Lesezeit: in ca. 3 Minuten gelesen

Was hat uns derzeit Alle im Griff? Genau, das Coronavirus! Heute wurde bekannt gegeben, dass alle Schulen und alle Kindergärten im Saarland geschlossen werden, um die Ausbreitung des Virus etwas einzudämmen. Ab Montag sind alle Schüler und Kindergartenkinder zunächst bis nach den Osterferien zuhause. Ob es eine Verlängerung der Schließungen zu gegebener Zeit geben wird, ist noch unbekannt. Ich könnte es mir jedoch gut vorstellen.

Nicht schön ist auch, dass Juniors Kommunion in den Sternen steht. Gemäß der Aussage meiner Schwägerin, die in der Nähe von Trier wohnt, berät das Bistum Trier gerade darüber, ob die Kommunionen stattfinden oder aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt bzw. verschoben werden. Ich bin sehr gespannt, wie das Bistum Trier entscheidet. Natürlich könnte ich eine Absage bzw. Verschiebung durchaus verstehen, aber höchst ärgerlich wäre es trotzdem, sollte es tatsächlich so weit kommen.

Der schicke Anzug des jungen Mannes, den wir erst vor wenigen Tagen gekauft haben, hat knapp 400 Euro gekostet (inkl. Fliege, Schuhe, etc.). Das Restaurant ist gebucht, das Essen organisiert, auch das Buffet kommt abends, die Gastgeschenke (personalisiert auf das diesjährige Datum der Kommunion!) sind da, auf der Kerze steht das Datum 19.04.2020 und und und… Wir haben für die Kommunion bereits weit über 800 Euro ausgegeben. Die Hälfte davon, nämlich Juniors Anzug, hätten wir, sollte alles ins Wasser fallen, in den Wind geschossen. Wird die Kommunion um zwei, drei Monate verschoben, wird ihm der Anzug nicht mehr passen. Und wenn das Bistum Trier entscheidet, die diesjährige Kommunion mit der nächstjährigen zusammen zu legen,…

Gut, aber es ist eben so: die Gesundheit geht vor! Das höchste Gut ist die Gesundheit. Darum muss ich für solche Notsituationen Verständnis aufbringen. Bei uns macht der Göttergatte Homeoffice, der Junior wird von mir täglich für 1-2 Stunden privat unterrichtet, (fast!) alle Termine sind abgesagt, Vorräte sind eingekauft (aber nicht gehamstert). Wie sieht die Lage denn bei Euch aus, da wo ihr wohnt? Ich hoffe, dass sich bald alles wieder ein bisschen entspannt und wünsche uns, dass wir gesund bleiben.

Aktuelle Situation am 14.03.2020

Tatsächlich hat das Bistum Trier sich dafür ausgesprochen, die Kommunionen aufgrund des Coronavirus zu verschieben. Dies betreffen alle Kommunionen, die im April und Mai 2020 stattfinden sollten. Ein Ersatztermin ist noch nicht bekannt!
Somit werden wir im April KEINE Kommunion feiern. Der kleine Mann hat heute bittere Tränen geweint, weil die Enttäuschung so groß ist. Er hat sich wahnsinnig auf diese Feier gefreut! Aber ich hoffe, dass aufgeschoben nicht aufgehoben bedeutet und dass wir einen Ersatztermin bekommen werden.

Alles dicht
Markiert in:                 

4 Gedanken zu “Alles dicht

  • Avatar
    8. April 2020 um 16:20
    Permalink

    Hier sind die Kommunionen auch erst einmal abgesagt. Neuer Termin noch nicht bekannt. Ihr habt ja echt schon richtig viel Geld dafür ausgegeben … sehr ärgerlich.
    Ich denke auch, dass die Schulungen noch etwas länger geschlossen bleiben und man jetzt gerade bestimmt überlegt, wie man das ganze langsam wieder hochfahren kann.
    Vielleicht dass verschiedene Klassen an verschiedenen Tagen Schule haben, um dann besser in leeren Räumen verteilt werden zu können.
    Hamsterkäufer gibt es leider auch hier. 🙁
    In Sachen Arbeit kann ich berichten, dass ich fast ausschließlich im Homeoffice arbeite. Alle 2 Tage bin ich kurz im Büro, um neue Post zu holen und die alte abzuheften bzw. zu verschicken. Wir sagen immer Bescheid, wann wir im Büro sind, damit wir 3 Kolleginnen uns dort nicht treffen.
    Der GöGa hat leider kein Homeoffice. Der muss jeden Tag normal ins Büro.
    LG Frauke

    Antworten
    • Avatar
      10. April 2020 um 18:38
      Permalink

      @Fraukografie:
      Ja, ich hab anfangs so gewütet, weil alles ausfällt…fuck. Aber was kann man machen? Toben bringts ja auch nicht, also hab ichs sein lassen! Die Lehrerin sagt, dass sie noch nichts Konkretes weiß. Aber sie vermutet, dass die Schule nach den Ferien NICHT öffnet und der kleine Mann weiterhin zuhause herum sitzen muss. Wir sind täglich fleißig am Lernen und so langsam wünscht er sich echt die Schule zurück! Ich sei ihm zu streng, hat er gesagt. Und was ihm stinkt ist, dass ich jeden 2. Freitag ein Test schreiben lasse…Aber: ich muss ja wissen, ob der Stoff, den ich ihm beibringe, hängen bleibt! Dafür hat der kleine Mann leider absolut kein Verständnis…frage mich, warum! *lol*
      Der GöGa macht Homeoffice, der gehört ja zur Risikogruppe und darf gar nicht mehr raus. Ich muss alles alleine regeln (Einkäufe und so!). Der GöGa hat seit Tagen kein Fuß mehr vor die Tür gesetzt. Wenn er sich den Virus einfangen sollte, dann könnte es ihm sehr schlecht gehen, weil sein Imunsystem ja auch nimmer einwandfrei arbeitet. Daher ist es mir lieber, er bleibt drinne, auch wenn das für mich ultra viel Stress bedeutet. Jetzt hab ich zwei Kinder!!! Ich bin froh, wenn wieder Normalität herrscht, Du nicht auch!?

  • Avatar
    16. März 2020 um 21:32
    Permalink

    Das ist wirklich traurig, dass die Kommunion nicht stattfindet 🙁 Wir wären auch enttäuscht, da könne wir den Sohnemann gut verstehen 🙁 Bei uns sind auch alle Kitas und Schulen geschlossen. Wir hoffen, dass nicht das ganze Leben zum erliegen kommt.
    Schnurrer Engel und Teufel

    Antworten
    • Avatar
      20. März 2020 um 11:38
      Permalink

      @EngelundTeufel:
      Ja, dass die Kommunion ausfällt, hat dem Kleinen zu schaffen gemacht. Aber daran lässt sich leider nichts ändern. Uns hat der Ausfall finanziell auch rein geritten. Wir hatten ja alles organisiert, bestellt und teilweise auch schon bezahlt. Der Anzug des Kleinen kostete mehrere Hundert Euro und er sah sooo umwerfend darin aus. Wir waren total happy damit und jetzt das! Die Kommunionen sollen bei uns ca. im August/September stattfinden, das sind noch 6 Monate. Ich bin sicher, dass ihm der Anzug dann nicht mehr passen wird. Das ist so schade, traurig. Und dann bin ich mal gespannt, wo ich was Kommunionwüridges für den kleinen Mann finden kann im August oder September. Da dies ja eigentlich keine Kommunionzeit ist, denke ich auch nicht, das die Geschäfte bereits Anzüge haben werden. Wir warten ab und schauen!!! Was anderes bleibt uns ja nicht übrig. Es ist ärgerlich und nicht nur der kleine Mann war traurig und enttäuscht, sondern auch ich. Überall steht das falsche Datum drauf und personalisierte Dinge kann ich im Nachhinein nicht mehr abändern lassen und alles noch mal neu kaufen, mach‘ ich auch nicht. Dafür hab‘ ich das Geld gar net. Hab‘ ja jetzt alles in diese Kommunion investiert. Konnte ja keiner wissen, dass das Virus für einen Ausfall sorgt und das gesamte gesellschaftliche Leben lahm legt. Ich hoffe auf bessere Zeiten und wünsche uns Allen Gesundheit!

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.