Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

…“Aber machen Sie sich keine Sorgen!“ – was machst Du dann? Dir Sorgen, oder!? Aber mal von Anfang an.

Ich war vorige Woche am Donnerstag zur Blutentnahme nachdem ich zuvor wegen diverser Beschwerden bei meiner Ärztin gewesen war. Ich hatte u. a. ein Kloßgefühl im Hals (das sogenannte Globus-Syndrom), Beinschmerzen und ich musste hier und da auch mal dem ein oder anderen Hustenanfall standhalten. Wir erinnern uns (vielleicht) auch zurück an mein Herzrasen, das mich des Nachts heimgesucht hat, und für das es (bisher!) keine Erklärung gab. Das Langzeit-EKG war ja (angeblich) sauber. Außerdem quälen mich Magenkrämpfe, die ganz unvorhergesehen und in unregelmäßigen Abständen auftreten. Ich habe diese jedoch dem Mineralwasser zugeschrieben und dachte, ich reagiere auf die Kohlensäure.

Einen Tag nach der Blutentnahme in der Praxis sollte ich mich wegen der Ergebnisse melden. Ich habe es Freitags aber nicht mehr bis 12:00 Uhr geschafft, dort anzurufen. Gestern, am Rosenmontag, war geschlossen, also rief ich vorhin in der Praxis an und fragte nach. Die Arzthelferin erklärte mir dann am Telefon, dass es leider nicht mehr möglich sei bzw. erlaubt sei, die Blutergebnisse am Telefon mitzuteilen. Ich müsse sie abholen kommen oder einen Termin zur Besprechung machen.

„Ach…ich seh‘ gerade, Sie sollen sowieso zur Besprechung kommen.“, sagte sie und fragte dann: „Das war doch im Rahmen eines Check-up’s, oder!?“ Zögerlich sagte ich nur: „Nein.“ Und dann erklärte ich kurz, weshalb ich zur Blutentnahme war. „Okay, ähm…dann machen wir einen Termin zur Besprechung mit der Ärztin. Aber machen Sie sich keine Sorgen!“

Schwupps…schon war es passiert: ich mach(t)e mir Sorgen. Ich frage mich, warum sagte sie: „Machen Sie sich keine Sorgen!“ Gibt es etwas, worüber ich mir Sorgen machen sollte oder war das nur daher gesagt? Gut, in zwei Tagen bin ich erlöst von diesen Gedanken, denn am Donnerstag Nachmittag muss ich zur Besprechung in der Praxis sein.

Drückt mir die Däumchen, dass alles okay mit mir ist. Danke!