#WirKlappernZuHause

Weitere Informationen rund um diese Aktion findet ihr auf Jugend Bistum Trier

Aufgrund Covid-19 sind wir alle seit einiger Zeit ja schon eingeschränkt. So entfallen z. Bsp. auch wichtige kirchliche Ereignisse wie etwa Kommunionen, Trauungen, Taufen, Firmungen und so weiter. Auch Beerdigungen finden ohne Erde am Grab sowie Weihwasser und nur im allerengsten Familienkreis statt. An einen normalen Ablauf ist aufgrund des Coronavirus aktuell leider nicht zu denken. Milde gesagt ist das alles sehr unschön, aber Gesundheit geht nun einmal vor, auch wenn dies bedeutet, dass wir alle uns für eine Zeitlang umstellen müssen.

Auch die tradionellen Klepperaktionen zu Ostern entfallen in diesem Jahr. Schade, aber verständlich, wenn man sich der aktuellen Krisensituation bewusst ist. Das Bistum Trier hat sich daher etwas einfallen lassen, wie die Aktion doch durchgeführt werden kann. Und wir sind mit dabei!

Derzeit finden eine Vielzahl von Solidaritätsaktionen statt, die über die sozialen Netzwerke geteilt werden. An diesen orientiert sich auch die diesjährige Klapper-, Kleppern- oder Ratschenaktion zur Osterzeit. Das Bistum Trier lädt herzlich dazu ein, zu den gewohnten Klapperzeiten morgens, mittags und abends am Karfreitag und Karsamstag zu klappern. Dies kann z. Bsp. von einem Fenster oder Balkon, aber auch im Garten vonstatten gehen. Diese Aktion richtet sich nicht nur an Kinder, sondern auch an die Erwachsenen. So soll ein Zeichen der Verbundenheit gesetzt werden.

„Klappern von zuhause aus unter dem Motto #WirKlappernZuHause“

Das Monsterchen

2019 haben mein Gatte und ich das damals neue Format „The Masked Singer“ auf Pro7 mit höchster Spannung verfolgt. Jede Ausstrahlung sahen wir uns gemeinsam auf der Couch sitzend an und rieten fröhlich mit, wer denn unter welchem Kostüm stecken könnte. Dass Bülent Ceylan unter dem pompösen Kostüm „Der Engel“ stecken könnte, war uns relativ schnell klar. Wie wir heute wissen, war unsere Vorahnung richtig. Bülent war tatsächlich „Der Engel“ und hat, wie ich schon damals gesagt habe, jedes Mal eine klasse Show hingelegt.

Das Monsterchen“ haben wir damals ganz besonders in unser Herzchen geschlossen, weil es absolut niedlich aussah, trotz seiner Größe. Schon damals sagte ich: „Ich will das als Plüschtier haben! Da führt absolut kein Weg dran vorbei. Sollte es <Das Monsterchen> jemals in einer Plüschversion geben, dann ist es meins.“ Während Pro7 die Show ausstrahlte, informierte ich mich, doch eine Plüschversion gab es nicht. Schade! Dann, die Show war vorbei und auch der Hype um „Das Monsterchen“, habe ich durch Zufall erfahren, dass es unseren Favoriten doch in einer ca. 30cm großen Plüschversion gibt bzw. gab, denn „Das Monsterchen“ war längst ausverkauft. Mist!

Dann, 2020, sollte eine neue Staffel „The Masked Singer“ starten, mit neuen Kostümen. Ich habe hier und da mal auf der Webseite von Pro7 ein bisschen gestöbert und mich auch im Shop umgesehen. Als ich aus Neugierde auf das Bild des Monsterchens klickte, ging eine Nachricht auf: „Ausverkauft! Aber pünktlich zum Beginn der neuen Staffel treffen neue Monsterchen ein.“ (sinngemäß) Von da an war ich erneut im Monsterchen-Fieber. Und ich sah jeden Tag nach, aber immer hieß es „Ausverkauft!“. Bis am 10. März 2020; plötzlich da stand: „Heute Abend um 20:00 Uhr startet ein neuer <Monsterverkauf>.“ (sinngemäß) Natürlich war ich mit dabei!

Punkt 20:00 Uhr rief ich die Webseite auf. Und um 20:08 Uhr war die Sache dann erledigt. Ich hatte ein Monsterchen bestellt. Dieses Mal, ja, war ich nicht zu spät, sondern konnte ein Monsterchen ergattern. Der Preis von 24,95 Euro fand ich noch human. Als ich dann um 21:30 Uhr noch einmal auf die Webseite von Pro7 ging, den Shop aufrief und noch einmal nach den Monsterchen guggte, traute ich meinen Augen kaum: „Leider ist die exklusive Menge bereits ausverkauft. Erneut gab es einen großen Ansturm auf <Das Monsterchen>. Bitte keine Support-Anfragen hierzu.“ (sinngemäß) Wow, da hatte ich ja wirklich mal Glück.

Die perfekte Handyhülle

Zumindest ist sie das für mich. Da mein altes Handy nun im Besitz meines Sohnes ist, habe ich mir das Huawai P30 lite gegönnt. Ein Handy braucht eine Hülle und so habe ich mich umgesehen. Auf PrintPlanet.de wurde ich letztendlich fündig. Ich habe mir dort meine ganz eigene Handyhülle, nach meinen Wünschen und Vorstellungen, designt. Vor wenigen Tagen kam sie an und sie überzeugt:

Sie ist wirklich toll geworden. Genau so, wie ich mir das vorgestellt habe. Das Bild kommt schön zur Geltung und die Farben sind intensiv. Die Schrift ist sehr deutlich lesbar und die Schriftart finde ich super. Die Verarbeitung der Hülle lässt absolut keine Wünsche offen. Sie erscheint robust und wird mich vermutlich lange begleiten.