Von Claudia: Hübsche Nähsachen

Von Claudia: Hübsche Nähsachen
Ich besuche seit längerer Zeit Claudia’s Blog und ich war von Anfang an sehr angetan von ihren Handarbeiten. Da entdeckte ich in diesem Beitrag Täschchen und Hüllen für dies und das. Auf Anhieb gefallen hat mir der Bienchenstoff als Handyhülle. Da dachte ich mir: „Okay, nimm‘ halt mal Kontakt zu ihr auf und frag‘ lieb an, ob sie Dir auch was nähen würde.“ Das habe ich dann auch getan und Claudia meldete sich auch rasch zurück. „Natürlich nähe ich Dir was.“ Oh, super! Freu! Ich habe eine Handyhülle in Auftrag gegeben – ebenfalls mit dem…

Es liegen mir Steine im Weg :-)

Es liegen mir Steine im Weg :-)
Vor ein paar Tagen da fuhr ich den Sohnemann nach einer gefühlten Ewigkeit wieder zur Schule. Da nach wie vor Corona vorherrscht, kann der Junior die Schule erst ab 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr besuchen. Danach besucht er bis 16:00 Uhr die Nachmittagsbetreuung. Als ich ihn an der Schule abgesetzt hatte, fuhr ich für den GöGa noch zum Briefkasten, der sich an der Hauptstraße befindet. Ich stieg aus und ging schnurstracks auf den gelben Kasten zu. In meine Post vertieft übersah ich etwas, das auf dem Boden lag und stolperte darüber. Erschrocken sah ich zu Boden und entdeckte…

Sigillenmagie

Sigillenmagie
Ich bin kein Mensch, der Magie lebt oder spirituell veranlagt ist, aber ein Beitrag von der lieben Abraxandria hat mich dann doch sehr interessiert. Darin geht es um „Sigillenmagie“ (Wikipedia). Eine „Sigille“ ist ein Symbol. Es besteht aus Buchstaben, die zusammengesetzt sind. Abraxandria beschreibt eine „Sigille“ wie folgt: „Eine Sigille kann man sich erstellen, um einen persönlichen Wunsch im Unterbewusstsein zu manifestieren.“ (Quelle: Eine Sigille fürs neue Jahr). Ich habe mir einen kleinen Moment Zeit genommen, um (m)eine „Sigille“ zu erstellen. Es war schnell getan, denn ich wusste genau, was ich dafür nehmen wollte. Ich wünsche mir für 2021 nichts weiter als Gesundheit, Zuversicht und Rücksichtnahme. Nun habe ich die jeweiligen Anfangsbuchstaben genommen, also G, Z und R, und habe diese miteinander verbunden und ein bisschen angeordnet – so steht das R zum Beispiel auf dem Kopf und das G und Z sind miteinander und mit dem R verbunden. Dann habe ich…

Besser spät als nie

Besser spät als nie
St. Martin, ja das ist schon ein paar Tage her. Aber leider kam ich bis heute nicht dazu, darüber zu berichten. Leider war es 2020 so, dass zumindest bei uns KEIN Umzug für die Kinder stattfand. Somit entfiel diese Tradition komplett und unser junger Mann war deswegen auch sehr traurig. Leider ritt der St. Martin auch nicht durch die Straßen hier. Also Totalausfall! Dennoch habe ich für den Junior eine Laterne gebastelt. Natürlich, da er immerhin schon fast 10 Jahre alt ist, verschmäht er mir mittlerweile die schönen Ritter-, Piraten-, Tier- oder Gespensterlaternen, die man überall als schöne Bastelsets käuflich erwerben kann. „Ich will eine Fackel haben!“, das betont der kleine Mann schon seit 2019 und daran hielt er auch fest. Nun gebe ich…

Das Kreuz des Kommunionkindes

Das Kreuz des Kommunionkindes
Für seine Kommunion bekam der junge Mann einen Auftrag von der Kirche. Es sollte ein kleines Holzkreuz bemalen. Dazu bekam er Sticker gratis mit dabei. Zuhause hat er einen Regenbogen auf das Kreuz gemalt (das Symbol seiner Kommunion ist der Regenbogen, daher dachte er, es würde perfekt passen und das tut es auch). Er schrieb das Datum seiner Kommunion sowie seinen Namen hinzu (beides habe ich auf dem Foto weg retuschiert!) und bat mich ihm die Umrisse zweier Christusfische zu malen, damit er…

Maskenball

Maskenball

Ja, jetzt haben wir sie: die Maskenpflicht! Find‘ ich okay. Zur Eindämmung des Coronavirus sicherlich eine geeignete Schutzmaßnahme. Aber „nur“ so Standard-0815-Masken haben mir nicht gereicht, daher habe ich mich nach handgenähten, bunten Masken umgesehen – nicht nur für mich, sondern für die ganze Familie! Ich wurde fündig. Momentan näht fast jeder, der mit Nadel und Faden einigermaßen geschickt umgehen kann, Behelfsmasken aus vorwiegend….