Raw Therapee 5.8 (alt) und 5.9 (neu)

Raw Therapee 5.8 (alt) und 5.9 (neu)

Lesezeit: in ca. 4 Minuten gelesen

Gegen Ende eines Kalenderjahres informiere ich mich gerne über diverse Bildbearbeitungsprogramme und suche im Internet auch gerne mal nach etwas Kostenlosem oder nach einer Software, die im Sale – also reduziert – ist. Denn zum Ende eines Jahres gibt es hier und da schon sehr günstige und zum Teil sogar kostenlose Angebote.

Nach dem Smart Photo Editor und dem Smart Photo Editor Studio 1 (Edition Upgrade, Link zum Beitrag), die ich beide zu einem sehr geringen Preis (gegenüber dem ursprünglichen Preis) ergattern konnte, habe ich mir nun auch „Raw Therapee“ angeschafft (zunächst die Version 5.8 aus dem Jahr 2020). Diese Software war schon immer kostenlos.

Update Version 5.9:
Ende November erschien dann das Update, die Version 5.9, welche allerhand Neuerungen bereit hielt. Also hab‘ ich der Software direkt mal das natürlich auch kostenfreie Update gegönnt.

Was ist neu?
Seit der Version 5.9 ist es möglich, auch ausgewählte Bildbereiche zu bearbeiten (Local Ajustments). Es lassen sich nun auch individuelle Look Up Tables (besser bekannt unter LUT) erstellen. Ein Korrekturpinsel kam hinzu, der es möglich macht, automatisch Sensorflecken sowie ähnliches zu entfernen (z. Bsp. Dreck auf der Linse). Der Weißausgleich bekam einen neuen Algorithmus. Zudem können Bilder nun entsprechend der menschlichen Farbwahrnehmung aufgearbeitet werden. Hierzu lautet die offizielle Erklärung: „Das Werkzeug <<Farbdarstellung & Beleuchtung>> (Registerkarte <Erweitert>), früher bekannt als CIECAM02, enthält jetzt CAM16. Durch die Berücksichtigung der Bedingungen der fotografierten Szene und der Bedingungen, unter denen das Bild betrachtet wird, können Sie das Bild so anpassen, dass es der menschlichen Farbwahrnehmung entspricht.“ Auch neu sind Perspektivkorrekturen, die nun vorgenommen werden können.

Wo finde ich weitere Details zu der aktuellen Version?
Alle Neuerungen sowie weitere Informationen werden Euch hier bereitgestellt: Klick!

Über die Software im Allgemeinen?
Raw Therapee ist meiner Ansicht nach ein hervorragender Raw-Entwickler, der jedoch auch andere gängige Formate wie z. Bsp. JPG oder TIFF verarbeiten kann. Die Einarbeitung nimmt ein wenig Zeit in Anspruch. Letztlich ist die Benutzeroberfläche aber übersichtlich und, nach einer Eingewöhnungszeit, auch sehr gut bedienbar. Apropos Benutzeroberfläche, diese soll, gemäß Aussagen von diversen Fotografen, die damit arbeiten, stark an Lightroom erinnern. Zudem soll die Arbeitsweise sehr ähnlich mit der von Lightroom sein. Wer Abos nicht mag bzw. kein Geld für ein Bildbearbeitungsprogramm ausgeben möchte, für den soll Raw Therapee eine hervorragende Alternative darstellen. Der Funktionsumfang soll dem von Lightroom in nichts nachstehen. Bestätigen bzw. selbst beurteilen kann ich dies aber nicht, da ich nicht mit Lightroom arbeite.
Raw Therapee hat im Test mit „gut“ abgeschnitten. Die Software hält Technologien wie z. Bsp. Capture Sharpening oder Dual Demosaicing bereit, über die man sich im Internet ausführlich informieren kann.

Gibt es ein deutsches Handbuch zu Raw Therapee?
Jein, würde ich sagen. Meine Recherchen im Internet haben zu Raw Therapee kein aktuelleres Handbuch in deutscher Sprache ausfindig machen können, als eines aus dem Jahr 2009. Allerdings bin ich auf einen sehr umfangreichen und gut beschriebenen Erfahrungsbericht gestoßen, der die Grundlagen des Programmes erläutert, einzelne Funktionen vorstellt und erklärt. Wer Interesse und ganz viel Zeit hat, der kann sich diesen 121 Seiten starken Bericht hier ansehen bzw. durchlesen (PDF-Datei): Klick! Er ist auf die Version 5.8 zugeschnitten.

Welche Kameras werden von Raw Therapee unterstützt?
Vorweg schonmal: nicht jede Kamera ist kompatibel mit Raw Therapee. Meine Canon EOS R10 (auch die EOS R7), wie auch meine EOS 2000D, meine PowerShot SX70 HS und meine Nikon Coolpix P950 sind Kameras, die kompatibel sind. Welche noch dazu gehören, könnt ihr unter diesem Link in Erfahrung bringen: Klick! Wenn ihr an Raw Therapee interessiert seid, schaut zuvor nach, ob das Programm Eure Kamera(s) untersützt.

In welchen Formaten oder in welchem Format fotografiert ihr?
Meine Kameras nehmen alle sowohl ein JPG-Bild als auch die RAW-Version von jedem Bild auf, wobei ich die RAW-Aufnahmen nur sehr selten brauche. Wichtig sind mir die RAWs zum Beispiel dann, wenn ich für Freunde Porträtaufnahmen mache oder den Junior fotografiere. Dann ist mir die tiefergehende RAW-Bearbeitung lieber, da ich die Porträts auf diesem Wege in einem sehr viel größeren Umfang bearbeiten kann, als es bei dem JPG-Format möglich ist.

6 Kommentare bei “Raw Therapee 5.8 (alt) und 5.9 (neu)

    1. @Do:
      Liebe Do!
      Okay. Nein, im Text habe ich mich vertan, liebe Do. Gut aufgepasst hast Du *lach*. Ich habe die Textstelle ausgebessert. Ich bin mit der R10 sowas von zufrieden. Die R7 überlass‘ ich den anderen *grins*.

      Viele Grüße, Sandra!

    1. @Bernhard:
      Lieber Bernhard!
      Bitte, gerne geschehen. Du schreibst „wieder anschauen“. Hattest Du damit schon mal gearbeitet?

      Viele Grüße, Sandra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte wähle eine Option: