Das Monsterchen

2019 haben mein Gatte und ich das damals neue Format „The Masked Singer“ auf Pro7 mit höchster Spannung verfolgt. Jede Ausstrahlung sahen wir uns gemeinsam auf der Couch sitzend an und rieten fröhlich mit, wer denn unter welchem Kostüm stecken könnte. Dass Bülent Ceylan unter dem pompösen Kostüm „Der Engel“ stecken könnte, war uns relativ schnell klar. Wie wir heute wissen, war unsere Vorahnung richtig. Bülent war tatsächlich „Der Engel“ und hat, wie ich schon damals gesagt habe, jedes Mal eine klasse Show hingelegt.

Das Monsterchen“ haben wir damals ganz besonders in unser Herzchen geschlossen, weil es absolut niedlich aussah, trotz seiner Größe. Schon damals sagte ich: „Ich will das als Plüschtier haben! Da führt absolut kein Weg dran vorbei. Sollte es <Das Monsterchen> jemals in einer Plüschversion geben, dann ist es meins.“ Während Pro7 die Show ausstrahlte, informierte ich mich, doch eine Plüschversion gab es nicht. Schade! Dann, die Show war vorbei und auch der Hype um „Das Monsterchen“, habe ich durch Zufall erfahren, dass es unseren Favoriten doch in einer ca. 30cm großen Plüschversion gibt bzw. gab, denn „Das Monsterchen“ war längst ausverkauft. Mist!

Dann, 2020, sollte eine neue Staffel „The Masked Singer“ starten, mit neuen Kostümen. Ich habe hier und da mal auf der Webseite von Pro7 ein bisschen gestöbert und mich auch im Shop umgesehen. Als ich aus Neugierde auf das Bild des Monsterchens klickte, ging eine Nachricht auf: „Ausverkauft! Aber pünktlich zum Beginn der neuen Staffel treffen neue Monsterchen ein.“ (sinngemäß) Von da an war ich erneut im Monsterchen-Fieber. Und ich sah jeden Tag nach, aber immer hieß es „Ausverkauft!“. Bis am 10. März 2020; plötzlich da stand: „Heute Abend um 20:00 Uhr startet ein neuer <Monsterverkauf>.“ (sinngemäß) Natürlich war ich mit dabei!

Punkt 20:00 Uhr rief ich die Webseite auf. Und um 20:08 Uhr war die Sache dann erledigt. Ich hatte ein Monsterchen bestellt. Dieses Mal, ja, war ich nicht zu spät, sondern konnte ein Monsterchen ergattern. Der Preis von 24,95 Euro fand ich noch human. Als ich dann um 21:30 Uhr noch einmal auf die Webseite von Pro7 ging, den Shop aufrief und noch einmal nach den Monsterchen guggte, traute ich meinen Augen kaum: „Leider ist die exklusive Menge bereits ausverkauft. Erneut gab es einen großen Ansturm auf <Das Monsterchen>. Bitte keine Support-Anfragen hierzu.“ (sinngemäß) Wow, da hatte ich ja wirklich mal Glück.

Die perfekte Handyhülle

Zumindest ist sie das für mich. Da mein altes Handy nun im Besitz meines Sohnes ist, habe ich mir das Huawai P30 lite gegönnt. Ein Handy braucht eine Hülle und so habe ich mich umgesehen. Auf PrintPlanet.de wurde ich letztendlich fündig. Ich habe mir dort meine ganz eigene Handyhülle, nach meinen Wünschen und Vorstellungen, designt. Vor wenigen Tagen kam sie an und sie überzeugt:

Sie ist wirklich toll geworden. Genau so, wie ich mir das vorgestellt habe. Das Bild kommt schön zur Geltung und die Farben sind intensiv. Die Schrift ist sehr deutlich lesbar und die Schriftart finde ich super. Die Verarbeitung der Hülle lässt absolut keine Wünsche offen. Sie erscheint robust und wird mich vermutlich lange begleiten.

Alles dicht

Was hat uns derzeit Alle im Griff? Genau, das Coronavirus! Heute wurde bekannt gegeben, dass alle Schulen und alle Kindergärten im Saarland geschlossen werden, um die Ausbreitung des Virus etwas einzudämmen. Ab Montag sind alle Schüler und Kindergartenkinder zunächst bis nach den Osterferien zuhause. Ob es eine Verlängerung der Schließungen zu gegebener Zeit geben wird, ist noch unbekannt. Ich könnte es mir jedoch gut vorstellen.

Nicht schön ist auch, dass Juniors Kommunion in den Sternen steht. Gemäß der Aussage meiner Schwägerin, die in der Nähe von Trier wohnt, berät das Bistum Trier gerade darüber, ob die Kommunionen stattfinden oder aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt bzw. verschoben werden. Ich bin sehr gespannt, wie das Bistum Trier entscheidet. Natürlich könnte ich eine Absage bzw. Verschiebung durchaus verstehen, aber höchst ärgerlich wäre es trotzdem, sollte es tatsächlich so weit kommen.

Der schicke Anzug des jungen Mannes, den wir erst vor wenigen Tagen gekauft haben, hat knapp 400 Euro gekostet (inkl. Fliege, Schuhe, etc.). Das Restaurant ist gebucht, das Essen organisiert, auch das Buffet kommt abends, die Gastgeschenke (personalisiert auf das diesjährige Datum der Kommunion!) sind da, auf der Kerze steht das Datum 19.04.2020 und und und… Wir haben für die Kommunion bereits weit über 800 Euro ausgegeben. Die Hälfte davon, nämlich Juniors Anzug, hätten wir, sollte alles ins Wasser fallen, in den Wind geschossen. Wird die Kommunion um zwei, drei Monate verschoben, wird ihm der Anzug nicht mehr passen. Und wenn das Bistum Trier entscheidet, die diesjährige Kommunion mit der nächstjährigen zusammen zu legen,…

Gut, aber es ist eben so: die Gesundheit geht vor! Das höchste Gut ist die Gesundheit. Darum muss ich für solche Notsituationen Verständnis aufbringen. Bei uns macht der Göttergatte Homeoffice, der Junior wird von mir täglich für 1-2 Stunden privat unterrichtet, (fast!) alle Termine sind abgesagt, Vorräte sind eingekauft (aber nicht gehamstert). Wie sieht die Lage denn bei Euch aus, da wo ihr wohnt? Ich hoffe, dass sich bald alles wieder ein bisschen entspannt und wünsche uns, dass wir gesund bleiben.

Aktuelle Situation am 14.03.2020

Tatsächlich hat das Bistum Trier sich dafür ausgesprochen, die Kommunionen aufgrund des Coronavirus zu verschieben. Dies betreffen alle Kommunionen, die im April und Mai 2020 stattfinden sollten. Ein Ersatztermin ist noch nicht bekannt!
Somit werden wir im April KEINE Kommunion feiern. Der kleine Mann hat heute bittere Tränen geweint, weil die Enttäuschung so groß ist. Er hat sich wahnsinnig auf diese Feier gefreut! Aber ich hoffe, dass aufgeschoben nicht aufgehoben bedeutet und dass wir einen Ersatztermin bekommen werden.