Smart Photo Editor von Anthropics

Smart Photo Editor von Anthropics

Lesezeit: in ca. 3 Minuten gelesen

Ich habe schon lange ein Auge auf oben genanntes Bildbearbeitungsprogramm gelegt, aber für den bisherigen Preis war es mir immer zu teuer. Durch Zufall habe ich dann vor wenigen Tagen entdeckt, dass es aktuell reduziert ist. Da habe ich zugeschlagen und mir auch gleich das Smart Photo Editor Studio 1 (Edition Upgrade) dazu geholt, welches ebenso im Preis gesenkt war bzw. aktuell immer noch ist.

Was kannst Du mit dem Smart Photo Editor machen?
Dieses Programm bietet Dir in einer „Effect Gallery“ tausende von Fotoeffekten an, die Du natürlich noch nach Deinen Vorstellungen und nach Deinem persönlichen Geschmack anpassen kannst. Zudem findest Du hier auch Werkzeuge zur Fotobearbeitung (z. Bsp. Entfernung roter Augen oder begradigen von Gebäuden). Ich nutze dieses Programm jedoch hauptsächlich zur Anwendung von Effekten auf Fotografien.

Ich habe ein paar wenige der vielen Effekte auf dieses Foto angewandt (Original) ↓

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehen]
[Klicke auf ein Bild IN der Lightbox und Du kannst durch die Bilder scrollen]

Ich habe mir die nachfolgenden Effekte aus der „Effect Gallery“ ausgesucht, jedoch keine weiteren Änderungen an den Effekten vorgenommen.

1. Watercolor and Ink 1

2. Watercolor and Ink 2

3. Oil Painting Brushes

4. Enhance Night Shots

5. Christmas Bokeh White

6. Pencil Effect

Die ersten drei Effekte sind meine Favoriten. Wie gefallen Euch diese Effekte? Arbeitet ihr mit so etwas regelmäßig oder mögt ihr so etwas gar nicht? Ich habe noch nie mit Effekten auf Fotos gearbeitet. Habe aber nun festgestellt, dass damit durchaus etwas sehr Schönes entstehen kann.

9 Kommentare bei “Smart Photo Editor von Anthropics

  1. Ich finde, diese Effekte geben meinen Bildern etwas Künstlerisches, zu dem ich selbst nicht in der Lage bin. Bisher habe ich das nur mit Apps auf dem Handy ausprobiert. Nummer 5 und 6 gefallen mir auch sehr gut!

    1. @Schmelli:
      Lieber Schmelli!
      So sieht es aus, lieber Schmelli. Danke für Deine Meinung dazu. Ich habe lange überhaupt keine Effekte auf meine Fotografien angewandt, werde dies aber jetzt wohl häufiger mal machen.

      Viele Grüße, Sandra!

  2. Liebe Sandra,
    sicher sind solche nicht schlecht, für den, der so etwas mag und gerne macht. Mein Ding ist das nicht wirklich. Meine Ambitionen liegen woanders. Ich habe ein durchaus gutes Graphikprogramm, wo ich mir auch immer die Updates hole. Das reicht mir. Ich will auch nicht dauernd für irgendetwas Geld ausgeben.
    Liebe Grüße
    Jutta

    1. @Jutta:
      Liebe Jutta!
      Das kann ich gut verstehen, liebe Jutta. Das ist nicht Jedermanns Sache. Jeder Fotograf hat seinen eigenen Stil und seine persönlichen Vorlieben. Das ist auch gut so. Ansonsten würden wir ja alle gleich fotografieren, wäre auch langweilig *lach*. Für mich waren Effekte auch lange ein No Go, aber mit diesem Programm möchte ich es mal versuchen.

      Viele Grüße, Sandra!

  3. Es müsste doch auch möglich sein, das Motiv gesondert herauszuarbeiten, da es unter diesen Texturen nicht mehr gut zu erkennen ist, ganz besonders beim Christmasbokeh, das ist sehr unruhig. Also vielleicht das Bokeh abschwächen.

    LG Mathilda

    1. @Mathilda:
      Liebe Mathilda!
      Klar, ist das möglich, liebe Mathilda. Ich schrieb ja, dass jeder Effekt angepasst werden kann – ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen! Und ich schrieb auch, dass ich es nicht getan habe bei den Bildern. Aber grundsätzlich ist jeder Effekt anpassbar. Mir ging es in erster Linie darum, die Effekte zu zeigen, daher habe ich keinerlei Anpassungen vorgenommen.

      Viele Grüße, Sandra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: