Famillini geht in die Weihnachtsferien

Famillini ist vom

15. Dezember 2021 bis einschließlich dem 02. Januar 2022

in der wohlverdienten Weihnachtspause

Ich bin ab Montag, den 03. Januar 2022, wieder wie gewohnt hier und blogge, was das Zeug hält *lach*. Ich wünsche Euch ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest. Kopf hoch und haltet die Ohren steif, bessere Zeiten werden kommen *tschakka*. Genießt die kommenden Feiertage im Kreis der Familie. Schaltet ab und vergesst für ein paar Stunden die aktuelle Lage. Wir lesen uns bald wieder! In diesem Sinne:

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]

Kommt gut in das neue Jahr.
Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Da ich in der Blogpause am Blog und seinen Inhalten ein bisschen basteln möchte, schalte ich ab Samstag, den 18. Dezember 2021 bis einschließlich Freitag, den 31. Dezember 2021 den Wartungsmodus ein. Ab Samstag, den 01. Januar 2022, ist das Blog Famillini dann wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Zum Schluss noch eine Anmerkung in eigener Sache:
Eure Beiträge zu meinem Fotoprojekt „Spiegelungen“ könnt ihr erst ab dem 03. Januar 2022 einreichen. Die Linkparty über InLinkz wird im Januar bis einschließlich dem 18. Januar 2022 geöffnet sein.

Der Newsletter Service wird eingestellt

Meine Newsletter Abonennten wissen es längst, nun möchte ich es auch öffentlich verkünden. Das neue Jahr wird Veränderungen mit sich bringen. Eine davon wird die Einstellung des Newsletter Services der Webseite Famillini.de sein.

Ich werde nur noch bis einschließlich dem 31. Dezember 2021 Newsletter an meine Abonennten senden. Danach ist Schluss!

Diesen Entschluss habe ich gefasst, nachdem ich Probleme mit dem Newsletter-Plugin bemerkt habe, die zunächst nur sporadisch auftraten bald aber die Regel wurden. Auch der Support konnte diese Probleme nicht zu meiner Zufriedenheit lösen. Daher wird das Plugin zum Ende des Jahres deaktiviert und damit still gelegt.

Feedreader QuiteRSS – Empfehlung von Chip

Ich hatte ja keinen Feedreader mehr im Einsatz seitdem „mein“ Feedburner von Google im Juni 2021 in den Wartungsmodus wanderte. Es ist zwar noch möglich, ihn zu nutzen (z. Bsp. neue Konten erstellen, neue Feeds „brennen“), aber einige Funktionen (z. Bsp. E-Mail Abonnements) werden nicht mehr unterstützt. Auch die von mir gemochten Analysen sind nicht mehr möglich. Daher: wech mit dem Ding! Etwas Neues musste her!

Ich informierte mich – zugegeben erst vor wenigen Tagen! – im Internet nach Alternativen und fand schließlich diese in dem Feedreader QuiteRSS. Ich bin der Empfehlung von Chip gefolgt und habe das Programm (kostenlos & virengeprüft) heruntergeladen (direkt auf der Webseite von Chip). Auch der GöGa sprach seine Empfehlung aus. Er ist IT’ler, ich vertrau‘ ihm in der Sache einfach mal *grins*.

Die Vorteile dieses Feedreaders laut Chip: Benachrichtigung per Pop-Up & Ton und integrierter Browser. Wer viele Feeds abonnieren möchte bzw. abonniert hat, der kann sie in verschiedene Ordner unterbringen, sodass eine Übersicht gegeben ist. Zudem ist es möglich, die Nachrichten zu sortieren (mit Hilfe von vorinstallierten [z. Bsp. Wichtig, Arbeit, Persönlich] oder benutzerdefinierten Filtern). Quelle: Chip – QuiteRSS

Auf den ersten Blick finde ich QuiteRSS sehr übersichtlich. Die Symbole und die Schrift könnten etwas größer sein, aber sonst ist alles super.