Alles dicht

Was hat uns derzeit Alle im Griff? Genau, das Coronavirus! Heute wurde bekannt gegeben, dass alle Schulen und alle Kindergärten im Saarland geschlossen werden, um die Ausbreitung des Virus etwas einzudämmen. Ab Montag sind alle Schüler und Kindergartenkinder zunächst bis nach den Osterferien zuhause. Ob es eine Verlängerung der Schließungen zu gegebener Zeit geben wird, ist noch unbekannt. Ich könnte es mir jedoch gut vorstellen.

Nicht schön ist auch, dass Juniors Kommunion in den Sternen steht. Gemäß der Aussage meiner Schwägerin, die in der Nähe von Trier wohnt, berät das Bistum Trier gerade darüber, ob die Kommunionen stattfinden oder aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt bzw. verschoben werden. Ich bin sehr gespannt, wie das Bistum Trier entscheidet. Natürlich könnte ich eine Absage bzw. Verschiebung durchaus verstehen, aber höchst ärgerlich wäre es trotzdem, sollte es tatsächlich so weit kommen.

Der schicke Anzug des jungen Mannes, den wir erst vor wenigen Tagen gekauft haben, hat knapp 400 Euro gekostet (inkl. Fliege, Schuhe, etc.). Das Restaurant ist gebucht, das Essen organisiert, auch das Buffet kommt abends, die Gastgeschenke (personalisiert auf das diesjährige Datum der Kommunion!) sind da, auf der Kerze steht das Datum 19.04.2020 und und und… Wir haben für die Kommunion bereits weit über 800 Euro ausgegeben. Die Hälfte davon, nämlich Juniors Anzug, hätten wir, sollte alles ins Wasser fallen, in den Wind geschossen. Wird die Kommunion um zwei, drei Monate verschoben, wird ihm der Anzug nicht mehr passen. Und wenn das Bistum Trier entscheidet, die diesjährige Kommunion mit der nächstjährigen zusammen zu legen,…

Gut, aber es ist eben so: die Gesundheit geht vor! Das höchste Gut ist die Gesundheit. Darum muss ich für solche Notsituationen Verständnis aufbringen. Bei uns macht der Göttergatte Homeoffice, der Junior wird von mir täglich für 1-2 Stunden privat unterrichtet, (fast!) alle Termine sind abgesagt, Vorräte sind eingekauft (aber nicht gehamstert). Wie sieht die Lage denn bei Euch aus, da wo ihr wohnt? Ich hoffe, dass sich bald alles wieder ein bisschen entspannt und wünsche uns, dass wir gesund bleiben.

Aktuelle Situation am 14.03.2020

Tatsächlich hat das Bistum Trier sich dafür ausgesprochen, die Kommunionen aufgrund des Coronavirus zu verschieben. Dies betreffen alle Kommunionen, die im April und Mai 2020 stattfinden sollten. Ein Ersatztermin ist noch nicht bekannt!
Somit werden wir im April KEINE Kommunion feiern. Der kleine Mann hat heute bittere Tränen geweint, weil die Enttäuschung so groß ist. Er hat sich wahnsinnig auf diese Feier gefreut! Aber ich hoffe, dass aufgeschoben nicht aufgehoben bedeutet und dass wir einen Ersatztermin bekommen werden.

Rosenkranztäschchen

Erinnert ihr Euch vielleicht an diesen Artikel?

Give aways – Handgemacht!

Unser kleines „Baby“ wird im April zur Kommunion gehen. Wo sind die Jahre nur hin? Er hat doch gerade noch unter die Fensterbank gepasst (stehend!) und jetzt wächst er mir mittlerweile schon fast über den Kopf (is‘ aber auch keine große Kunst, bin ja „nur“ 1,56m klein). […]

Ich hatte Euch in obigem Beitrag meine kleinen Fingerrosenkränze vorgestellt – bzw. nur einer von vielen. Die Fingerrosenkränze fungieren als give aways (= Gastgeschenke), die wir an der Kommunion des kleinen Mannes, die im April stattfinden wird, an unsere Gäste verteilen werden. Natürlich wollen wir unseren Gästen diese kleine Aufmerksamkeit nicht einfach so oder in einem Pappschächtelchen in die Hand drücken, darum habe ich für ebenfalls von Hand gefertigte Rosenkranztäschchen gesorgt. Diese wurden von einer netten Dame angefertigt und kamen heute Morgen bei uns an. Ich finde, die Täschchen sind sehr gelungen. Was meint ihr?