mann 😀 Habt ihr schön dekoriert 🙂
    Schnurrer Engel und Teufel

    Antworten
    • Avatar
      15. Dezember 2019 um 14:47
      Permalink

      @engelundteufel:
      Ja, er war hin und weg, der Kleine. Aber was die Dekoration betrifft: die is‘ hinüber 🙁 Der Junior hat leider eine ganz eigene Auffassung von Dekorieren 😉

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.