Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Ah! Das ist es ja, auf der Terrasse! Worum geht es, fragt ihr Euch!? Der Junior hat(te) ein schönes Bienenhotel, das der Opa ihm extra an einen dicken Stamm (siehe Bild unten ↓) befestigt hat, sodass wir es im Garten bei den Bäumen aufstellen konnten. Im Sommer war „jedes Zimmer im Hotel“ ausgebucht *lach*. Es summten immer viele Bienchen rundherum. Und für den Junior war es immer herrlich mitanzusehen, wobei er natürlich respektvollen Abstand zu den Bienchen hielt.

Plötzlich ist das schöne Bienenhotel weg und der Stamm, an dem es hing, bietet nur noch einen traurigen Anblick. Davon könnt ihr Euch anhand des Bildes überzeugen.

[Klicke auf das Bild, um es in der Lightbox vergrößert anzusehn]

Anmerkung:
Ich weiß, dass das Foto qualitätsmäßig bescheiden ist *lach*. Ich hatte keinen guten Canon-Fotografie-Tag.

Aber, wo ist es hin? Dann sah ich es: der Sturm riss es buchstäblich vom Stamm und schleuderte es über den Kies des Steingartens hinweg auf die Terrasse und dort lag es dann zerdeppert. Ich denke, so könnte es gewesen sein. Da es kaputt war, gehe ich davon aus, dass es mit Wucht auf den Steinboden der Terrasse aufgedonnert sein muss. Schade, es war ein so schönes Hotel. Hmmm…dann gibt es nächstes Jahr wohl ein Neues.

Das Wetter ist aber auch wirklich mies geworden seit dem vergangenen Wochenende. Wo ich Freitags mit dem GöGa noch auf Fototour gehen konnte, da das Wetter herrlich war, lag die Welt Samstags, Sonntags und Montags wieder im tristen Grau. Gestern Nacht dann der Sturm, der über das Saarland fegte und heute Morgen kalt und nass, sehr nass. Es regnet unaufhörlich. Nun, der Herbst ist da, man sieht es ganz deutlich, aber vielleicht bringt er uns irgendwann doch noch die ein oder andere Sonnenstunde?

Wo ist es hin?
Markiert in:                 

8 Gedanken zu “Wo ist es hin?

  • 7. November 2021 um 01:55
    Permalink

    Oh, das schöne Haus und die armen heimatlosen Bienen… Ja, das war bestimmt der Sturm. Ein richtiger Herbststurm eben. Jetzt hat uns der November und der goldene Herbst ist zum Schietwetterherbst geworden. Bei uns auch.
    Aber es passt zur Jahreszeit und hat auch was gemütliches.
    Nur zum fotografieren komme ich nun kaum noch. Es ist entweder schlechtes Wetter oder zu dunkel.
    Nächstes Jahr gibt es ein neues Häuschen und wieder viele Bienen! Ich mag diese kleinen Häuschen sehr!
    Lieben Gruß!

    Antworten
    • 7. November 2021 um 12:56
      Permalink

      @Abraxandria:
      Hi Du!
      Ja, im nächsten Jahr finden die Bienen bei uns einen neuen Unterschupf, so viel ist sicher. Ich denke, in der Zwischenzeit quartieren sie sich woanders sein *lach*…

      Antworten
  • 3. November 2021 um 15:58
    Permalink

    Das ist sehr schade, dass der Sturm dem schönen Insektenhotel den Garaus gemacht hat.
    Vielleicht baut Opa ja für den Junior ein Neues, damit er wieder die Bienchen beobachten kann. 🙂

    Bei uns regnet es auch schon den ganzen Tag, ist halt so! Machen wir das Beste daraus.

    Liebe Grüße
    Christa

    Antworten
    • 4. November 2021 um 14:53
      Permalink

      @Christa:
      Ja, wem sagst Du das, liebe Christa!? Wir werden ein neues Hotel kaufen, auf jeden Fall. Ich habe aus dem Regen mein Bestes gemacht und ging in einer Regenpause raus, um Tropfen zu fotografieren *lach*.

      Antworten
  • 3. November 2021 um 14:06
    Permalink

    Liebe Sandra,

    auch schlechtes Wetter hält schone Fotomotive bereit 😀

    LG Bernhard via Newsletter

    Antworten
    • 4. November 2021 um 14:51
      Permalink

      @Bernhard:
      Wobei das Bild kein schönes ist.

      Antworten
  • 3. November 2021 um 13:25
    Permalink

    So einen heftigen Sturm hattet ihr? Ui, da sind wir hier ja mal wieder glimpflich davon gekommen. Außer Regen nix los 🙂
    Hoffentlich haben die Bienen ein anderes Winterquartier gefunden 🐝

    LG Maksi

    Antworten
    • 4. November 2021 um 14:51
      Permalink

      @Maksi:
      Müssen sie wohl, da ihr Hotel zerdeppert ist *traurigguck*. Das ist sooo schade, aber gut, wir kaufen ein Neues für die Bienchen!

      Antworten

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.